4.9

Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2165 Reviews

Shipping  Sichere Lieferung    care EU Mediziner

Hier sehen Sie, was im Preis enthalten ist:
Konsultation
Beantworten Sie einige Fragen zu Ihrer Gesundheit, damit wir Sie besser kennenlernen können.
Konstenlose
48-Stunden-Lieferung
Ihre Behandlung wird schon am nächsten Tag sicher verpackt verschickt.
Nachsorge
Wir melden uns regelmäßig bei Ihnen, um herauszufinden, wie Ihre Behandlung läuft.
Viagra

Kaufen Sie eine Behandlung gegen erektile Dysfunktion online

Sie leiden unter erektiler Dysfunktion (ED), wenn Sie nicht in der Lage sind eine Erektion zu bekommen und aufrechtzuerhalten, die stark genug für Sex ist. Den meisten Männern passiert das, aber oft ist es nur eine einmalige Sache. Wenn es allerdings immer wieder passiert, sollten Sie möglicherweise behandelt werden.

Und hier kommen wir ins Spiel. Sprechen Sie mit uns, um kompetente Beratung zu erhalten. Wir zeigen Ihnen, welche Behandlungen sicher sind, damit Sie die Option auswählen können, die am besten zu Ihnen passt.

Hier sehen Sie, was im Preis enthalten ist:
Konsultation
Beantworten Sie einige Fragen zu Ihrer Gesundheit, damit wir Sie besser kennenlernen können.
Konstenlose 48-Stunden-Lieferung
Ihre Behandlung wird schon am nächsten Tag sicher verpackt verschickt.
Nachsorge
Wir melden uns regelmäßig bei Ihnen, um herauszufinden, wie Ihre Behandlung läuft.
 Filter
Alle Filter löschen
Filter
    Wir haben 11 Optionen für Erektionsstörung
    muse

    MUSE

    Alprostadil

    Kleines Zäpfchen zur Einführung in die Penisspitze, wirkt ab 10 Minuten.

    • Preis €91.00
    Tadalafil-blister

    Tadalafil

    Tadalafil

    Wie Cialis, aber ohne Marke (und deshalb günstiger). „Wochenend”- und tägliche Optionen erhältlich.

    • Preis €86.00
    Cialis-blister(2)

    Cialis

    Tadalafil

    Erhältlich als Bedarfspille, die 36 Stunden wirkt oder als Tagesdosis, die durchgängig aktiv ist.

    • Preis €129.00
    Sildenafil

    Sildenafil

    Sildenafil

    Wie Viagra, aber günstiger und wirkt auf dieselbe Weise. Markenfreie Version des originalen Mittels.

    • Preis €65.00
    Viagra-Blister pack

    Viagra

    Sildenafil

    Die Ihnen bekannte Pille. Wirkt innerhalb von 30-60 Minuten und wirkt bis zu 5 Stunden.

    • Preis €75.00
    Vardenafil-blister

    Vardenafil

    Vardenafil

    Markenfreie Version von Levitra. Wirkt auf dieselbe Weise, ist nur günstiger.

    • Preis €66.00
    Levitra

    Levitra

    Vardenafil

    Niedrig dosierte Pille. Die bessere Option im Alter oder mit einer Vorerkrankung wie Diabetes.

    • Preis €85.00
    Vitaros Creme

    Vitaros Creme

    Alprostadil

    Creme zum Auftragen auf die Penisspitze, die in 5 Minuten wirkt.

    • Preis €152.00
    Spedra_blister

    Spedra

    Avanafil

    Tablette, die innerhalb von 15 Minuten wirkt. Wirkt wie Viagra und hält für 5 Stunden an.

    • Preis €95.00
    Caverject

    Caverject

    Alprostadil

    Injizierbares Mittel, das innerhalb von 5 Minuten wirkt. Gute Option, wenn Tabletten nicht wirken.

