4.9

Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2169 Reviews

Shipping  Sichere Lieferung    care EU Mediziner

Hier sehen Sie, was im Preis enthalten ist:
Konsultation
Beantworten Sie einige Fragen zu Ihrer Gesundheit, damit wir Sie besser kennenlernen können.
Konstenlose
48-Stunden-Lieferung
Ihre Behandlung wird schon am nächsten Tag sicher verpackt verschickt.
Nachsorge
Wir melden uns regelmäßig bei Ihnen, um herauszufinden, wie Ihre Behandlung läuft.
Viagra

Medikamente gegen gutartige benigne Prostatahyperplasie online kaufen

Die Gutartige Prostatavergrößerung (oder BPH) ist eine sehr häufig vorkommende Erkrankung, an der älter werdende Männer leiden. Mehr als drei von 50 Männern bekommen eine Form der Prostatavergrößerung.

Wir möchten Verschreibungen einfacher gestalten. Sprechen Sie mit uns, um maßgeschneiderte Empfehlungen und Medikamente zu erhalten, und bestellen Sie Ihr Medikament gegen BPH online.

Hier sehen Sie, was im Preis enthalten ist:
Konsultation
Beantworten Sie einige Fragen zu Ihrer Gesundheit, damit wir Sie besser kennenlernen können.
Konstenlose 48-Stunden-Lieferung
Ihre Behandlung wird schon am nächsten Tag sicher verpackt verschickt.
Nachsorge
Wir melden uns regelmäßig bei Ihnen, um herauszufinden, wie Ihre Behandlung läuft.
 Filter
Alle Filter löschen
Filter
    Wir haben 1 Optionen für Prostatavergrößerung
    Proscar

    Proscar

    Finasteride

    Markenmittel für vergrößerte Prostata. Wirkt innerhalb von wenigen Wochen gegen die Beschwerden.

    • Preis €83.00

    Ihre Partner in der Gesundheit

    Dr. Daniel Atkinson

    Klinische Leitung
    Dr. Daniel

    Registriert unter IMC (No. 430652)

    Daniel treffen  

    Mr Craig Marsh

    Verschreibender Fachapotheker
    Mr Craig Marsh

    Registriert unter GPhC (No. 2070724)

    Craig treffen  

    Arzneimittel für Prostatavergrößerung können Nebenwirkungen auslösen

    Lesen Sie immer die Packungsbeilage des Medikaments und berichten Sie uns von jeglichen Nebenwirkungen.

    Wählen Sie Ihren Weg der Gesundheitsversorgung.

    Wir kennen uns mit Gesundheit aus, aber Sie kennen sich.
    Unsere Experten erklären Ihnen, was sicher ist, aber Sie entscheiden, was das Beste für Sie ist.

    1Beratung nach Ihrem Zeitplan

    Beratung nach Ihrem Zeitplan.

    Beantworten Sie ein paar Fragen und erzählen Sie uns etwas über sich. Erhalten Sie Rat nach Maß von unseren Ärzten, damit Sie die bessere Wahl treffen können.

    2Behandlungen, die zu Ihrem Lebensstil passen

    Behandlungen, die zu Ihrem Lebensstil passen

    Entscheiden Sie sich für Ihre Behandlung und wie oft Sie sie geliefert bekommen wollen.

    3Gesundheit mit Fortsetzung

    Gesundheit mit Fortsetzung

    Wir wissen, dass sich Dinge ändern. Das ist Teil des Lebens. Daher melden wir uns regelmäßig, um zu prüfen, ob ihre Behandlung immer noch geeignet für Sie ist.

    4Volle Kontrolle per Knopfdruck

    Volle Kontrolle per Knopfdruck

    Pausieren. Ändern. Überspringen. Neu anfangen. Jederzeit.

    Begegnen Sie uns in Ihrem Posteingang.

    Abonnieren Sie unseren Newsletter für das Neuste zu Prostatavergrößerung und mehr.

    Hinweis: Die Informationen, die wir auf diesen Seiten zugänglich machen, sind kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnosen oder Behandlungen. Wenn Sie Fragen oder Sorgen in Bezug auf Ihre Gesundheit haben, sprechen Sie mit einem Arzt.

    Was ist BPH?

    Die vergrößerte Prostata, die gutartige Prostatavergrößerung (BPE) oder die benigne Prostatahyperplasie (BPH) ist eine Erkrankung mit vielen Namen. Sie betrifft hauptsächlich Männer mittleren Alters. Hierbei ist die Prostata, eine Drüse nahe der Blase beim Mann, größer als sonst.

    Es gibt viele Symptome, aber die prägnantesten sind Probleme beim Urinieren (zum Beispiel Widerstand beim Urinieren).

