4.9

Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2165 Reviews

Shipping  Sichere Lieferung    care EU Mediziner

Hier sehen Sie, was im Preis enthalten ist:
Konsultation
Beantworten Sie einige Fragen zu Ihrer Gesundheit, damit wir Sie besser kennenlernen können.
Konstenlose
48-Stunden-Lieferung
Ihre Behandlung wird schon am nächsten Tag sicher verpackt verschickt.
Nachsorge
Wir melden uns regelmäßig bei Ihnen, um herauszufinden, wie Ihre Behandlung läuft.
Viagra

Medikamente gegen GERD online kaufen

Die gastroösophageale Refluxkrankheit, GERD (Gastroesophageal reflux disease), ist eine verbreitete Erkrankung, bei der Magensäure in die Kehle fließt. Wir bieten Ihnen eine Reihe von Medikamenten gegen GERD an.

Beantworten Sie ein paar Fragen zu Ihrer Gesundheit und wir empfehlen Ihnen Medikamente. Bei uns erhalten Sie flexible Abonnements für Ihre Medikamente gegen GERD, die wir direkt zu Ihnen liefern.

Hier sehen Sie, was im Preis enthalten ist:
Konsultation
Beantworten Sie einige Fragen zu Ihrer Gesundheit, damit wir Sie besser kennenlernen können.
Konstenlose 48-Stunden-Lieferung
Ihre Behandlung wird schon am nächsten Tag sicher verpackt verschickt.
Nachsorge
Wir melden uns regelmäßig bei Ihnen, um herauszufinden, wie Ihre Behandlung läuft.
 Filter
Alle Filter löschen
Filter
    Wir haben 5 Optionen für Sodbrennen
    Losec-blister

    Losec

    Omeprazole

    Markenmedikament bei gastroösophagealer Refluxkrankheit, als Kapsel oder Tablette erhältlich.

    • Preis €80.00
    Lansoprazole_blister

    Lansoprazol

    Lansoprazole

    Generikum-Kapseln zur täglichen Einnahme, um die Menge der Säure in Ihrem Magen zu reduzieren.

    • Preis €59.00
    Pantoprazol

    Pantoprazol

    Pantoprazole

    Magensaftresistente Tablette, die Magensäure aufhält, in die Speiseröhre zu fließen.

    • Preis €47.00
    Omeprazole

    Omeprazol

    Omeprazole

    Generikum von Losec. Behandelt gastroösophageale Refluxkrankheit, Sodbrennen und Magengeschwüre.

    • Preis €64.00
    Nexium_blister

    Nexium

    Esomeprazole

    Wie Esomeprazol, nur als Marke. Tablette und Granulate als 10mg, 20mg oder 40g Dosierung erhältlich.

    • Preis €118.00

    Ihre Partner in der Gesundheit

    Dr. Daniel Atkinson

    Klinische Leitung
    Dr. Daniel

    Registriert unter IMC (No. 430652)

    Daniel treffen  

    Mr Craig Marsh

    Verschreibender Fachapotheker
    Mr Craig Marsh

    Registriert unter GPhC (No. 2070724)

    Craig treffen  

    Arzneimittel für Sodbrennen können Nebenwirkungen auslösen

    Lesen Sie immer die Packungsbeilage des Medikaments und berichten Sie uns von jeglichen Nebenwirkungen.

    Wählen Sie Ihren Weg der Gesundheitsversorgung.

    Wir kennen uns mit Gesundheit aus, aber Sie kennen sich.
    Unsere Experten erklären Ihnen, was sicher ist, aber Sie entscheiden, was das Beste für Sie ist.

    1Beratung nach Ihrem Zeitplan

    Beratung nach Ihrem Zeitplan.

    Beantworten Sie ein paar Fragen und erzählen Sie uns etwas über sich. Erhalten Sie Rat nach Maß von unseren Ärzten, damit Sie die bessere Wahl treffen können.

    2Behandlungen, die zu Ihrem Lebensstil passen

    Behandlungen, die zu Ihrem Lebensstil passen

    Entscheiden Sie sich für Ihre Behandlung und wie oft Sie sie geliefert bekommen wollen.

