Gicht

Gicht ist eine arthritische Erkrankung, die dazu führt, dass die Gelenke entzündet, schmerzhaft und berührungsempfindlich sind. Ein Überschuss an Harnsäure im Blutkreislauf erzeugt durch Ablagerung von Harnsäurekristallen in den Gelenkzwischenräumen für eine Entzündung, die zu irreparablem Schaden führen kann.

  1. Schmerzhafte Anschwellung der Gelenke
  2. Verbreitete Krankheit, die durch Überschuss an Harnsäure entsteht
  3. Kann mit Medikamenten vermieden oder behandelt werden

Wenn Sie an Gicht leiden, können Sie Ihre Behandlung durch Ausfüllen des medizinischen Fragebogens schnell bestellen. Alle Bestellungen werden von einem unserer qualifizierten Ärzte geprüft und Sie erhalten Ihre gewünschte Behandlung bei Eignung innerhalb von 24 Stunden.

  • GMC-registrierte Ärzte
  • 24 h Lieferung
  • Sichere Bezahlung

3 Medikament(e) für Gicht

Colchicine

Colchicine

  1. Alternative zu Entzündungshemmern
  2. Reduziert schmerzhaft angeschwollene Gelenke
  3. Einfach anzuwendende Behandlung in Tablettenform
Jetzt Online Kaufen
Zyloric

Zyloric

  1. Beugt schmerzhaften Gichtsymptomen vor
  2. Markenmedikament
  3. Effektiv und verlässlich
Jetzt Online Kaufen
Adenuric

Adenuric

  1. Präventive Behandlung bei Gicht
  2. Einmal tägliche Einnahme
  3. Einfache Behandlung
Jetzt Online Kaufen

Gicht (auch Urikopathie) ist eine Form von Arthritis, die durch die Bildung kleiner Kristalle in den Gelenken hervorgerufen wird. Diese mikroskopisch kleinen Kristalle aus Natriumsalz sind eine Folge von zu viel Harnsäure im Blutkreislauf. Gewöhnlich scheiden Menschen Abfallprodukte über Urin und Kot aus. Im Fall einer Gichterkrankung scheiden sie jedoch entweder nicht genug aus oder produzieren zu viel.

Befindet sich zu viel Harnsäure im Blut, mindert sich die Löslichkeit, wodurch die Kristallbildung einsetzt, die sich in den Zwischenräumen der Gelenke sammeln. Diese Kristalle können die Synovialmembran – die Gelenkinnenhaut – reizen, die dadurch anschwillt und sich entzündet. Die betroffenen Stellen können sich röten, schmerzen sehr und sind stark berührungsempfindlich. 

In Deutschland leiden bis zu 5,9 Prozent der Bevölkerung an Urikopathie. Dabei sind mehr Männer als Frauen betroffen. Die Zahl der Betroffenen steigt mit zunehmendem Alter, wobei bei Frauen das Einsetzen der Menopause eine höhere Neigung zu Gicht bedeuten kann. Ab diesem Zeitraum sinken die weiblichen Hormone und der Harnsäurespiegel im Blut steigt. 

Gicht kann vererbbar sein. Ebenso kann ein bestimmter Lebenswandel eine höhere Wahrscheinlichkeit der Erkrankung bedeuten. Purinreiche Ernährung (reichlich rotes Fleisch wie Rind und Schwein, Meeresfrüchte) Innereien, zuckerhaltige Getränke, Bier und Spirituosen) beispielsweise kann die Entwicklung von Gicht begünstigen.

Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, eine Nierenerkrankung, Gefäßerkrankungen, ein hoher Cholesterinspiegel und Arthrose sind ebenfalls Risikofaktoren.

Medikamente können Gicht ebenfalls begünstigen, da sie den Harnsäurespiegel im Blut erhöhen können. Dazu gehören: Entwässerungstabletten, Betablocker, ACE-Hemmer, Aspirin oder auch Niacin. 