    Männern mit einer Prostatavergrößerung fällt es schwer, ihre komplette Blase zu leeren und müssen manchmal anspannen, um zu urinieren. Dazu gehört gelegentlich ein Unwohlgefühl oder ein geschwächter Harnstrahl, und in einigen Fällen ist Blut im Urin.

    Wer ist von BPH betroffen?

    Bei Männern über 50 ist eine Prostatavergrößerung am wahrscheinlichsten. Viele Männer haben keine oder nur schwache Symptome, die sie nicht stören.

    Die Annahme dazu ist, dass die Veränderung des Hormonspiegels bei Männern im Alter die Prostatavergrößerung verursacht. Nur wenige Beweise belegen, dass eine Prostatavergrößerung erblich bedingt ist, aber einige Wissenschaftler behaupten, dass es wahrscheinlicher ist, BPH zu bekommen, wenn der Vater oder Bruder auch darunter leidet. Laut einigen Studien sind übergewichtige Männer oder Männer mit Diabetes wahrscheinlicher von einer Prostatavergrößerung betroffen, allerdings wurde der Zusammenhang nicht bestätigt.

    Wie verbreitet ist die benigne Prostatahyperplasie?

    Eine gutartige Prostatavergrößerung kommt bei Männern über 40 sehr viel häufiger vor und wird mit fortschreitendem Alter verbreiteter. Laut der Urology Care Foundation leiden die Hälfte der Männer zwischen 51 und 60 darunter, und die Wahrscheinlichkeit erhöht sich bei Männern über 80 zu 90 %.

    Es bekommt schätzungsweise ein Drittel der Männer über 50 moderate bis schwere LUTS (Symptome des unteren Harntrakts), die mit der Erkrankung zusammenhängen.

    Reference Popover #ref1
    Reference Popover #ref2

    Wie wir Informationen beziehen.

    Wenn wir Statistiken, Daten, Meinungen oder Übereinkünfte veröffentlichen, sagen wir Ihnen, wo diese herkommen. Und wir präsentieren Daten nur als klinisch zuverlässig, wenn diese von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen, zum Beispiel eine vom Staat oder von der Regierung geförderte Gesundheitseinrichtung, einer begutachteten medizinischen Zeitschrift oder anerkannte Analysen oder Daten. Lesen Sie in unseren Veröffentlichungsrichtlinien mehr dazu.

    Was verursacht BPH?

    Die genaue Ursache von gutartiger Prostatavergrößerung ist nicht bekannt, es soll aber mit den hormonellen Veränderungen zusammenhängen, die beim älter werdenden Mann stattfinden. In Ihrem Körper verändert sich der Hormonspiegel mit dem Alter, was zum Wachstum der Prostata führen kann. Es gibt auch einige Belege, dass gesunde Lebensstilveränderungen wie erhöhte körperliche Aktivität oder das Essen von mehr Früchten und Gemüse Ihr Risiko reduzieren kann, BPH-Symptome zu entwickeln.

    Laut Studien könnte es einen Zusammenhang zwischen Testosteron und einer Prostatavergrößerung geben. Testosteron wird im Körper natürlich zu Dihydrotestosteron umgewandelt. Dieses Hormon ist sehr viel stärker als Testosteron und es wird angenommen, dass dies zum Wachstum der Prostata führt.

    Mit der Zeit übt die vergrößerte Prostata Druck auf die Harnröhre aus, weshalb das Urinieren schwerer fällt als sonst.

    Welche Symptome hat eine Prostatavergrößerung?

    Falls Sie eine gutartige Prostatavergrößerung haben, fällt Ihnen möglicherweise Folgendes auf:

    • Ihr Harnstrahl wird schwächer
    • Sie haben das Gefühl, dass Ihre Blase leer ist
    • Es fällt Ihnen schwerer zu urinieren
    • Tröpfelnder Urin, nachdem Sie fertig sind
    • Der Harnstrahl stoppt zwischendurch
    • Häufiger Drang, auf Toilette zu gehen, auch nachts
    • Dringlichkeit
    • Tröpfelnder Urin, bevor Sie es zur Toilette schaffen

    Wenn Sie BPH haben, beobachten Sie möglicherweise nur einige dieser Symptome oder sie bekommen gar keine. Da sie auch von anderen Gesundheitsproblemen oder vom Lebensstil verursacht werden können, muss es nicht unbedingt mit einer Prostatavergrößerung zusammenhängen.

    Falls Ihnen eines dieser Symptome auffällt, lassen Sie sich immer von Ihrem Arzt beraten. Eine unbehandelte Prostatavergrößerung kann zu schwerwiegenderen Problemen führen.

    Kann eine Prostatavergrößerung andere Probleme verursachen?

