Wollen Sie 200 € in Form eines Amazon-Gutscheins gewinnen? Nehmen Sie an unserer Menupause-Umfrage teil
Inhaltsübersicht
Medizinisch geprüft von
am 01. November, 2022.
Treffen Sie  
War dieser Artikel hilfreich?

Nebenwirkungen der Minipille

In den meisten Fällen setzen Nebenwirkungen der Gestagenpille nur am Anfang der Einnahme der Pille ein. Meistens sind sie mild und verschwinden, sobald Ihr Körper sich an die Veränderung des Hormonspiegels gewöhnt hat.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen der Gestagenpille zählen Kopfschmerzen, Übelkeit, Akne, Erbrechen, unregelmäßige Blutungen, Ausdünnen des Haars, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme oder -abnahme, Veränderungen der Libido und Eierstockzysten.

Sollten Sie besonders störende Nebenwirkungen bekommen, die Ihren Alltag beeinflussen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Wenn auch Nebenwirkungen bei Gestagen-Verhütungsmitteln selten sind, ist es besser, die Symptome zu kennen, im Falle, dass sie vorkommen.

Falls Sie Anzeichen von Schmerzen in der Brust, Müdigkeit, plötzlicher Schwäche auf einer Seite des Körpers, Sehstörungen in einem Ihrer Augen bemerken sollten, ziehen Sie unverzüglich medizinische Unterstützung hinzu und setzen Sie die östrogenfreie Pille ab, da dies Anzeichen eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls sein könnten.

Sie sollten außerdem auf Symptome wie Atemnot, krampfhafte Schmerzen oder Bluthusten achten, da dies Hinweise für Blutgerinnsel sind. Zu den Symptomen der tiefen Venenthrombose (TVT) zählen Schmerzen in der Wade oder im Oberschenkel, meistens in einem Bein, Schwellungen oder Hautrötungen. Suchen Sie unverzüglich Ihren Arzt auf, wenn Ihnen diese schweren Nebenwirkungen von Gestagen auffallen.

Berichten Sie bei der Untersuchung bei Ihrem Arzt, ob Sie Vorerkrankungen haben oder andere Medikamente nehmen. Manche Medikamente sind zusammen mit der Minipille ungeeignet. Es ist möglich, durch eine Wechselwirkung zwischen zwei Medikamenten Nebenwirkungen von der Gestagenpille zu bekommen.

Warum habe ich mit der Minipille Blutungen?

Schmierblutungen oder Zwischenblutungen (zwischen Perioden) sind die häufigsten Nebenwirkungen der Minipille. Frauen bekommen sie, da die Hormone in ihrem Körper noch im Ungleichgewicht sind und sich noch an die neue Verhütungsmethode anpassen.

Außerdem sind Menstruationsstörungen, wie lange Perioden oder starke Blutungen, auf der Minipille möglich. Brechen Sie die Einnahme der Pille aber nicht gleich ab, wenn Sie das stört. Es braucht etwas Geduld, bis Ihr Körper sich an die Minipille anpasst.

Wenn Sie die Pille nicht nach Anweisung einnehmen – täglich zur selben Zeit –, kann auch das Blutungen auf der Minipille verursachen. Eine Pille zu vergessen oder sie nicht zur richtigen Zeit einzunehmen, kann die Wirksamkeit der Pille beeinflussen. Das Risiko, schwanger zu werden oder eine Zwischenblutung zu bekommen, wird dadurch größer.

Sollten Sie ein paar Monate nach Beginn der Einnahme der Minipille konstante Blutungen oder keine Periode auf der Minipille haben und befürchten, aufgrund einer verpassten oder späten Pille schwanger zu sein, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Wie häufig treten Schmierblutungen auf der Minipille auf?

Schmierblutungen auf der Minipille treten recht häufig auf. Laut einer Studie berichten innerhalb von einem oder mehreren Zyklen 70 % der Nutzer von Schmierblutungen oder Zwischenblutungen auf der Pille.