Während einige Menschen nur einen einzigen Gichtanfall haben, sind andere regelmäßig davon betroffen und erleben immer schmerzhaftere Schübe. Wenn Gicht unbehandelt bleibt, können sich die Kristalle ungehindert zu Klumpen sammeln, sogenannten Tophi. Diese Klumpen befinden sich unter der Haut und sind schmerzhaft, unschön und können zu dauerhaften Gelenkschäden führen. Eine mögliche Komplikation bei Gicht können Nierensteine sein, die zu schmerzhaftem Wasserlassen führen.

Gichtbehandlungen wie Adenuric und Zycloric wirken, indem sie die Funktion des Enzyms Xanthinoxidase hemmt. Dieses Enzym ist für die Produktion von Harnsäure verantwortlich. Durch die Reduktion der Menge der Harnsäure im Blut kommt es weniger Wahrscheinlich zu der problematischen Kristallbildung. Colchicintabletten (Colchicine) behandeln die Symptome der Gicht, indem sie Zahl der Leukozyten (Entzündungszellen) mindert, da eine Überzahl von Ihnen die Körperreaktion auf eine Entzündung verstärken kann. So wird der Schmerz bekämpft.

Der Bestellprozess bei Treated.com ist ganz einfach. Sie füllen zunächst unseren medizinischen Fragebogen aus. Einer unserer GMC-registrierten Ärzte (Allgemeiner Medizinverbund – General Medical Council) wird Ihre Angaben ansehen und prüfen, ob das gewünschte Medikament für Sie geeignet ist. Wenn er der Behandlung zustimmt, stellt er ein Rezept aus, das er an unsere Partnerapotheke sendet. Der Versand erfolgt umgehend, sodass Sie Ihr Medikament innerhalb von 24 Stunden geliefert bekommen.

Gicht kann zu weiteren Problemen mit den Gelenken führen, eine Behandlung ist daher häufig ratsam. Zudem können Änderungen im Lebenswandel helfen, den Harnsäurespiegel zu verringern.

Es gibt eine Auswahl für die schnelle Linderung der Schmerzen und auch präventive Behandlungen für Patienten, bei denen Gicht diagnostiziert wurde. Colchicin(e)-Tabletten werden häufig bei einem Gichtanfall als Alternative zu nichtersteroidalen Antirheumatika (NSAR) verschrieben. Zycloric und Adenuric werden häufig präventiv verschrieben, wenn es in der Vergangenheit bereits zu einem Gichtanfall kam. 

Wie funktionieren sie?

Colchicine enthält den aktiven Wirkstoff Colchicin und behandelt plötzliche schmerzvolle Gichtanfälle. Es vermindert die Zahl der Leukozyten (Entzündungszellen) in die Gelenke, da eine Überzahl von Ihnen die Körperreaktion auf eine Entzündung verstärken kann, wodurch weiterer Schmerz entsteht. 

Zycloric und Adenuric sind beides Xanthin-Oxidase-Hemmer, die die Produktion von Harnsäure hemmen. Zycloric enthält den aktiven Wirkstoff Allopurinol, Adenuric hingegen Febuxostat. Diese beiden Inhaltstoffe arbeiten gleichartig: Sie reduzieren die Menge an Harnsäure im Blutkreislauf, wodurch das Natriumsalz der Harnsäure keine Kristalle bilden kann und die Wahrscheinlichkeit eines Gichtanfalls gemindert wird.

Was sind die Nebenwirkungen?

Alle 3 Behandlungen können zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Hautprobleme treten als Nebenwirkungen häufig auf ebenso wie Übelkeit, vergrößerte Lymphknoten oder aber schwerere Symptome der Gicht. Detaillierte Informationen über die Nebenwirkungen finden Sie auf der jeweiligen Produktseite.

Kann ich sie gemeinsam mit anderen Medikamenten einnehmen?

Dies hängt von den Medikamenten ab, die Sie derzeit einnehmen. Der Arzt kann Ihnen gute Hinweise geben, wenn Sie alle Medikamente im medizinischen Fragebogen angeben. Dazu gehören unter anderem Antibiotika. Weitere Informationen finden Sie auf den Produktseiten.

Was ist der Unterschied zwischen den Medikamenten?