    3Gesundheit mit Fortsetzung

    Gesundheit mit Fortsetzung

    Wir wissen, dass sich Dinge ändern. Das ist Teil des Lebens. Daher melden wir uns regelmäßig, um zu prüfen, ob ihre Behandlung immer noch geeignet für Sie ist.

    4Volle Kontrolle per Knopfdruck

    Volle Kontrolle per Knopfdruck

    Pausieren. Ändern. Überspringen. Neu anfangen. Jederzeit.

    Begegnen Sie uns in Ihrem Posteingang.

    Abonnieren Sie unseren Newsletter für das Neuste zu Sodbrennen und mehr.

    Hinweis: Die Informationen, die wir auf diesen Seiten zugänglich machen, sind kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnosen oder Behandlungen. Wenn Sie Fragen oder Sorgen in Bezug auf Ihre Gesundheit haben, sprechen Sie mit einem Arzt.

    Was ist GERD?

    Gastroösophageale Refluxkrankheit (auch als GERD bekannt) ist eine Erkrankung mit wiederkehrenden Episoden von Sodbrennen und Säurereflux. Sodbrennen ist ein unangenehmes Brennen in Ihrer Brust, das meistens nach dem Essen auftaucht. Säurereflux ist ein Brennen in Ihrer Kehle, das von Magensäure verursacht wird.

    Wer bekommt GERD?

    So gut wie jeder Mensch erlebt mindestens einmal im Leben Sodbrennen und Säurereflux. Allerdings gibt es einige Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Menschen an GERD erkranken können. Dazu gehören:

    • Übergewicht oder Adipositas
    • Das Konsumieren fettreicher Nahrung: dadurch verbleibt überschüssige Säure im Magen
    • Rauchen, Alkohol, Kaffee, Schokolade
    • Schwangerschaft
    • Bestimmte Erkrankungen, wie Gastroparese und Hiatushernie
    • Bestimmte Medikamente, wie Kalziumkanalblocker, Nitrate und nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR), zum Beispiel Ibuprofen
    • Übermäßiger Stress

    Wie verbreitet ist GERD?

    GERD ist sehr verbreitet. Laut einer Studie der medizinischen Nationalbibliothek der Vereinigten Staaten (US National Library of Medicine) haben es 20 % der westlichen Bevölkerung . Falls Sie also GERD haben, ist die gute Nachricht, dass es eine Reihe von Behandlungen dafür gibt und Sie mit vielen Menschen ein einem Boot sitzen.

    Reference Popover #ref1
    Reference Popover #ref2

    Wie wir Informationen beziehen.

    Wenn wir Statistiken, Daten, Meinungen oder Übereinkünfte veröffentlichen, sagen wir Ihnen, wo diese herkommen. Und wir präsentieren Daten nur als klinisch zuverlässig, wenn diese von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen, zum Beispiel eine vom Staat oder von der Regierung geförderte Gesundheitseinrichtung, einer begutachteten medizinischen Zeitschrift oder anerkannte Analysen oder Daten. Lesen Sie in unseren Veröffentlichungsrichtlinien mehr dazu.

    Was verursacht GERD?

    GERD wird meistens dadurch verursacht, dass der Muskelring am Ende Ihres Ösophagus (Speiseröhre) schwächer wird. Ihr Ösophagus verbindet Ihren Mund mit Ihrem Magen, und der Muskelring öffnet und schließt sich, um Nahrung hineinzulassen.

    Wenn der Muskel schwächer wird, kann er sich nicht immer so schließen wie er soll, wodurch er nicht mehr verhindern kann, dass Magensäure zurück in Ihre Speiseröhre fließt. Das verursacht die Symptome von GERD, wie zum Beispiel Sodbrennen und Säurereflux.

    Was sind die Symptome von GERD?

    Zu den Hauptsymptomen von GERD zählen Sodbrennen und Säurereflux. Diese verursachen ein Brennen in der Brust und in der Kehle, meistens nach dem Essen. Manchmal hinterlässt der Säurereflux einen sauren Geschmack im Mund.

    Es gibt weitere Symptome, die auftauchen können. Dazu zählen eine Speiseröhrenentzündung (Ösophagitis), bei der Sie eine schmerzende und geschwollene Kehle und eine geschwollene Speiseröhre haben. GERD kann außerdem von folgenden Symptomen begleitet werden:

    • Schlechter Atem
    • Blähungen und Aufstoßen
    • Übelkeit
    • Schmerzen beim Schlucken
    • Schluckauf
    • Husten
    • Blähungen

    Kann GERD weitere Probleme verursachen?