Außerdem berichten Frauen von Menstruationsstörungen wie lange Perioden, starke Blutungen oder verlängerte menstruelle Zyklen. Unregelmäßige Blutungen auf der Minipille sind bei 25 Prozent der Frauen der Hauptgrund, diese Verhütungsmethode abzubrechen.

Kann die Minipille Gewichtszunahme verursachen?

Gewichtszunahme auf der Minipille ist eine der Hauptsorgen der Frauen, die über diese Art der Verhütung nachdenken. Das schließt bei vielen Frauen die Nutzung der Minipille aus.

Obwohl es selten vorkommt, berichten einige Frauen von einer Gewichtszunahme bei der Einnahme der Minipille. Dabei handelt es sich meistens um temporäre Nebenwirkungen, die aufgrund von Blähungen und Flüssigkeitsretention im Körper stattfinden und nach zwei bis drei Monaten verschwinden.

Einige Studien haben begrenzte Hinweise gefunden, dass die Minipille das Körpergewicht und die Körperzusammensetzung verändert.

Sollten Sie aber bemerken, dass Ihre Gewichtszunahme und die Minipille zusammenfallen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Er kann Ihnen andere Verhütungsmittel empfehlen, die besser für Sie geeignet sind.

Verursacht die Minipille Pickel?

Symptome wie Akne auf der Minipille werden häufiger bei Frauen beobachtet, die bereits anfällig für diese Erkrankung sind. Die Minipille beinhaltet Gestagen, welches Schwankungen im Androgenspiegel verursachen kann. Das macht Ihre Haut ölig und erhöht das Risiko, hormonelle Akne zu bekommen.

Männliche Hormone wie Androgene wurden als Ursache von Akneausbrüchen eingeordnet. Sie erhöhen die Sebumproduktion (eine ölige Substanz), was die Poren blockiert und zu schwarzen und weißen Mitessern und Pickeln führt.

Wenn Sie also nach einer Verhütungsmethode suchen, die Ihnen bei Ihrer Akne hilft und sie nicht verschlechtert, gibt es einige orale, kombinierte Verhütungsmittel, die Ihnen helfen können. Die darin enthaltenen Hormone Östrogen und Gestagen stabilisieren den Hormonspiegel und reduzieren die Aktivität von Androgenen. Das kann Ausbrüche verhindern und Aknepickel klären.

Minipille und Blutgerinnsel: Was sind die Risiken?

Blutgerinnsel sind gefährlich, aber bei der Minipille sehr selten. Die Gestagenpille beinhaltet kein Östrogen – ein wichtiges Hormon in anderen kombinierten Präservativen wie der Pille, Vaginalringen oder Verhütungspflastern.

Östrogen allein kann keine Blutgerinnsel verursachen, erhöht aber die Risiken und Faktoren, die Blutgerinnsel auslösen.

Momentan können wir uns noch nicht sicher sein, inwieweit Gestagen sich auf das Auftreten von Blutgerinnseln auswirkt. In dem Feld werden noch weitere Forschungen benötigt.

Sollten Sie aber in Ihrer medizinischen Vorgeschichte bereits Blutgerinnsel oder verwandte Probleme haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, wenn Sie sich von ihm über Verhütungsmethoden beraten lassen. Das hilft ihm, eine Verhütungsmethode für Sie zu finden, die sicher und für Sie geeignet ist.

Nebenwirkung der Minipille auf Ihre Stimmung

Die Minipille löst in Ihrem Körper hormonelle Veränderungen aus, die Ihre Stimmung beeinflussen können. Frauen, die die Minipille einnehmen, beobachten oft unangenehme Veränderungen an Ihrer Stimmung, wie zum Beispiel Angstzustände, Depressionen, schlechte Stimmung, Reizbarkeit, schnelles Genervt- oder Verärgertsein. Das trifft aber nicht auf jeden zu. Es ist möglich, dass Sie keines dieser Symptome bemerken, während andere sie häufig an sich beobachten.

Die Nebenwirkungen der Minipille setzen oft am Anfang der Einnahme ein und wenn der Körper sich an die Veränderungen Ihres Hormonspiegels anpasst. Normalerweise handelt es sich dabei um leichte Nebenwirkungen, die nach ein paar Wochen verschwinden.