    • Preis €70.00
    Invicorp

    Invicorp

    Aviptadil + Phentolamine

    Etwas andere Injektion als Caverject. Wird empfohlen, wenn andere Behandlungen nicht gewirkt haben.

    • Preis €175.00

    Ihre Partner in der Gesundheit

    Dr. Daniel Atkinson

    Klinische Leitung
    Dr. Daniel

    Registriert unter IMC (No. 430652)

    Daniel treffen  

    Mr Craig Marsh

    Verschreibender Fachapotheker
    Mr Craig Marsh

    Registriert unter GPhC (No. 2070724)

    Craig treffen  

    Arzneimittel für Erektionsstörung können Nebenwirkungen auslösen

    Lesen Sie immer die Packungsbeilage des Medikaments und berichten Sie uns von jeglichen Nebenwirkungen.

    Wählen Sie Ihren Weg der Gesundheitsversorgung.

    Wir kennen uns mit Gesundheit aus, aber Sie kennen sich.
    Unsere Experten erklären Ihnen, was sicher ist, aber Sie entscheiden, was das Beste für Sie ist.

    1Beratung nach Ihrem Zeitplan

    Beratung nach Ihrem Zeitplan.

    Beantworten Sie ein paar Fragen und erzählen Sie uns etwas über sich. Erhalten Sie Rat nach Maß von unseren Ärzten, damit Sie die bessere Wahl treffen können.

    2Behandlungen, die zu Ihrem Lebensstil passen

    Behandlungen, die zu Ihrem Lebensstil passen

    Entscheiden Sie sich für Ihre Behandlung und wie oft Sie sie geliefert bekommen wollen.

    3Gesundheit mit Fortsetzung

    Gesundheit mit Fortsetzung

    Wir wissen, dass sich Dinge ändern. Das ist Teil des Lebens. Daher melden wir uns regelmäßig, um zu prüfen, ob ihre Behandlung immer noch geeignet für Sie ist.

    4Volle Kontrolle per Knopfdruck

    Volle Kontrolle per Knopfdruck

    Pausieren. Ändern. Überspringen. Neu anfangen. Jederzeit.

    Weiteres Lesematerial

    Alle Infos, die Sie zu Erektionsstörung brauchen.
    Schauen Sie sich unsere Gesundheitsleitfäden an..

    Natürliches Viagra und pflanzliche Heilmittel gegen erektile Dysfunktion: Funktionieren sie?

    Natürliches Viagra und pflanzliche Heilmittel gegen erektile Dysfunktion: Funktionieren sie?

    Medikament suchen Männliche Gesundheit Erektionsstörung Haarausfall Vorzeitige Ejakulation Prostatavergrößerung Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Weibliche Gesundheit Verhütungsmittel Starke Regelblutungen Pille danach Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Gesundheit für jeden Diabetes Adipositas Raucherentwöhnung Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Beliebte Behandlungsmöglichkeiten Sildenafil (Erektionsstörung) Yasmin (Verhüttungsmittel) Propecia (Haarausfall) Orlistat (Adipositas) Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Preise und Abo-Modelle Frage stellen Suche Anmelden Kontakt aufnehmen Geprüfte Fakten […]

    Mehr lesen  
    Wofür wird Viagra (Sildenafil) neben Erektionsstörungen noch verwendet?

    Wofür wird Viagra (Sildenafil) neben Erektionsstörungen noch verwendet?

    Medikament suchen Männliche Gesundheit Erektionsstörung Haarausfall Vorzeitige Ejakulation Prostatavergrößerung Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Weibliche Gesundheit Verhütungsmittel Starke Regelblutungen Pille danach Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Gesundheit für jeden Diabetes Adipositas Raucherentwöhnung Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Beliebte Behandlungsmöglichkeiten Sildenafil (Erektionsstörung) Yasmin (Verhüttungsmittel) Propecia (Haarausfall) Orlistat (Adipositas) Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Preise und Abo-Modelle Frage stellen Suche Anmelden Kontakt aufnehmen Geprüfte Fakten […]

    Mehr lesen  
    Morgenlatte und nächtliche Erektionen: Sind sie normal?