Zyloric, Adenuric und Colchicine können zur Prävention von Gichtanfällen genutzt werden. Colchicine ist hierbei das einzige Medikament, das auch bei einem Anfall zur Linderung der starken Schmerzen eingesetzt werden kann. Alle 3 Behandlungen sind in Tablettenform erhältlich und werden etwa einmal täglich eingenommen – immer abhängig von Ihren individuellen Symptomen. Zycloric und Adenuric wirken, indem sie die Menge der Harnsäure im Blut mindern, während Colchizine die Schmerzen bekämpft, indem es die Zahl der Leukozyten und so die Entzündungsreaktion des Körpers mindert.

Soll ich Zycloric, Adenuric oder Colchicin verwenden? 

Das hängt von Ihrer derzeitigen körperlichen Verfassung ab. Zycloric und Adenuric werden über längere Zeit zur Prävention von Gichtanfällen eingenommen, Colchicine hat bei einem Gichtanfall schnelle, schmerzlindernde Wirkung. Welches Medikament für Sie geeignet ist, hängt auch von Ihrer Anamnese und derzeit eingenommenen Medikamenten ab. Lesen Sie für weitere Informationen bitte auch die einzelnen Produktseiten.

Haben die Behandlungen unterschiedliche Nebenwirkungen?

Ja, jedes der Medikamente hat verschiedene mögliche Nebenwirkungen. Dazu gehören Hautprobleme, Übelkeit, vergrößerte Lymphknoten und schwerere Gichtsymptome. Lesen Sie die Angaben zu den Nebenwirkungen auf den Produktseiten und in der Packungsbeilage genau durch, sodass Sie diese bei möglichem Auftreten besser einschätzen können. 

Ist es das Richtige für mich?

Füllen Sie dazu bitte unseren medizinischen Fragebogen aus. Ihre Angaben werden von einem unserer Ärzte genau geprüft. Hält er die gewählte Behandlung für geeignet, sendet er ein Rezept an unsere Partnerapotheke, die Ihnen das Medikament umgehend liefert, mit Trackingnummer.

Beratung. Verschreibung. Lieferung. Zufriedenheit.
  • Registrierte Ärzte
  • Markenmedikamente
  • 24h Lieferung
  • Sichere Bezahlung & Daten
  • Registrierte Apotheke
  • Einfache Nachbestellungen

Wir versprechen, dass wir Ihre Daten streng vertraulich behandeln. Wir würden Ihre Daten nie verkaufen oder an Dritte weitergeben. Egal welches Medikament Sie online von uns kaufen, wir senden es Ihnen in einer unauffälligen, nicht gekennzeichneten Verpackung mittels sicherem Kurierdienst zu.

Die Lieferung ist bei allen Artikeln im Preis inbegriffen. Nachdem Ihre Bestellung versandt wurde, werden Sie mit einer Tracking-Nummer ausgestattet, diese erlaubt es Ihnen den Stand Ihrer Lieferung Schritt für Schritt nachzuverfolgen. Wir beliefern ganz Deutschland, Österreich und auch die Schweiz also egal ob Sie in Berlin, Zürich, Wien, Köln, Hamburg, Frankfurt oder München leben, wir sorgen dafür, dass Sie Ihre Bestellung innerhalb eines Werktags nach Genehmigung unseres Arztes erhalten.

Ein einfacher Prozess

Es war noch nie einfacher die Behandlung, die Sie brauchen, zu bekommen, als jetzt mit unserem schnellen und einfachen Online-Service.

  • Suchen Sie nach Ihrem Medikament

    Finden Sie die Behandlung, die Sie benötigen.

  • Füllen Sie unseren einfachen Fragebogen aus

    Ein GMC-registrierter Arzt überprüft Ihre Antworten.

  • 24h Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause

    NextDay Lieferung. Jede Bestellung ist mit einer Trackernummer ausgestattet.

  • Wiederholtes Bestellen ist ganz einfach

    Wir bewahren Ihre Daten sicher auf, so dass Sie mit Leichtigkeit nachbestellen können.