Geprüfte Fakten Geprüfte Fakten
Welche Verhütungspillen gibt es rezeptfrei zu kaufen?

Welche Verhütungspillen gibt es rezeptfrei zu kaufen?

Wenn Sie zum ersten Mal über Verhütung nachdenken, haben Sie sich vielleicht gefragt, ob es möglich ist, Verhütungsmittel rezeptfrei zu kaufen. In der Regel muss ein Hausarzt oder ein Experte für sexuelle Gesundheit sie verschreiben.

Dennoch haben Sie Optionen. Wir erklären Ihnen die Verhütungsmittel, die Sie rezeptfrei erhalten können und wie Sie das richtige für sich finden.

Ahmad Nazzal
Medizinisch geprüft von
Ahmad Nazzal, Medizinischer Berater
Inhaltsübersicht
Medizinisch geprüft von
Dr. Ahmad Nazzal
Medizinischer Berater
am 31. Oktober, 2022.
Treffen Sie Ahmad  
Ahmad
War dieser Artikel hilfreich?

Kann man Verhütungspillen rezeptfrei in einer Apotheke kaufen?

Um zu verstehen, wie Sie Zugang zu Verhütungsmitteln bekommen und ob Ihnen rezeptfreie Verhütungspillen zur Verfügung stehen, ist es hilfreich, einige wichtige Definitionen für die Verschreibung zu kennen:

Bezieht sich auf Medikamente, die nur ein qualifizierter Mediziner, wie ein GMC-registrierter Arzt, verschreiben kann. Ein Rezept ist ein offizielles Papier, auf dem ein Arzt die Art des Medikaments oder eine andere Behandlung aufschreibt, die für Sie geeignet ist. Ärzte können auch elektronische Rezepte ausstellen, was heute häufiger praktiziert wird.

Beispiel: Die große Mehrheit der Verhütungspillen.

Bezieht sich auf Medikamente, die Sie im Vereinigten Königreich in Anwesenheit eines Apothekers kaufen müssen. Sie werden normalerweise nicht in offenen Regalen ausgestellt. In der Regel stellt der Apotheker Ihnen einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand und Ihren Symptomen, bevor er Ihnen P-Arzneimittel verkauft. Diese können langfristig ausgestellt und erneuert werden.

Beispiel: Einige Minipillen.

Bezieht sich auf Medikamente, die Sie einfach in einer Apotheke kaufen können, ohne dass ein Rezept oder eine Genehmigung erforderlich ist.

Beispiele: Paracetamol, Kondome.

Es ist wichtig, den Unterschied zwischen apothekenpflichtigen Medikamenten und frei verkäuflichen Medikamenten zu kennen.

Auch wenn Sie Medikamente der P-Linie im Vereinigten Königreich am Schalter erhalten, muss ein Apotheker dennoch einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand stellen, um sicherzustellen, dass das Medikament geeignet ist. Für rezeptfreie Medikamente gelten diese Regeln nicht. Sie können sie kaufen, ohne Fragen beantworten zu müssen.

Bis vor kurzem waren alle oralen Verhütungsmittel im Vereinigten Königreich verschreibungspflichtig.

Für das Jahr 2021 wurde jedoch angekündigt, dass bestimmte Minipillen (die nur ein Hormon, nämlich Progesteron, enthalten) in Apotheken als P-Line-Medikamente erhältlich sein werden.

„Die MHRA erklärte, sie habe im Rahmen des Entscheidungsprozesses Patienten, Apotheker, verschreibende Ärzte und eine Vielzahl von Interessengruppen konsultiert, darunter das Royal College of Gynaecologists, die Royal Pharmaceutical Society, die Faculty of Sexual and Reproductive Healthcare und den British Pregnancy Advisory Service.“

Welche Verhütungspillen sind rezeptfrei erhältlich?

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts sind derzeit nur zwei Minipillen als Medikamente der P-Linie zugelassen, nämlich Lovima und Hana. In Deutschland kann man Verhütungspillen nicht rezeptfrei kaufen.