    Morgenlatte und nächtliche Erektionen: Sind sie normal?

    Medikament suchen Männliche Gesundheit Erektionsstörung Haarausfall Vorzeitige Ejakulation Prostatavergrößerung Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Weibliche Gesundheit Verhütungsmittel Starke Regelblutungen Pille danach Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Gesundheit für jeden Diabetes Adipositas Raucherentwöhnung Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Beliebte Behandlungsmöglichkeiten Sildenafil (Erektionsstörung) Yasmin (Verhüttungsmittel) Propecia (Haarausfall) Orlistat (Adipositas) Weitere Behandlungsmöglichkeiten anzeigen Preise und Abo-Modelle Frage stellen Suche Anmelden Kontakt aufnehmen Geprüfte Fakten […]

    Mehr lesen  

    Begegnen Sie uns in Ihrem Posteingang.

    Abonnieren Sie unseren Newsletter für das Neuste zu Erektionsstörung und mehr.

    Hinweis: Die Informationen, die wir auf diesen Seiten zugänglich machen, sind kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnosen oder Behandlungen. Wenn Sie Fragen oder Sorgen in Bezug auf Ihre Gesundheit haben, sprechen Sie mit einem Arzt.

    Was ist eine Erektionsstörung?

    Die Erektionsstörung wird manchmal als Impotenz oder erektile Dysfunktion bezeichnet, wenn ein Mann anhaltende Probleme hat, eine Erektion zu bekommen und aufrechtzuerhalten. Das kann manchmal der Fall sein, wenn Sie:

    • Schwierigkeiten haben, um für den Sex vollständig erigiert zu sein
    • oder nicht lange genug für Sex erigiert bleiben.

    Darüber, wie oft und wie lange es auftreten muss, damit es medizinisch als ED definiert werden kann, lässt sich trefflich streiten. Es gibt eine Skala namens Internationaler Index der Erektionsfähigkeit (IIEF), die Männern einen ED-„Score“ gibt, der auf ihren Erektionsgewohnheiten im letzten Monat basiert.

    Normalerweise kann ein Arzt feststellen, ob Sie eine Behandlung benötigen, indem er Ihnen einige Fragen zu Ihren Symptomen und Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand stellt.

    Wer ist von Erektionsstörungen betroffen?

    Mehr als 50 % der Männer über 40 Jahren (Impotenz ist also weit verbreitet). Sie können in jedem Alter eine erektile Dysfunktion bekommen.

    Allerdings entwickeln Männer mit zunehmendem Alter häufiger gesundheitliche Probleme wie Bluthochdruck oder Durchblutungsstörungen. Und diese Beschwerden können es erschweren, eine Erektion zu bekommen.

    Erektile Dysfunktion betrifft auch jüngere Männer. Neben dem physischen Aspekt gibt es auch psychische Einflüsse. Sie können zum Beispiel in einer neuen Beziehung Druck verspüren, den Partner ausreichend zu befriedigen, was zu erektiler Dysfunktion führen kann. Auch Stress bei der Arbeit kann dies auslösen.

    Also lautet die Antwort auf die Frage „Wer leidet an erektiler Dysfunktion?“: jeder (und auf die ein oder andere Art irgendwann wahrscheinlich alle).

    Wie verbreitet ist die erektile Dysfunktion?

    Das hängt davon ab, wen Sie fragen. Einige Gesundheitsbehörden gehen davon aus, dass etwa 50 % der Männer über 40 von Erektionsstörungen betroffen sind. Und eine Studie über Männer unter 40 schätzt, dass ein Viertel dieser Gruppe irgendwann einmal Probleme bekommt.