    Eine gutartige Prostatavergrößerung ist eigentlich nichts Schwerwiegendes. Sollte sie aber nicht behandelt werden, können Komplikationen auftreten, und die meisten hängen damit zusammen, dass es nicht möglich ist, Wasser zu lassen. Dazu gehören Blasen- oder Nierenprobleme (zum Beispiel Infektionen), und manchmal ist es sogar nötig, die Prostata operativ zu entfernen.

    Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen glauben, gibt es keinen Zusammenhang zwischen einer Prostatavergrößerung und Prostatakrebs.

    Reference Popover #ref3

    Welche Medikamente gegen Prostatavergrößerung gibt es?

    Es gibt einige Medikamente zur Behandlung von BPH und den Symptomen, die es verursacht. Dazu gehören Alphablocker wie Tamsulosin, welche die Muskeln in der Prostata und um die Blasenöffnung entspannen und das Urinieren erleichtern.

    Zusätzlich gibt es eine Behandlung mit 5-Alpha-Reduktase-Hemmern. Zwei Beispiele sind Proscar und Avodart. Sie wirken, indem sie die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron stoppen, wodurch die Prostata schrumpft und nicht mehr auf die Harnröhre drückt. Sie brauchen ein paar Monate, bis sie aktiv werden, aber schrumpfen die Prostata nach sechs bis 12 Monaten um bis zu einem Viertel, bei längerer Einnahme manchmal sogar mehr. Sie sind auch als Generikum (Finasterid und Avodart) erhältlich. Finasterid kennen Sie vielleicht als Propecia, eine schwächere Dosierung von Proscar, das bei Haarausfall genutzt wird.

    Bei einer Prostatavergrößerung können auch Diuretika helfen. Meistens werden sie am Nachmittag in Form von Wassertabletten eingenommen. Dies beschleunigt die Urinproduktion und senkt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie nachts aufstehen müssen.

    Gibt es das „beste“ Medikament gegen Prostatavergrößerung?

    Es hängt von der Schwere Ihrer Symptome ab, was die beste Option gegen gutartige Prostatavergrößerung ist. Manche Männer schaffen es, durch Veränderungen am Lebensstil ihre Symptome zu vermindern. Wenn das nicht hilft, erfordert die Situation Medikamente.

    Da die Medikamente unterschiedlich wirken, ist ein direkter Vergleich schwierig. Einige behandeln die Ursache, indem sie die Prostata verkleinern, während andere die Muskeln um die Blase entspannen. Und wieder andere beschleunigen die Urinproduktion.

    Das beste Medikament ist deshalb das, welches bei Ihnen am besten wirkt.

    Muss Prostatavergrößerung immer behandelt werden?

    Eine Prostatavergrößerung muss nicht immer behandelt werden. Manchmal werden die Symptome durch Veränderungen am Lebensstil verändert. Zum Beispiel:

    • Konsum reduzieren von Kaffee, Alkohol, Sprudelgetränken und Süßstoff
    • Am späten Nachmittag und am Abend Flüssigkeitszufuhr verringern, damit Sie nachts nicht so oft auf Toilette müssen (und dafür am Morgen mehr trinken)
    • Zur Toilette gehen, bevor Sie das Haus verlassen
    • Versuchen Sie beim Urinieren nicht anzuspannen
    • Gespräch mit Ihrem Arzt über die Medikamente, die Sie benutzen
    • Viele Ballaststoffe essen, damit Sie keine Verstopfungen bekommen (Verstopfungen können Druck auf die Blase ausüben)

    Es gibt außerdem Einlagen, die das Tröpfeln absorbieren.

    Falls Sie aber versucht haben, etwas zu verändern und es keinen Unterschied macht, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, damit er mit Ihnen Behandlungsoptionen durchgehen kann.

    Reference Popover #ref4
    Reference Popover #ref5
    Reference Popover #ref6
    Reference Popover #ref7

    Häufig gestellte Fragen: Benigne Prostatahyperplasie

    Sie wollen etwas Bestimmtes über Benigne Prostatahyperplasie wissen? Schauen Sie sich unsere Informationen unten an oder fragen Sie unsere Experten, wenn Sie nicht finden, wonach Sie suchen.

    Wie wird die benigne Prostatahyperplasie diagnostiziert?

    Antwort:
    Wenn Sie beim Wasserlassen Schmerzen haben oder es schwerfällt, auf Toilette zu gehen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Wenn dieser eine Prostatavergrößerung vermutet, wird er Sie untersuchen und Ihnen womöglich Blut abnehmen, um zu kontrollieren, ob die Nieren noch gut funktionieren. Es kann sein, dass Sie eine Überweisung zu einem Spezialisten (Urologen) erhalten, der gründlichere Tests machen kann.