Da es sich um Medikamente der P-Linie handelt, benötigen Sie für Lovima und Hana kein Rezept. Ein Apotheker muss jedoch eine kurze Beratung durchführen, um sicherzustellen, dass sie sicher und für Sie geeignet sind.

Für welche Verhütungsmittel benötige ich ein Rezept?

Alle hormonellen Verhütungsmittel sind verschreibungspflichtige Medikamente. Das bedeutet, dass alle Kombinationspillen, das Pflaster, der Verhütungsring und Minipillen rezeptpflichtig sind.

Nicht-hormonelle Verhütungsmethoden wie Kondome können Sie rezeptfrei in der Apotheke kaufen.

Kann man das Verhütungspflaster oder den Verhütungsring rezeptfrei kaufen?

Sowohl der Verhütungsring als auch das Pflaster sind verschreibungspflichtig. Sie enthalten zwei synthetische weibliche Hormone, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Aus diesem Grund und wegen ihres potenziellen Risikos und ihrer Fähigkeit, Nebenwirkungen zu verursachen, müssen Sie einen Arzt konsultieren, bevor dieser Ihnen ein Rezept ausstellen kann.

Der Nuvaring ist der in der EU am häufigsten verwendete Verhütungsring, und das häufig verschriebene Verhütungspflaster ist als Evra bekannt. Beide sind verschreibungspflichtige Medikamente (POM).

Bei der ersten Anwendung des Verhütungsrings muss Ihnen ein Arzt zeigen, wie Sie ihn anwenden. Danach können Sie ihn selbständig einsetzen.

Können Apotheker Verhütungsmittel verschreiben?

Seit 2006 dürfen bestimmte medizinische Fachkräfte, die keine Ärzte sind, im Vereinigten Königreich Medikamente verschreiben. Krankenschwestern, Apotheker, Zahnärzte und bestimmte andere medizinische Fachkräfte können sich nun als unabhängige Verschreiber ausbilden und registrieren lassen.

Im Vereinigten Königreich können Apotheker also Verhütungsmittel verschreiben, und Sie können die Pille in der Apotheke kaufen – vorausgesetzt, dass dort eine medizinische Fachkraft arbeitet, die qualifiziert ist, Rezepte auszustellen.

Warum sind die meisten Verhütungspillen verschreibungspflichtig?

Verhütungspillen enthalten synthetische weibliche Geschlechtshormone, die Östrogen und Progesteron genannt werden. Manchmal enthalten sie beide (Kombinationspillen), andere wiederum nur ein Hormon (Minipillen). Die Zufuhr zusätzlicher Hormone in den Körper kann ein gewisses Risiko bergen. Die Einnahme von Verhütungsmitteln kann Nebenwirkungen haben, und die Einnahme von Verhütungsmitteln ist nicht für jeden sicher. Für jede Pille gibt es eine Reihe von Warnhinweisen und Kontraindikationen.

Vor allem aus diesem Grund sind die meisten Verhütungspillen verschreibungspflichtige Medikamente. Derzeit ist es in Deutschland illegal, Verhütungspillen rezeptfrei zu kaufen oder als Artikel der allgemeinen Verkaufsliste. Die meisten Verhütungsmittel sind verschreibungspflichtig.

Risiken der hormonellen Verhütung

Seit ihrer Einführung in den EU-Ländern im Jahr 1960 hat die hormonelle Verhütung vielen Frauen geholfen, und etwa 70 % aller Frauen im Vereinigten Königreich haben einmal in ihrem Leben Verhütungsmittel verwendet.

Die Einnahme hormoneller Verhütungsmittel kann jedoch auch Risiken in Form von Nebenwirkungen darstellen. Zu den häufigen Nebenwirkungen hormoneller Verhütungsmittel gehören unter anderem Kopfschmerzen, Schmierblutungen oder Menstruationsschwankungen, Übelkeit, Brustspannen, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, verminderte Libido und Ausfluss aus der Scheide. Empfängnisverhütungsmittel, die Hormone als Wirkstoffe enthalten, bergen ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel.