    Bedauerlicherweise sind viele Männer nicht gewillt, sich helfen zu lassen, wenn es um Erektionsstörungen geht. Es könnte also durchaus häufiger vorkommen, als wir denken. Experten gehen jedoch davon aus, dass die meisten Männer mindestens einmal an einer Form von Erektionsproblemen leiden, auch wenn sie nur von kurzer Dauer ist.

    Reference Popover #ref1
    Reference Popover #ref2

    Wie wir Informationen beziehen.

    Wenn wir Statistiken, Daten, Meinungen oder Übereinkünfte veröffentlichen, sagen wir Ihnen, wo diese herkommen. Und wir präsentieren Daten nur als klinisch zuverlässig, wenn diese von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen, zum Beispiel eine vom Staat oder von der Regierung geförderte Gesundheitseinrichtung, einer begutachteten medizinischen Zeitschrift oder anerkannte Analysen oder Daten. Lesen Sie in unseren Veröffentlichungsrichtlinien mehr dazu.

    Was verursacht eine erektile Dysfunktion?

    Viele Ursachen können zu einer erektilen Dysfunktion führen. Dies kann auf körperliche Probleme (Übergewicht oder Bluthochdruck), psychische Probleme (Angst oder Depression) oder eine Kombination aus beidem zurückzuführen sein. Auch Müdigkeit kann erektile Dysfunktion auslösen.

    Erektile Dysfunktion kann auch durch einen zugrunde liegenden Gesundheitszustand wie Diabetes ausgelöst werden oder ein frühes Anzeichen einer Herzerkrankung sein. Wenn Sie also weiterhin Erektionsprobleme haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da auch diese Erkrankungen behandelt werden müssen.

    Die Ursache für erektile Dysfunktion ist eine verminderte Durchblutung des Penis, bei der sich die Arterien an der Peniswurzel zusammenziehen und kein Blut mehr durchlassen. Daran ist ein Enzym namens Phosphodiesterase-Typ-5 (PDE5) beteiligt, das die Arterien verengt.

    Die Behandlung von ED wirkt den Wirkungen von PDE5 entgegen, so dass Blut in den Penis fließen kann und die Erektion erleichtert wird, wenn Sie erregt sind.

    Reference Popover #ref3

    Sollte erektile Dysfunktion in jedem Fall behandelt werden?

    Nein. Manchmal kann sie durch Anpassungen des Lebensstils verschwinden. Wenn Sie viel Alkohol trinken, Zigaretten rauchen oder Freizeitdrogen einnehmen, kann die Eindämmung dieser Gewohnheiten bei Erektionen helfen.

    Auch Übergewicht kann eine Ursache für erektile Dysfunktion sein, also kann auch eine gesunde Diät und Sport eine gute Lösung sein.

    Sie können auch eine erektile Dysfunktion bekommen, wenn Sie Angst vor Sex haben. Und mit jemandem darüber zu sprechen, sei es Ihr Partner, ein Freund oder ein Therapeut, kann zu einer Besserung führen. Wenn Sie jedoch feststellen, dass Gespräche darüber nicht helfen, können Medikamente empfohlen werden.

    Welche Medikamente gegen Erektionsstörungen sind am besten?

    Es kommt tatsächlich auf ihre persönliche Wahl und auf ihren Gesundheitszustand an.

    Viagra ist ein sehr bekannter Name und ist am längsten auf dem Markt. Einige behaupten, es sei das erfolgreichste Mittel zur Behandlung von Erektionsstörungen.

    Das Generikum, Sildenafil, ist preiswerter, enthält aber denselben Wirkstoff und funktioniert auf dieselbe Weise im Körper.

    Der Vorteil von Cialis ist, dass Sie nur eine Tablette einnehmen müssen und dass es bis zu 36 Stunden wirkt (andere Potenzmittel wirken im Durchschnitt etwa 4 oder 5 Stunden).