    Gibt es Tests für eine benigne Prostatahyperplasie?

    Antwort:
    Es gibt einige Tests, die prüfen, ob die Ursache der Symptome eine Prostatavergrößerung ist, welche wiederum dabei helfen, andere Ursachen auszuschließen. Sie könnten zum Beispiel einen Nierenfunktionstest machen, um zu prüfen, ob die Nieren so funktionieren wie sie sollen. Dafür wird eine Blutprobe benötigt.

    Außerdem könnte Ihr Arzt einen Urintest mit Ihnen machen, um zu prüfen, ob Zucker oder Blut im Urin ist. Falls das der Fall sein sollte, könnte die Ursache des Problems Diabetes oder eine Infektion sein.

    In manchen Fällen wird Ihnen ein PSA-Test empfohlen, um zu prüfen, ob Sie Prostatakrebs haben. Mit dem Test wird die Menge an „Prostata-spezifischem Antigen“ (PSA) im Blut bestimmt. Dies ist ein Eiweiß, das in der Prostata gebildet wird. Ein erhöhter PSA-Wert kann auf Prostatakrebs hindeuten – er kann aber auch viele andere Ursachen haben.

    Kann man von einem Medikament gegen BPH Nebenwirkungen bekommen?

    Antwort:
    Von BPH-Medikamenten können Sie Nebenwirkungen bekommen. Zu den verbreiteten Nebenwirkungen von Alphablockern zählen Schwindel oder Probleme mit der Ejakulation. Bei einigen Männern, die 5-Alpha-Reduktase-Hemmer wie Proscar nutzen, werden dadurch erektile Dysfunktion oder Libidoverlust ausgelöst, allerdings verschwinden diese nach geraumer Zeit. In einigen Fällen halten sie an, sollten aber mit dem Abbruch der Behandlung verschwinden.

    Funktionieren Medikamente gegen BPH immer?

    Antwort:
    Bei einigen Männern, reichen Veränderungen am Lebensstil aus, um das Urinieren zu erleichtern. Ansonsten belegen klinische Studien zu Medikamenten wie Proscar und Avodart, dass sie BPH wirkungsvoll daran hindern, sich zu verschlimmern, indem die Prostatavergrößerung gestoppt wird. Und Alphablocker wie Tamsulosin sind nachgewiesen wirksam darin, den Harnfluss zu verstärken.

    Falls Sie aber Medikamente nehmen und das Gefühl haben, dass sie nicht wirken, lassen Sie es uns wissen, damit wir mit Ihnen andere Optionen besprechen können.

    Warum sollte ich Medikamente gegen BPH bei Treated online kaufen?

    Antwort:
    Sprechen Sie mit unseren Experten. Wir zeigen Ihnen die Medikamente, die unserer Meinung nach zu Ihnen passen, damit Sie das Beste auswählen können. Außerdem kümmern wir uns darum, dass Ihnen Ihre Medikamente niemals ausgehen, damit Sie Ihre Behandlung ohne Unterbrechungen fortsetzen können.

    Unser Ärzteteam wird sich regelmäßig bei Ihnen melden, um sicherzugehen, dass Ihre Behandlung wirkt. Falls Sie Unterstützung brauchen oder Fragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden.
    Sie wollen noch etwas wissen?

    Eine Behandlung zum Vergleich hinzufügen

    Medikament vorschlagen

    Wenn Sie nach einem bestimmten Medikament oder einer Erkrankung suchen, geben Sie uns Bescheid und wir schauen uns für Sie um.

    Fragen Sie etwas oder machen Sie einen Vorschlag.

    Stellen Sie hier Ihre Frage, oder teilen Sie uns mit, wenn Sie ein Problem auf unserer Website gefunden haben.

    Es kann sein, dass wir Sie per E-Mail über Ihre Anfrage informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.
    4.9

    Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2169 Reviews

    Erzählen Sie uns von dem Problem.

    Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.
    Wir werden Sie möglicherweise per E-Mail über das Problem informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.

    Was hat Ihnen daran gefallen?

    Was hat Ihnen nicht gefallen?

    Wir werden uns sehr bald bei Ihnen melden. Wir bemühen uns, alle Anfragen innerhalb eines Arbeitstages zu beantworten.

    Sie haben sich für unseren Newsletter angemeldet. Behalten Sie Ihren Posteingang im Auge, um unsere neuesten Informationen zu lesen.

    news-letter

    Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um die neuesten Informationen über Prostatavergrößerung und mehr zu erhalten.

    Wenn Sie auf 'Jetzt abonnieren' klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Sind Sie das erste Mal bei uns?

    Sie können als Gast fortfahren oder sich mit Ihrem Treated-Konto anmelden, wenn Sie eines haben.

    4.9

    Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2169 Reviews