Willkommen beim neuen Treated. Anderes Aussehen, optimierte Website, bessere Nutzererfahrung. Kommen Sie mit auf eine Tour.

Shipping  Sichere Lieferung    care EU Mediziner

Hier sehen Sie, was im Preis enthalten ist:
Konsultation
Beantworten Sie einige Fragen zu Ihrer Gesundheit, damit wir Sie besser kennenlernen können.
Konstenlose
48-Stunden-Lieferung
Ihre Behandlung wird schon am nächsten Tag sicher verpackt verschickt.
Nachsorge
Wir melden uns regelmäßig bei Ihnen, um herauszufinden, wie Ihre Behandlung läuft.
Viagra

Heuschnupfen-Behandlung online kaufen.

Heuschnupfen ist eine allergische Reaktion auf Substanzen wie Pollen und Staub, die zu erkältungsähnlichen Symptomen wie einer laufenden Nase, Verstopfung, Niesen und juckenden und tränenden Augen führt.

Bestellen Sie Heuschnupfen-Medikamente online, um sie schnell und nach einem Zeitplan Ihrer Wahl geliefert zu bekommen.

Hier sehen Sie, was im Preis enthalten ist:
Konsultation
Beantworten Sie einige Fragen zu Ihrer Gesundheit, damit wir Sie besser kennenlernen können.
Konstenlose 48-Stunden-Lieferung
Ihre Behandlung wird schon am nächsten Tag sicher verpackt verschickt.
Nachsorge
Wir melden uns regelmäßig bei Ihnen, um herauszufinden, wie Ihre Behandlung läuft.
Filter
Alle Filter löschen
Filter
    Wir haben 7 Optionen für Heuschnupfen-Behandlung
    Avamys Nasal Spray

    Avamys Nasenspray

    Fluticasonfuroat

    Kortikosteroid-Nasenspray. Alternativ zu Antihistaminen hilft es, Entzündungen zu reduzieren.

    • Preis €75.00
    Dymista

    Dymista

    Fluticasonpropionat/Azelastinhydrochlorid

    Aus Antihistaminen und Kortikosteroid kombiniertes Nasenspray. Wirkt schnell bei Heuschnupfen.

    • Preis €99.00
    Flixonase

    Flixonase

    Fluticasone

    Als Nasenspray gegen Heuschnupfen erhältlich oder als Nasenkapseln gegen nasale Polypen.

    • Preis €79.00
    Nasacort

    Nasacort

    Triamcinolone

    Schnellwirksames Kortikosteroid-Spray. Wirksamer, verschreibungspflichtiger Entzündungshemmer.

    • Preis €78.00
    Nasonex

    Nasonex

    Mometasone

    Einmal tägliches Kortikosteroid-Spray, das nasale Polypen behandelt.

    • Preis €70.00
    Telfast

    Telfast

    Fexofenadine

    Tägliche Antihistamin-Markentablette gegen Heuschnupfen und Ausschlag.

    • Preis €62.00
    Xyzal

    Xyzal

    Levocetirizine

    Verschreibungspflichtiges Anthistamin. Sowohl als orale Lösung als auch Tabletten erhältlich.

    • Preis €73.00

    Ihre Partner in der Gesundheit

    Dr. Daniel Atkinson

    Klinische Leitung
    Dr. Daniel

    Registriert unter IMC (No. 430652)

    Daniel treffen

    Dr. Lacramioara Burlacu

    Verschreibender Arzt
    Dr. Lacramioara Burlacu

    Registriert unter IMC (No. 424855)

    Lacramioara treffen

    Mr Craig Marsh

    Verschreibender Fachapotheker
    Mr Craig Marsh

    Registriert unter GPhC (No. 2070724)

    Craig treffen

    Arzneimittel für Heuschnupfen-Behandlung können Nebenwirkungen auslösen

    Lesen Sie immer die Packungsbeilage des Medikaments und berichten Sie uns von jeglichen Nebenwirkungen.

    Wählen Sie Ihren Weg der Gesundheitsversorgung.

    Wir kennen uns mit Gesundheit aus, aber Sie kennen sich.
    Unsere Experten erklären Ihnen, was sicher ist, aber Sie entscheiden, was das Beste für Sie ist.

    1Beratung nach Ihrem Zeitplan

    Beratung nach Ihrem Zeitplan.

    Beantworten Sie ein paar Fragen und erzählen Sie uns etwas über sich. Erhalten Sie Rat nach Maß von unseren Ärzten, damit Sie die bessere Wahl treffen können.