    Meistens verursacht GERD nur milde, aber unangenehme Beschwerden. Wenn es ein schwerer Fall von GERD ist und zu lange nicht behandelt wurde, kann es weitere Komplikationen auslösen. Dazu zählen:

    Ösophageale Geschwüre
    Die Magensäure in der Kehle kann nach einiger Zeit die Wand der Speiseröhre beschädigen und Geschwüre verursachen. Geschwüre können bluten, Schmerzen verursachen und das Schlucken erschweren. Viele Medikamente, die gegen GERD eingesetzt werden, können auch Geschwüre behandeln oder das Risiko ihrer Entstehung senken.

    Vernarbter und verengter Ösophagus
    Manchmal führen von Magensäure verursachte Schädigungen zu Narbenbildung und Verengung der Kehle. Dies ist auch bekannt als Ösophagusstriktur und kann dazu führen, dass das Schlucken sehr schwerfällt und Schmerzen verursacht. Es gibt eine Prozedur, die die Speiseröhre weitet, dabei wird meistens ein kleiner Ballon verwendet.

    Barrett-Ösophagus
    In manchen Fällen können wiederholte GERD-Episoden die Zellen an der Wand des unteren Ösophagus verändern. Das nennt sich Barrett-Ösophagus. Bei etwa 6 % der Menschen mit chronischer GERD entwickelt sich ein Barrett-Ösophagus.

    Meistens hat der Barrett-Ösophagus keine offensichtlichen Symptome. Sehr selten steht es mit Speiseröhrenkrebs in Verbindung. Ärzte empfehlen, alle paar Jahre eine Endoskopie zu machen, um dies im Blick zu behalten.

    Speiseröhrenkrebs
    Selbst mit einem Barrett-Ösophagus ist die Entwicklung von Speiseröhrenkrebs sehr selten. Allerdings ist das Risiko, mit einem Barrett-Ösophagus an Speiseröhrenkrebs zu erkranken, zehnmal höher.

    Sollten Ihnen einige der oben genannten Symptome auffallen, sprechen Sie mit einem Arzt. Das Beste, das Sie für Ihre Gesundheit tun können, ist, GERD früh zu behandeln.

    Reference Popover #ref3

    Welche Medikamente gegen GERD gibt es?

    Zur Behandlung von GERD gibt es viele unterschiedliche Medikamente. Diese gibt es in verschiedenen Formen wie Tabletten, Granulate und Sirupe. Meistens reduzieren sie die Menge der Magensäure. Das verringert die Beschwerden von GERD und schützt Ihre Kehle davor, beschädigt zu werden.

    Gibt es das „beste” Medikament gegen GERD?

    Es gibt kein „bestes” für GERD. Ihre Wahl ist abhängig von Ihren Symptomen und Ihren Vorlieben, in Bezug auf Medikamente. Falls es Ihnen schwerfällt, Tabletten einzunehmen, sind Granulate oder Sirupe für Sie bessere Optionen. Falls Sie schlimmere Beschwerden haben, müssen Sie vermutlich mehr Medikamente einnehmen oder Sie mit Veränderungen an Ihrem Lebensstil verbinden. Das unterscheidet sich von Mensch zu Mensch.

    Muss GERD immer behandelt werden?

    GERD muss nicht immer mit Medikamenten behandelt werden. Die von GERD verursachten Symptome können oft durch gesunde Veränderungen am Lebensstil und Vermeiden von Triggern reduziert werden. Dazu gehören:

    • Abnehmen, wenn Sie Übergewicht oder Adipositas haben
    • Weniger Speisen mit hohem Fett- oder Säure-Anteil konsumieren
    • Wenn Sie rauchen, das Rauchen aufgeben
    • Weniger Alkohol und Kaffee trinken
    • Die Einnahme bestimmter Medikamente reduzieren, zum Beispiel NSAR. Wenn Sie denken, dass ein Medikament bei Ihnen GERD auslöst, sprechen Sie mit Ihrem Arzt und fragen Sie ihn nach Alternativen
    Reference Popover #ref4

    Häufig gestellte Fragen: GERD

    Sie wollen etwas Bestimmtes über GERD wissen? Schauen Sie sich unsere Informationen unten an oder fragen Sie unsere Experten, wenn Sie nicht finden, wonach Sie suchen.