Obwohl die Empfängnisverhütung hochwirksam sein kann (bis zu 99 % bei perfekter Anwendung), besteht immer ein geringes Risiko, dass bei der Einnahme hormoneller Verhütungsmittel eine ungewollte Schwangerschaft stattfindet.

Hormonelle Verhütungsmittel sind nicht für jeden geeignet. Östrogenhaltige Verhütungsmittel können beispielsweise nicht von Frauen eingenommen werden, die über 35 Jahre alt sind, rauchen, stark übergewichtig sind und bestimmte Medikamente einnehmen. Für diese Frauen ist die Minipille wahrscheinlich besser geeignet, da sie nur Progesteron enthält, aber genauso gut wirkt wie die Kombinationspille.

Wenn Sie unter bestimmten gesundheitlichen Beschwerden leiden, ist die Einnahme von Verhütungsmitteln möglicherweise nicht sicher für Sie. Zum Beispiel sollten Sie die Kombinationspille nicht einnehmen, wenn Sie unter einer der folgenden Erkrankungen leiden:

  • Migräne, begleitet von einer Aura
  • Lupus
  • Unkontrollierter Bluthochdruck
  • Diabetes
  • Rauchen und Bluthochdruck
  • Lebertumor
  • Gelbsucht
  • Ungeklärte vaginale Blutungen
  • Krebserkrankungen der Brüste, der Vagina, des Gebärmutterhalses oder der Gebärmutter
  • Koronare Herzkrankheit
  • Schlaganfall oder Herzinfarkt in der Vergangenheit
  • Blutgerinnsel oder Blutgerinnsel in der Vorgeschichte

Die Wahl des besten Verhütungsmittels für Sie

Verschiedene hormonelle Verhütungsmittel können für verschiedene Menschen geeignet sein, und bestimmte Pillen können in Anbetracht der Nebenwirkungen für Sie besser geeignet sein als andere.

Bei der Wahl der Verhütungsmethode sind folgende Punkte zu beachten:

  • Effektivität
  • Müssen Sie täglich die Pille einnehmen? 
  • Neigen Sie zu Vergesslichkeit oder Erinnerungslücken? 
  • Ist es für Sie unproblematisch, etwas in Ihre Scheide einzuführen? 
  • Macht es Ihnen etwas aus, wenn die Verhütung Ihre Periode beeinträchtigt?

Wenn Sie auf hormonelle Empfängnisverhütung eher mit Nebenwirkungen reagieren, sollten Sie vielleicht niedrig dosierte Verhütungsmittel ausprobieren, die geringere Hormonmengen enthalten als die älteren, herkömmlichen Pillen.

Wenn Sie unter östrogenen Nebenwirkungen leiden, also solchen, die durch die Einführung von synthetischem Östrogen verursacht werden, sollten Sie die Minipille (die nur Progesteron enthält) ausprobieren.

Überwachung Ihrer Anwendung

Vor allem, wenn Sie zum ersten Mal verhüten, wird ein Arzt beobachten wollen, wie Sie darauf ansprechen und ob die Verhütungsmethode nach einer gewissen Zeit noch geeignet erscheint. Der Arzt kann Ihnen Fragen zu den Nebenwirkungen stellen, die Sie bemerkt haben, und ob Sie sich wohl fühlen, wenn Sie das verschriebene Verhütungsmittel weiter einnehmen. Möglicherweise wird er auch regelmäßig Ihren Blutdruck kontrollieren.

Was geschieht bei einer Beratung zur Verhütung?