    2Behandlungen, die zu Ihrem Lebensstil passen

    Behandlungen, die zu Ihrem Lebensstil passen

    Entscheiden Sie sich für Ihre Behandlung und wie oft Sie sie geliefert bekommen wollen.

    3Gesundheit mit Fortsetzung

    Gesundheit mit Fortsetzung

    Wir wissen, dass sich Dinge ändern. Das ist Teil des Lebens. Daher melden wir uns regelmäßig, um zu prüfen, ob ihre Behandlung immer noch geeignet für Sie ist.

    4Volle Kontrolle per Knopfdruck

    Volle Kontrolle per Knopfdruck

    Pausieren. Ändern. Überspringen. Neu anfangen. Jederzeit.

    Begegnen Sie uns in Ihrem Posteingang.

    Abonnieren Sie unseren Newsletter für das Neuste zu Heuschnupfen-Behandlung und mehr.

    Hinweis: Die Informationen, die wir auf diesen Seiten zugänglich machen, sind kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnosen oder Behandlungen. Wenn Sie Fragen oder Sorgen in Bezug auf Ihre Gesundheit haben, sprechen Sie mit einem Arzt.

    Was ist Heuschnupfen?

    Heuschnupfen ist der gebräuchliche Name für allergische Rhinitis, eine Erkrankung, die zu schnupfenähnlichen Symptomen wie juckenden und tränenden Augen, Niesen und Nasenbeschwerden von Verstopfung bis Juckreiz führt. In der Regel treten Allergien nur zu bestimmten Zeiten des Jahres auf.

    Die meisten Heuschnupfenfälle treten auf, wenn eine hohe Pollenkonzentration in der Luft herrscht, in der Regel zwischen Ende März und September. Er kann aber auch durch Hausstaubmilben ausgelöst werden (diese können das ganze Jahr über Symptome verursachen).

    Es gibt keine Heilung für Heuschnupfen, aber es gibt einige Behandlungsoptionen, die Sie ausprobieren können, und auch Möglichkeiten, ihn zu vermeiden. Wenn Ihr Heuschnupfen beispielsweise durch Hausstaubmilben ausgelöst wird, können Sie einige Veränderungen in Ihren Wohnräumen vornehmen, um zu versuchen, die Schwere Ihrer Symptome zu verringern. Das Vermeiden von Verdunstungskühlern, die Investition in einen Luftentfeuchter und der Wechsel von Polstermöbeln zu Kunststoff, Holz, Vinyl oder Leder sind Maßnahmen, die helfen können.

    Wer bekommt Heuschnupfen?

    Jeder kann Heuschnupfen bekommen, aber bei manchen Menschen ist die Wahrscheinlichkeit größer als bei anderen. Der Grund dafür ist noch nicht vollständig erforscht. Mediziner untersuchen Heuschnupfen schon seit langem, aber sie verstehen immer noch nicht ganz, warum manche Menschen anfälliger dafür sind.

    Studien haben gezeigt, dass die Exposition gegenüber bestimmten Reizstoffen in der Kindheit, insbesondere Zigarettenrauch aus zweiter Hand, eine Rolle spielen kann. Es wird auch angenommen, dass die Genetik bei der Entstehung von Heuschnupfen eine Rolle spielt. Wenn in Ihrer Familie Allergien irgendeiner Art vorkommen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Sie Heuschnupfen entwickeln.

    Diese Faktoren sind keine Garantie dafür, dass Sie irgendwann in Ihrem Leben Heuschnupfen haben werden, und Heuschnupfen ist nicht auf Menschen in diesen Risikogruppen beschränkt. Auch wenn in Ihrer Familie kein Heuschnupfen vorkommt und Sie als Kind nicht mit Zigarettenrauch in Berührung gekommen sind, können Sie trotzdem an Heuschnupfen leiden.

    Wie verbreitet ist Heuschnupfen?

    Heuschnupfen ist sehr weit verbreitet. Die Häufigkeit, die mit einer Diagnose bestätigt wurde, liegt bei etwa 15 %, aber man geht davon aus, dass sie bis zu 30 % beträgt, wenn man Menschen in Betracht zieht, die Symptome zeigen, aber keine Diagnose erhalten haben.

    Heuschnupfen ist auch die häufigste pädiatrische Erkrankung, wobei Kinder eher zu saisonalem Heuschnupfen neigen, während Erwachsene eher an chronischem Heuschnupfen erkranken.

    Reference Popover #ref1
    Reference Popover #ref2

    Wie wir Informationen beziehen.