    Wie wird GERD diagnostiziert?

    Antwort:
    Die Diagnose von GERD ist meistens ein Ausschlussverfahren. Ein Arzt wird Sie zu Ihren Symptomen befragen und andere Ursachen ausschließen, bevor er GERD bei Ihnen diagnostiziert.

    Gibt es Tests zur Feststellung von GERD?

    Antwort:
    Es gibt keine direkten Tests zur Feststellung von GERD. Sollten Sie schwerwiegende Symptome haben, wird Ihr Arzt sie zu einer Endoskopie schicken, um andere Ursachen auszuschließen. Außerdem könnte Ihr Arzt Sie auf H. pylori testen, ein Bakterium, das diese Symptome verursachen kann.

    Kann man von Medikamenten gegen GERD Nebenwirkungen bekommen?

    Antwort:
    Medikamente gegen GERD können manchmal leichte Nebenwirkungen auslösen, meistens Kopfschmerzen. Sollten Sie Nebenwirkungen bemerken, aufgrund welcher Sie sich unwohl fühlen, kann unser Arzt Ihnen andere Medikamente empfehlen.

    Wirken Medikamente gegen GERD immer?

    Antwort:
    Medikamente gegen GERD gelten als wirksam und es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten für diese Erkrankung. Wenn Sie die höchste Wirkung Ihres Medikaments erzielen wollen, ist die Kombination mit einem gesunden Lebensstil sehr hilfreich.

    Warum sollte ich Medikamente gegen GERD bei Treated online kaufen?

    Antwort:
    Bei Treated personalisieren wir Gesundheitsversorgung. Sprechen Sie mit uns über Ihre Gesundheit und wir empfehlen Ihnen für Sie maßgeschneiderte Behandlungen. Wählen Sie Ihr Medikament von unseren Optionen aus und wie oft Sie es von unserer Apotheke erhalten wollen.

    Wir melden uns regelmäßig bei Ihnen, um sicherzugehen, dass das Medikament so wirkt, wie es sollte. Sollte das nicht der Fall sein, können unsere Mediziner Ihre Dosierung anpassen oder Ihnen alternative Behandlungsmöglichkeiten vorschlagen.

    Sie sind außerdem zur Beantwortung all Ihrer Fragen zu Ihrem Medikament zur Stelle. Loggen Sie sich einfach in Ihrem Konto ein und schicken Sie Ihnen eine Nachricht.
    Sie wollen noch etwas wissen?

    Eine Behandlung zum Vergleich hinzufügen

    Medikament vorschlagen

    Wenn Sie nach einem bestimmten Medikament oder einer Erkrankung suchen, geben Sie uns Bescheid und wir schauen uns für Sie um.

    Fragen Sie etwas oder machen Sie einen Vorschlag.

    Stellen Sie hier Ihre Frage, oder teilen Sie uns mit, wenn Sie ein Problem auf unserer Website gefunden haben.

    Es kann sein, dass wir Sie per E-Mail über Ihre Anfrage informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.
    4.9

    Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2165 Reviews

    Erzählen Sie uns von dem Problem.

    Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.
    Wir werden Sie möglicherweise per E-Mail über das Problem informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.

    Was hat Ihnen daran gefallen?

    Was hat Ihnen nicht gefallen?

    Wir werden uns sehr bald bei Ihnen melden. Wir bemühen uns, alle Anfragen innerhalb eines Arbeitstages zu beantworten.

    Sie haben sich für unseren Newsletter angemeldet. Behalten Sie Ihren Posteingang im Auge, um unsere neuesten Informationen zu lesen.

    news-letter

    Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um die neuesten Informationen über Sodbrennen und mehr zu erhalten.

    Wenn Sie auf 'Jetzt abonnieren' klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Sind Sie das erste Mal bei uns?

    Sie können als Gast fortfahren oder sich mit Ihrem Treated-Konto anmelden, wenn Sie eines haben.

    4.9

    Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2165 Reviews