    Es gibt auch eine kleinere Dosis, die für die tägliche Einnahme entwickelt wurde, namens Cialis Daily. Mit der Alltagsversion sind Sie die ganze Zeit „ready to go“ und müssen nicht warten, bis das Medikament wirkt (bei den meisten anderen dauert es eine halbe bis eine Stunde). Tadalafil (wirkstoffgleich mit Cialis) ist günstiger und funktioniert gleichermaßen.

    Tadalafil ist nicht nur eine zugelassene Behandlung für erektile Dysfunktion, sondern auch eine zugelassene Option für BPH (oder benigne Prostatahyperplasie), wenn Sie eine vergrößerte Prostata haben. Wenn Sie also an BPH und erektiler Dysfunktion leiden, kann Tadalafil beide Erkrankungen behandeln.

    Spedra ist ein Medikament bei Bedarf, welches 15 Minuten nach der Einnahme zu wirken beginnt. Es ist eine gute Option für Männer, die ein schnell wirkendes Medikament wünschen, aber nicht jeden Tag etwas einnehmen möchten.

    Und dann gibt es noch das Medikament Levitra, das für ältere Männer oder Männer mit Vorerkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes besser sein soll.

    Salben für erektile Dysfunktion

    Wenn Sie keine Tabletten einnehmen können, weil sie Nebenwirkungen haben, oder wenn Sie es einfach vorziehen, kein Potenzmittel einzunehmen, gibt es auch eine verschreibungspflichtige Creme namens Vitaros.

    Sie tragen diese Salbe auf die Öffnung Ihrer Harnröhre (die Öffnung an der Spitze Ihres Penis) auf und der Wirkstoff darin, Alprostadil, hilft, die Blutgefäße in Ihrem Penis zu erweitern. Sobald die Blutgefäße geweitet sind, kann mehr Blut in Ihren Penis fließen, und dies ermöglicht Ihnen eine Erektion.

    Die Verwendung von Salben unterscheidet sich also etwas von der Einnahme von Tabletten. Vitaros wirkt jedoch schneller als Tabletten gegen erektile Dysfunktion (wirksam innerhalb von 5-10 Minuten nach der Anwendung, anstatt zwischen einer Viertelstunde und einer Stunde). Aus der Sicht der Spontaneität ist dies eine überzeugende Alternative.

    Wie wäre es mit MUSE?

    MUSE ist ein „Wirkstoffstäbchen” – im Grunde ein sehr kleiner Applikator, den Sie in die Öffnung am Ende einführen. Sie können MUSE in sieben Tagen bis zu siebenmal verwenden, sodass Sie ziemlich flexibel sind. Auf der Grundlage, dass Sie häufiger Sex haben möchten, ist MUSE eine der besser geeigneten Optionen für Sie.

    Das Einführen des röhrenförmigen Plastik-Applikators ist gewöhnungsbedürftig. Da es sich jedoch um eine lokal wirkende Behandlung handelt, wirkt sie schneller als Tabletten – normalerweise innerhalb von 10 Minuten nach der Anwendung.

    Injektionen für erektile Dysfunktion

    Eine andere Art verschreibungspflichtiger Medizin gegen erektile Dysfunktion sind Injektionen. Sie werden vielleicht feststellen, dass Tabletten oder Salben nicht die richtigen Behandlungsvarianten für Sie sind, oder dass ihr Körper diese nicht toleriert. Wie Vitaros und MUSE wirken Injektionen wie Caverject und Viridal Duo sehr schnell (innerhalb von fünf Minuten) und enthalten den gleichen Wirkstoff (Alprostadil). Wenn Sie also nach schnellen Ergebnissen suchen, können Injektionen Ihnen dies ermöglichen.

    Sie spritzen diese Medikamente direkt in den Penis, und Sie müssen nicht erst erregt sein, damit sie wirken. Wenn Sie diese jedoch vorher noch nie verwendet haben, sollten Sie zuerst Ihren Arzt oder einen verschreibenden Apotheker aufsuchen, da sie Ihnen zeigen müssen, wie es angewendet wird.