    Wenn wir Statistiken, Daten, Meinungen oder Übereinkünfte veröffentlichen, sagen wir Ihnen, wo diese herkommen. Und wir präsentieren Daten nur als klinisch zuverlässig, wenn diese von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen, zum Beispiel eine vom Staat oder von der Regierung geförderte Gesundheitseinrichtung, einer begutachteten medizinischen Zeitschrift oder anerkannte Analysen oder Daten. Lesen Sie in unseren Veröffentlichungsrichtlinien mehr dazu.

    Was verursacht Heuschnupfen?

    Heuschnupfen ist eine Art von Allergie und wird durch eine Reaktion Ihres Immunsystems auf etwas verursacht, das es als Bedrohung wahrnimmt, obwohl es keine ist. Im Falle von Heuschnupfen denkt Ihr Immunsystem, dass Pollen und/oder die Ausscheidungen von Hausstaubmilben eine Bedrohung darstellen und reagiert daher wie auf einen Virus.

    Die Symptome des Heuschnupfens treten auf, wenn Ihr Körper Histamin produziert, um sich gegen diese vermeintliche Bedrohung zu schützen. Die Behandlung mit Antihistaminika zielt darauf ab, diesen Prozess zu hemmen und die Symptome zu reduzieren oder zu beseitigen.

    Heuschnupfen kann auch zusammen mit Asthma auftreten und ist auch ein Risikofaktor dafür, es besteht also ein Zusammenhang zwischen den beiden Erkrankungen. Ihre Atemwege können sich immer wieder entzünden und dies kann zu chronischem Heuschnupfen führen.

    Welche Symptome treten bei Heuschnupfen auf?

    Die Symptome von Heuschnupfen können in ihrer Schwere sehr unterschiedlich sein, aber die meisten Menschen leiden unter den gleichen Beschwerden. Dazu gehören unter anderem:

    • Niesen
    • Tränende und juckende Augen (dies kann die Sehkraft beeinträchtigen, sodass es Sie in Ihrem Alltag stören kann)
    • Juckreiz im Hals, der zu Husten führt, der manchmal schwer zu kontrollieren ist
    • Verstopfte, laufende und/oder juckende Nase

    Weniger häufige Symptome sind:

    • Schwitzen
    • Verlust von Geruchs- und/oder Geschmackssinn
    • Kopfschmerzen
    • Schmerzen durch verstopfte Nasennebenhöhlen
    • Juckreiz in den Ohren

    Wenn Sie mit besonders starken Heuschnupfensymptomen zu kämpfen haben, sollten Sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Unsere Ärzte können Sie über die beste Behandlungsmethode für Ihre individuellen gesundheitlichen Bedürfnisse beraten und Ihre Fortschritte überwachen, um sicherzustellen, dass kein anderes Medikament oder eine andere Dosierung erforderlich ist.

    Kann Heuschnupfen zu anderen Problemen führen?

    Heuschnupfen kann sowohl zu langfristigen als auch zu kurzfristigen Komplikationen wie Schlafstörungen, ständiger Müdigkeit, einer Abnahme der kognitiven Fähigkeiten und der Lernfähigkeit sowie einer insgesamt geringeren Lebensqualität führen.

    Heuschnupfen kann auch andere Erkrankungen wie akute oder chronische Nasennebenhöhlenentzündungen, Hörstörungen, Ohrinfektionen und Schlafapnoe begünstigen oder sogar direkt verursachen. [4]

    Heuschnupfen kann auch das Risiko erhöhen, an Asthma zu erkranken. Menschen, die an beiden Erkrankungen leiden, können diese zusammen mit einem Leukotrienhemmer wie Montelukast behandeln. Wenn Sie mit Heuschnupfen in Verbindung mit Asthmasymptomen zu kämpfen haben, sollten Sie sich mit unseren Ärzten in Verbindung setzen, damit sie Sie über die beste Behandlungsmethode beraten können.

    Reference Popover #ref3

    Welche Medikamente gibt es gegen Heuschnupfen?

    Der erste Schritt bei der Behandlung von Heuschnupfen besteht darin, alle Auslöser im Haus zu beseitigen und Ihre Pollenbelastung so gering wie möglich zu halten. Wenn diese Maßnahmen nicht ausreichen, gibt es drei verschiedene Behandlungsmöglichkeiten: Antihistaminika, Kortikosteroide und Immuntherapie.

    Antihistaminika schützen Ihren Körper vor Histaminen, der Substanz, die Ihr Körper als Reaktion auf eine wahrgenommene Bedrohung freisetzt, im Falle von Heuschnupfen sind das Pollen oder Hausstaubmilben. Durch die Blockierung der Wirkung von Histaminen werden die Heuschnupfensymptome stark reduziert. Sie können Antihistaminika in fast jeder Form erhalten, von Tropfen, Lotionen und Sprays bis hin zu Tabletten.