Sollten Sie die Veränderungen an Ihrer Stimmung nicht ertragen können, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Dieser kann Ihnen die besten Alternativen empfehlen.

Die Minipille während des Stillens einnehmen

Die Minipille beinhaltet lediglich Gestagen und ist die sicherere Wahl für stillende Mütter. Ein kleiner Anteil des Hormons wandert in die Brustmilch, hat allerdings keine schädliche Wirkung auf das Baby, das gestillt wird.

Beeinflusst die Minipille meine Milchversorgung?

Die meisten Mütter haben mit ihrer Milchversorgung keine Probleme, wenn sie sechs bis acht Wochen postpartum Gestagen-Verhütungsmethoden einsetzen. Es gibt nur ein paar seltene Fälle, in denen Mütter mit diesen Methoden Probleme hatten.

Gestagen-Verhütungsmethoden wie die Minipille reduzieren die Milchversorgung nicht, viel eher erhöhen sie sie. Ihre Milchproduktion könnte durch Antibabypillen, die Östrogen enthalten, z. B. Kombinationspillen, reduziert werden, auch wenn diese meistens nicht während der Stillzeit empfohlen werden.

Die amerikanische Akademie der Pädiatrie (American Academy of Paediatrics) hat für stillende Frauen nur niedrige Dosierungen von hormonellen Verhütungsmitteln zugelassen.

Obwohl die Gestagenpille von den meisten Frauen gut vertragen wird, muss es nicht unbedingt die beste Wahl für Sie sein. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten und sprechen Sie mit ihm über Ihre gesamte medizinische Vorgeschichte, bevor Sie die Minipille einnehmen. Sollten Sie in Ihrer medizinischen Vorgeschichte Erfahrungen mit geringer Milchversorgung, Frühgeburten, multiplen Geburten (Zwillinge, Drillinge) oder Brustoperationen haben, wird Ihnen womöglich gegen die Einnahme der Minipille während der Stillzeit geraten.

Was sind die Nebenwirkungen nach dem Absetzen der Minipille?

Sobald Sie die Minipille absetzen, pendelt sich wieder Ihr normaler Hormonspiegel ein und Ihr Eisprung setzt wieder ein.

Wenn Sie die Pille absetzen, sollte auch Ihr Menstruationszyklus wieder so funktionieren wie vorher. Einige Frauen brauchen eine Weile, bis sie ihre Periode wieder bekommen. Wenn Ihre Regelblutung drei Monate nach Absetzen der Minipille nicht wieder eintritt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

In der ersten Woche nach dem Absetzen der Pille könnten Ihnen Entzugsblutungen auffallen. Diese halten etwa eine Woche lang an. Ihre Regelblutungen könnten außerdem länger dauern oder in veränderter Häufigkeit vorkommen.

Falls Sie die Pille als Hilfe gegen prämenstruelle Symptome (PMS) wie Bauchkrämpfe, Übelkeit oder Blähungen eingenommen haben, könnten diese wieder vorkommen. Manchmal bleiben sie aber aus. Ihr Körper kann sehr unterschiedlich auf die hormonellen Veränderungen nach Absetzen der Pille reagieren.

Akne, Stimmungsschwankungen, vaginaler Ausfluss und ungewolltes Körperhaar können als weitere Nebenwirkungen nach Absetzen der Gestagenpille eintreten.

Was soll ich gegen die Nebenwirkungen der Minipille tun?

Die Nebenwirkungen der Minipille sind meistens leicht und verschwinden nach und nach. Sollten Sie eine zu lange Zeit lang Nebenwirkungen haben, sodass diese Ihre Alltagsaktivitäten einschränken, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Um die besten Ergebnisse der Minipille zu bekommen, nehmen Sie sie täglich zur selben Uhrzeit ein. Sollten Sie sich bei der Einnahme um mehr als drei Stunden verspäten oder eine Pille vergessen haben, nehmen Sie sofort die verpasste Dosis ein und folgen Sie den Schritten, was zu tun ist, wenn Sie eine Pille vergessen. Minipillen, die Desogestrel beinhalten, haben ein Zeitfenster von 12 Stunden, um eine verspätete Pille nachzuholen.