    Sie sollten Injektionen nicht mehr als dreimal pro Woche (und nicht mehr als einmal über einen Zeitraum von 24 Stunden) anwenden. Wenn Sie feststellen, dass die von Ihnen angewendete Dosis nicht so wirkt, wie Sie es sich wünschen, senden Sie unserem Arzt eine Nachricht, und er kann mit Ihnen versuchen, Ihre Dosis anzupassen.

    Kann man rezeptfreie Tabletten gegen erektile Dysfunktion bekommen?

    Die meisten sind verschreibungspflichtig. Im Vereinigten Königreich sind die einzigen lizenzierten Behandlungsformen für erektile Dysfunktion, für die kein Rezept erforderlich ist, Viagra Connect, Aronix und Liberize – alle davon enthalten 50 mg Sildenafil (der Wirkstoff in Viagra). Als apothekenpflichtiges Arzneimittel müssen Sie jedoch immer noch einen Apotheker konsultieren, bevor es Ihnen verabreicht werden kann.

    Häufig gestellte Fragen: Erektionsstörung

    Sie wollen etwas Bestimmtes über Erektionsstörung wissen? Schauen Sie sich unsere Informationen unten an oder fragen Sie unsere Experten, wenn Sie nicht finden, wonach Sie suchen.

    Welche Wirkstoffe beinhaltet Caverject?

    Antwort:
    Der Wirkstoff von Caverject nennt sich Alprostadil, der wiederum zu einer Gruppe von Medikamenten namens Prostaglandin E1 gehört. Caverject wurde erstmals 1994 in den USA zugelassen, doch Prostaglandin E1 (kurz: PGE1) wird schon seit 40 Jahren für die Behandlung von erektiler Dysfunktion verwendet.

    Obwohl seit der Zulassung Medikamente wie Viagra auf den Markt gekommen sind, bleibt es wegen des sicheren und effektiven Gebrauchs und des Nutzens für Männer, die keine oralen Arzneimittel gegen Erektionsstörungen einnehmen können, eine beliebte Behandlung von erektiler Dysfunktion.

    Können Sie von einer Behandlung gegen erektile Dysfunktion Nebenwirkungen bekommen?

    Antwort:
    Ja. Einige leichte Nebenwirkungen sind durchaus üblich, stellen kein Problem dar und verschwinden nach den ersten paar Anwendungen. Kopfschmerzen, eine verstopfte Nase oder leichte Muskelschmerzen sind Beispiele dafür.

    Andere weniger angenehme mögliche Nebenwirkungen sind Magenschmerzen oder Schwindel. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dieser wird Ihnen wahrscheinlich eine niedrigere Dosis oder ein anderes Medikament verschreiben.

    In außergewöhnlichen Fällen leiden manche Männer an ernsten Nebenwirkungen nach Einnahme von Medikamenten gegen erektile Dysfunktion. Dazu gehören eine Erektion, die nicht mehr nachlässt, Hörverlust, Sehstörungen oder Schmerzen in der Brust. Wenn Sie so etwas bemerken, sollten Sie sofort ein Krankenhaus aufsuchen.

    Gibt es einen Zusammenhang zwischen erektiler Dysfunktion und Alkohol?

    Antwort:
    Übermäßiger Alkoholkonsum kann eine vorübergehende Erektionsstörung verursachen oder bestehende Erektionsprobleme verschlimmern. Hierfür gibt es mehrere Gründe. Einer davon ist, dass Alkohol die Sinne abstumpft und uns unempfindlich macht. Das bedeutet, dass die Nervensignale, die die Erregungsmeldungen im Körper weiterleiten, nicht mehr so gut funktionieren. Zum anderen erhöht Alkoholkonsum den Blutdruck, wodurch sich die Arterien verengen (auch die an der Basis Ihres Penis).

    Der beste Weg, um alkoholbedingte Potenzstörungen zu vermeiden, ist, den Alkoholkonsum einzuschränken.