    Kortikosteroide verhindern, dass Histamin überhaupt produziert wird, so dass sie direkter gegen Heuschnupfen wirken. Einige Behandlungen kombinieren Antihistaminika und Kortikosteroide, um die bestmögliche Wirkung zu erzielen.

    Wenn Sie beide Behandlungen ausprobiert haben und nichts geholfen hat, müssen Sie sich möglicherweise einer Immuntherapie unterziehen. Die Immuntherapie wird oft auch als Desensibilisierungsbehandlung bezeichnet. Dabei werden Ihnen steigende Dosierungen für Allergene wie Pollen oder Hausstaubmilben verabreicht. Sie wird entweder per Injektion oder oral verabreicht. Ziel ist es, Ihr Immunsystem so umzuprogrammieren, dass es diese Allergene als nicht aggressiv akzeptiert und so eine allergische Reaktion gar nicht erst auslöst.

    Gibt es eine „beste“ Behandlung für Heuschnupfen?

    Es gibt keine bestimmte Behandlung, die für jeden am besten geeignet ist. Jeder Mensch spricht anders auf Medikamente an. Manche Menschen nehmen lieber Antihistaminika, während andere Steroidbehandlungen bevorzugen. Oder Sie bevorzugen vielleicht Tropfen oder Tabletten. Es gibt also eine Reihe von Faktoren, die Sie bei der Auswahl der für Sie geeigneten Behandlungsmöglichkeiten berücksichtigen müssen.

    Manche Menschen können von einer Allergen-Immuntherapie (AIT) profitieren, bei der Sie immer größeren Mengen eines Allergens ausgesetzt werden, um Ihre Toleranz zu erhöhen und Ihre Symptome zu verringern. Diese Therapie kann bei Heuschnupfensymptomen helfen. Die AIT sollte nur unter der Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden.

    Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlungen es gibt und welche für Sie am besten geeignet sind, können unsere Ärzte Ihnen auf Sie zugeschnittene Optionen empfehlen.

    Ist Heuschnupfen immer behandlungsbedürftig?

    Heuschnupfen muss nicht immer behandelt werden. Es gibt eine Reihe von Dingen, die Sie tun können, um zu versuchen, die Heuschnupfensymptome zu lindern, bevor Sie zu Medikamenten greifen, wie zum Beispiel:

    • Tragen Sie im Freien eine Sonnenbrille, um zu verhindern, dass Pollen in Ihre Augen gelangen (dies verhindert den Heuschnupfen nicht vollständig, aber es hilft).
    • Duschen Sie und wechseln Sie Ihre Kleidung, wenn Sie im Freien waren. So werden Sie alle Pollenrückstände los, die an Ihrer Haut und Kleidung haften.
    • Bleiben Sie so oft wie möglich in geschlossenen Räumen
    • Halten Sie Ihre Fenster und Türen geschlossen, um zu verhindern, dass Pollen durch Luftströmungen ins Haus getragen werden.
    • Regelmäßiges Staubsaugen. Halten Sie Ihre Wohnräume so sauber wie möglich, um zu verhindern, dass sich Pollen und Hausstaubmilben in Ihrer Wohnung ansammeln
    • Halten Sie Auslöser wie z. B. Blumen von Ihrer Wohnung fern;
    • Trocknen Sie Ihre Kleidung draußen, um die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Haus zu reduzieren.
    Reference Popover #ref4
    Reference Popover #ref5

    Häufig gestellte Fragen: Heuschnupfen-Behandlung

    Sie wollen etwas Bestimmtes über Heuschnupfen-Behandlung wissen? Schauen Sie sich unsere Informationen unten an oder fragen Sie unsere Experten, wenn Sie nicht finden, wonach Sie suchen.

    Warum sollte ich Heuschnupfenmittel bei Treated online kaufen?

    Antwort:
    Bei Treated bieten wir einen unkomplizierten Service, der auf Ihre individuellen gesundheitlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Nehmen Sie unsere Beratung in Anspruch, um von unserem Arzt maßgeschneiderte Behandlungsoptionen zu erhalten, und wählen Sie von dort aus Ihre Medikamente aus.

    Sie können sich die Medikamente Ihrer Wahl nach einem Zeitplan liefern lassen, der zu Ihnen passt. Und Sie können Ihr Abonnement pausieren, ändern oder kündigen, wann immer Sie möchten. Wir bleiben mit Ihnen in Kontakt, um sicherzustellen, dass die Behandlung wie gewünscht wirkt. Wenn nicht, werden wir gemeinsam eine andere Lösung finden.

    Wirkt eine Heuschnupfenbehandlung immer?