Obwohl es sich bei der Minipille um ein sicheres Verhütungsmittel handelt, helfen Ihnen einige Vorsichtsmaßnahmen, Nebenwirkungen zu vermeiden. Weisen Sie Ihren Arzt darauf hin, wenn Sie verschreibungspflichtige oder rezeptfreie Medikamente einnehmen oder allergisch auf Progestin oder andere Inhaltsstoffe reagieren. Sollten Sie schwanger sein, Tumore, Gelbsucht, Hepatitis, unbegründete Vaginalblutungen, Brustkrebs oder schwere Zirrhose haben, sollten Sie keine Minipillen einnehmen. Vermeiden Sie es, auf der Minipille zu rauchen.

Falls Sie schwere Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, späte Perioden, keine Perioden, lange Menstruationszyklen haben oder eine versehentliche Überdosis genommen haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Die Minipille: Wo fange ich an?

Die Minipille ist nur eine von vielen Verhütungsmitteln, die bei Treated erhältlich sind. Unsere Experten leiten Sie dabei an, das beste Verhütungsmittel für Sie zu finden. Unsere Abo-Modelle der Minipille stellen sicher, dass Sie jeden Monat auf Ihre Verhütung zählen können.

Nebenwirkungen von Cerazette

Obwohl sie sonst gut verträglich ist, kann Cerazette auch Nebenwirkungen auslösen. Diese verschwinden meistens ein paar Wochen nach Beginn der Einnahme der Pille. 

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Cerazette, die 1 von 10 Frauen betreffen, zählen: 

  • Kopfschmerzen
  • Akne
  • Übelkeit
  • Veränderte Stimmungslage
  • Brustschmerzen
  • Gewichtszunahme
  • Verringerter Sexualtrieb
  • Unregelmäßige oder Ausbleiben der Regelblutung

Eine komplette Liste der Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage.

Nebenwirkungen von Cerelle

Wie Cerazette, ist Cerelle eine Gestagenpille, die dasselbe Hormon, Desogestrel, beinhaltet.

Wie bei den meisten Medikamenten könnten Sie einige Nebenwirkungen der Cerelle Pille am Anfang der Einnahme stören. Diese sollten aber verschwinden, wenn Ihr Körper sich daran gewöhnt.

Zu häufigen Nebenwirkungen der Minipille Cerelle zählen:

  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Akne
  • Stimmungsschwankungen
  • Brustschmerzen
  • Libidoverlust
  • Unregelmäßige oder Ausbleiben der Regelblutung
  • Gewichtszunahme

Eine komplette Liste der Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage.

Nebenwirkungen von Desogestrel

Desogestrel ist eine Form des synthetischen Progesterons (oder Progestins). Es ist ein verbreiteter Inhaltsstoff in Cerazette, Cerelle, Feanolla und Zelleta.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen der Desogestrel Pille zählen:

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Akne
  • Veränderte Stimmung
  • Brustschmerzen
  • Verringerter Sexualtrieb
  • Unregelmäßige oder Ausbleiben der Regelblutung
  • Gewichtszunahme

Eine komplette Liste der Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage.

Nebenwirkungen von Desorex

Desorex ist eine weitere Minipille, die nur ein Hormon, Desogestrel, beinhaltet.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen der Desorex Pille zählen:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Akne
  • Veränderte Stimmung
  • Unwohlseinl in der Brust
  • Libidoverlust
  • Unregelmäßige Regelblutung
  • Veränderungen am Gewicht

Eine komplette Liste der Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage.

Nebenwirkungen von Feanolla

Am Anfang der Einnahme der Feanolla Pille ist es ganz normal, leichte Nebenwirkungen zu verspüren. Es kann einige Wochen dauern, bis sich Ihr Körper an die hormonelle Veränderung gewöhnt hat, in der Regel lassen die Nebenwirkungen dann nach.