Wenn Sie über die Einnahme von Verhütungsmitteln nachdenken, vor allem wenn Sie es zum ersten Mal tun, erwartet Sie ein kurzes Beratungsgespräch mit Ihrem Arzt Er wird Ihnen eine Reihe von Fragen stellen, um sicherzustellen, dass die hormonelle Verhütung sicher und für Sie geeignet ist. Beispiele für Fragen, die gestellt werden können, sind

  • Haben Sie schon einmal hormonelle Verhütungsmittel eingenommen? 
  • Wissen Sie, ob Ihr Blutdruck niedrig, normal oder hoch ist? 
  • Leiden Sie an irgendwelchen Krankheiten? 
  • Rauchen Sie? 
  • Wie steht es um Ihre psychische Gesundheit? 
  • Wann hatten Sie das letzte Mal einen Abstrich? 
  • Wann hatten Sie das letzte Mal Ihre Periode?

Meine Pille wirkt bei mir nicht: Kann ich wechseln?

Bei Treated ist es ganz einfach, die Pille zu wechseln, wenn sie nicht richtig wirkt. Beantworten Sie einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand, und unsere Ärzte verschreiben Ihnen eine sichere und für Sie geeignete Verhütungsmethode. Sobald Sie ein Abo haben, haben Sie unkomplizierten Zugang zu unserem Team. Das heißt, wenn Sie Probleme haben, können Sie sie besprechen und die beste Behandlung für Sie finden. Wir liefern Ihnen Ihre Antibabypille regelmäßig und in einer diskreten Verpackung.

Wie wir Informationen beziehen.

Wenn wir Statistiken, Daten, Meinungen oder Übereinkünfte veröffentlichen, sagen wir Ihnen, wo diese herkommen. Und wir präsentieren Daten nur als klinisch zuverlässig, wenn diese von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen, zum Beispiel eine vom Staat oder von der Regierung geförderte Gesundheitseinrichtung, einer begutachteten medizinischen Zeitschrift oder anerkannte Analysen oder Daten. Lesen Sie in unseren Veröffentlichungsrichtlinien mehr dazu.

Reference Popover #ref1
Reference Popover #ref2
Reference Popover #ref3
Reference Popover #ref4
Reference Popover #ref5
Reference Popover #ref6
Reference Popover #ref7

Sagen Sie uns, was Sie wissen möchten.

Haben Sie ein Thema, das wir in einem zukünftigen Artikel behandeln sollen? Lassen Sie es uns wissen.

Begegnen Sie uns in Ihrem Posteingang.

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Ab €0.00

Haftungsausschluss: Die auf dieser Seite bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenn Sie Fragen oder Bedenken bezüglich Ihrer Gesundheit haben, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Gesundheitstipps vorschlagen

Teilen Sie uns hier Ihre Idee mit.

(Und hinterlassen Sie auch Ihre E-Mail-Adresse, damit wir Sie benachrichtigen können, wenn wir einen Artikel auf der Grundlage Ihres Vorschlags schreiben)

Medikament vorschlagen

Wenn Sie nach einem bestimmten Medikament oder einer Erkrankung suchen, geben Sie uns Bescheid und wir schauen uns für Sie um.

Fragen Sie etwas oder machen Sie einen Vorschlag.

Stellen Sie hier Ihre Frage, oder teilen Sie uns mit, wenn Sie ein Problem auf unserer Website gefunden haben.

Es kann sein, dass wir Sie per E-Mail über Ihre Anfrage informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.
4.9

Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2165 Reviews

Erzählen Sie uns von dem Problem.

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.
Wir werden Sie möglicherweise per E-Mail über das Problem informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.

Was hat Ihnen daran gefallen?

Was hat Ihnen nicht gefallen?

Wir werden uns sehr bald bei Ihnen melden. Wir bemühen uns, alle Anfragen innerhalb eines Arbeitstages zu beantworten.

Sie haben sich für unseren Newsletter angemeldet. Behalten Sie Ihren Posteingang im Auge, um unsere neuesten Informationen zu lesen.

news-letter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um die neuesten Informationen über Verhütungsmittel und mehr zu erhalten.

Wenn Sie auf 'Jetzt abonnieren' klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Sind Sie das erste Mal bei uns?

Sie können als Gast fortfahren oder sich mit Ihrem Treated-Konto anmelden, wenn Sie eines haben.

4.9

Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2165 Reviews