    Wie wäre es mit natürlichen Heilmitteln gegen erektile Dysfunktion?

    Antwort:
    Es gibt einige Kräuter und homöopathische Therapien, von denen behauptet wird, dass sie erektile Dysfunktion wirksam behandeln, aber die wissenschaftlichen Beweise dafür sind dürftig.

    Manche natürlichen oder alternativen Behandlungen gegen erektile Dysfunktion können ernsthafte Nebenwirkungen verursachen und da sie nicht verschreibungspflichtig sind, werden Sie sich daher vor der Einnahme keinen gesundheitlichen Untersuchungen unterziehen. In diesem Fall können pflanzliche Heilmittel sogar gefährlich werden.

    Aus diesem Grund ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie sich für irgendeine Art von einer Behandlung gegen erektile Dysfunktion entscheiden, sei es verschreibungspflichtig, nicht verschreibungspflichtig oder anderweitig.

    Warum sollte ich Medikamente gegen erektile Dysfunktion bei Treated online bestellen?

    Antwort:
    Es kann schwer sein, herauszufinden, wo Sie mit der Behandlung beginnen sollten. Aber mit einem Treated-Abonnement helfen wir Ihnen, genau das richtige Medikament für Sie zu finden. Informieren Sie unsere Ärzte über Ihre Gesundheit und wir empfehlen Ihnen sichere und geeignete Optionen. Und von da an haben Sie die Wahl.

    Wir sind zudem flexibel. Nachdem Sie Ihr Medikament ausgewählt haben, können Sie wählen, wie oft und in welcher Menge Sie es erhalten möchten. So können Sie Ihren eigenen Lieferplan führen.

    Vielleicht haben Sie Fragen zu Ihrer Behandlung, nachdem Sie damit begonnen haben, oder Sie stellen fest, dass sie Ihnen nicht das bietet, was Sie wollen. Sie können sich jederzeit an unser Ärzteteam wenden. Dieses wird sich auch regelmäßig mit Ihnen in Verbindung setzen, um zu erfahren, wie es Ihnen geht. Wenn Sie zu einer anderen Behandlungsmethode für Erektionsstörungen wechseln oder Ihre Dosis anpassen möchten, können Sie das tun.

    Zudem können Sie ihr Abonnement jederzeit ändern, pausieren oder kündigen.
    Sie wollen noch etwas wissen?

    Eine Behandlung zum Vergleich hinzufügen

    Medikament vorschlagen

    Wenn Sie nach einem bestimmten Medikament oder einer Erkrankung suchen, geben Sie uns Bescheid und wir schauen uns für Sie um.

    Fragen Sie etwas oder machen Sie einen Vorschlag.

    Stellen Sie hier Ihre Frage, oder teilen Sie uns mit, wenn Sie ein Problem auf unserer Website gefunden haben.

    Es kann sein, dass wir Sie per E-Mail über Ihre Anfrage informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.
    4.9

    Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2165 Reviews

    Erzählen Sie uns von dem Problem.

    Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.
    Wir werden Sie möglicherweise per E-Mail über das Problem informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.

    Was hat Ihnen daran gefallen?

    Was hat Ihnen nicht gefallen?

    Wir werden uns sehr bald bei Ihnen melden. Wir bemühen uns, alle Anfragen innerhalb eines Arbeitstages zu beantworten.

    Sie haben sich für unseren Newsletter angemeldet. Behalten Sie Ihren Posteingang im Auge, um unsere neuesten Informationen zu lesen.

    news-letter

    Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um die neuesten Informationen über Erektionsstörung und mehr zu erhalten.

    Wenn Sie auf 'Jetzt abonnieren' klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Sind Sie das erste Mal bei uns?

    Sie können als Gast fortfahren oder sich mit Ihrem Treated-Konto anmelden, wenn Sie eines haben.

    4.9

    Durchschnittliche Bewertung basierend auf 2165 Reviews