    Antwort:
    Die Behandlung von Heuschnupfen funktioniert nicht immer. Es gibt keine Heilung für Heuschnupfen, also können wir nur versuchen, die Symptome in den Griff zu bekommen. Aber es gibt eine ganze Reihe verschiedener Behandlungsmöglichkeiten, die Sie ausprobieren können, und Sie werden wahrscheinlich etwas finden, das Ihnen hilft.

    Wenn Sie bereits Antihistaminika und Steroidbehandlungen ausprobiert haben und Ihre Symptome sich nicht gebessert haben, brauchen Sie vielleicht eine Immuntherapie. Dabei handelt es sich um eine spezielle Behandlung, die möglicherweise nicht überall verfügbar ist, sodass Sie dafür eventuell eine Reise auf sich nehmen müssen.

    Kann die Behandlung von Heuschnupfen Nebenwirkungen haben?

    Antwort:
    Die meisten Behandlungen, egal wogegen sie eingesetzt werden, bergen das Risiko von Nebenwirkungen in sich. Es kann also bei der Behandlung von Heuschnupfen zu Nebenwirkungen kommen, aber die verschiedenen Produkte und Behandlungen haben unterschiedliche mögliche Nebenwirkungen.

    Sprechen Sie mit unseren Ärzten über alle Bedenken, die Sie in Bezug auf Nebenwirkungen haben, und sie werden Ihnen helfen können. Sie können Sie durch alle verfügbaren Behandlungsoptionen führen und Ihnen dann zeigen, welche Nebenwirkungen die einzelnen Medikamente haben.

    Gibt es verschiedene Arten von Heuschnupfen?

    Antwort:
    Manche Menschen unterteilen Heuschnupfen in zwei Kategorien: saisonalen Heuschnupfen und ganzjährigen oder chronischen Heuschnupfen. Saisonaler Heuschnupfen tritt nur während einiger Monate im Jahr auf, wenn die Pollenkonzentration in der Luft am höchsten ist, während chronischer Heuschnupfen das ganze Jahr über auftritt.

    Der saisonale Heuschnupfen kommt häufiger vor. Wenn man also von Heuschnupfen spricht, ist in der Regel dieser gemeint.

    Wie wird Heuschnupfen diagnostiziert?

    Antwort:
    Heuschnupfen kann leicht von einem Arzt diagnostiziert werden. Er wird Ihnen einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand und Ihren Symptomen stellen. Sobald er sich ein klares Bild von Ihren Beschwerden gemacht hat, kann er feststellen, ob Sie an Heuschnupfen leiden oder nicht. Wenn Ihre Symptome nur zu einer bestimmten Zeit im Jahr auftreten, kann Ihr Arzt die Diagnose saisonaler Heuschnupfen schnell bestätigen.

    Die Symptome des Heuschnupfens sind leicht zu erkennen und zu identifizieren, so dass Sie die Krankheit leicht selbst diagnostizieren und ohne ärztliche Hilfe behandeln können. Es gibt viele Heuschnupfen-Behandlungsmöglichkeiten, die Sie rezeptfrei in Apotheken, Supermärkten oder online erhalten können.
    Sie wollen noch etwas wissen?

    Eine Behandlung zum Vergleich hinzufügen

    Medikament vorschlagen

    Wenn Sie nach einem bestimmten Medikament oder einer Erkrankung suchen, geben Sie uns Bescheid und wir schauen uns für Sie um.

    Fragen Sie etwas oder machen Sie einen Vorschlag.

    Stellen Sie hier Ihre Frage, oder teilen Sie uns mit, wenn Sie ein Problem auf unserer Website gefunden haben.

    Es kann sein, dass wir Sie per E-Mail über Ihre Anfrage informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.

    Erzählen Sie uns von dem Problem.

    Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.
    Wir werden Sie möglicherweise per E-Mail über das Problem informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.

    Was hat Ihnen daran gefallen?

    Was hat Ihnen nicht gefallen?

    Wir werden uns sehr bald bei Ihnen melden. Wir bemühen uns, alle Anfragen innerhalb eines Arbeitstages zu beantworten.

    Sie haben sich für unseren Newsletter angemeldet. Behalten Sie Ihren Posteingang im Auge, um unsere neuesten Informationen zu lesen.

    news-letter

    Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um die neuesten Informationen über Heuschnupfen-Behandlung und mehr zu erhalten.

    Wenn Sie auf 'Jetzt abonnieren' klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Sind Sie das erste Mal bei uns?

    Sie können als Gast fortfahren oder sich mit Ihrem Treated-Konto anmelden, wenn Sie eines haben.