Zu den häufig gemeldeten Nebenwirkungen der Minipille Feanolla zählen:

  • Veränderte Stimmungslage
  • Kopfschmerzen
  • Brustschmerzen
  • Schwindel
  • Akne
  • Gewichtszunahme
  • Unregelmäßige Regelblutung.

Eine komplette Liste der Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage.

Nebenwirkungen von Hana

Wenn Sie mit der Einnahme von Hana beginnen, bemerken Sie vermutlich ein paar leichte Nebenwirkungen. Diese Nebenwirkungen verschwinden meistens nach ein paar Wochen, wenn Ihr Körper sich an die hormonellen Veränderungen gewöhnt hat. 

Zu häufigen Nebenwirkungen der Minipille Hana, die 1 von 10 Frauen betreffen, zählen: 

  • Veränderte Stimmungslage, zum Beispiel eine depressive Verstimmung
  • Verringertes Interesse an Sex 
  • Akne
  • Übelkeit 
  • Kopfschmerzen
  • Unwohlgefühl in der Brust
  • Unregelmäßige Regelblutung
  • Gewichtszunahme

Eine komplette Liste der Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage.

Nebenwirkungen von Norgeston

Norgeston ist eine Minipille, die nur ein Hormon enthält: Levonorgestrel (eine Form von Progesteron). 

Die Einnahme von Norgeston hat ein paar Nebenwirkungen, die normalerweise ein paar Monate nach Beginn der Einnahme verschwinden. Falls diese bestehen oder Sie sich deshalb sorgen, melden Sie sich bei Ihrem Arzt. Dieser kann Ihnen eine andere Pille empfehlen. 

Zu häufigen Nebenwirkungen der Minipille Norgeston zählen: 

  • Veränderte Regelblutung (unregelmäßige oder Ausbleiben der Blutung) 
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen oder Migräne
  • Empfindliche Brüste. 

Eine komplette Liste der Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage.

Nebenwirkungen von Noriday

Noriday ist eine Minipille, die nur ein Hormon, Norethisteron, beinhaltet.

Die Nebenwirkungen der Noriday Pille sind meistens leicht und fallen oft nach Beginn der Einnahme von Noriday auf. Diese verschwinden innerhalb eines Monats oder zwei Monaten nach Beginn der Einnahme. Sollten die Nebenwirkungen Sie belasten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Möglicherweise profitieren Sie von einem Wechsel zu einer anderen Pille.

Unregelmäßige Blutungen sind die am häufigsten gemeldeten Nebenwirkungen von Noriday. Zu anderen Nebenwirkungen der Minipille Noriday zählen:

  • Veränderung Ihres Gewichts
  • Veränderter Appetit
  • Bauchschmerzen
  • Hautausschlag
  • Müdigkeit
  • Unruhe
  • Depressive Verstimmung
  • Kopfschmerzen
  • Geschwollene oder schmerzende Brüste 
  • Hoher Blutdruck
  • Migräne
  • Unregelmäßige Blutungen
  • Gallensteine
  • Leberfunktionsstörungen, wie benigner Lebertumor. 

Eine komplette Liste der Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage.

Nebenwirkungen von Zelleta

Wie die meisten Medikamente kann die Zelleta Pille Nebenwirkungen auslösen, auch wenn sie nicht jeder bekommt. Sollten Sie einige Nebenwirkungen beobachten, die lange fortdauern, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. 

 

Häufige Nebenwirkungen der Zelleta Pille (1 von 10 Frauen sind betroffen)

 

  • Stimmungsschwankungen
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Akne
  • Brustschmerzen
  • Depressive Stimmung
  • Libidoverlust
  • Unregelmäßige oder Ausbleiben der Regelblutung
  • Gewichtszunahme



Eine komplette Liste der Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage.

Reference Popover #ref1
Reference Popover #ref2
Reference Popover #ref3

Wie wir Informationen beziehen.

Wenn wir Statistiken, Daten, Meinungen oder Übereinkünfte veröffentlichen, sagen wir Ihnen, wo diese herkommen. Und wir präsentieren Daten nur als klinisch zuverlässig, wenn diese von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen, zum Beispiel eine vom Staat oder von der Regierung geförderte Gesundheitseinrichtung, einer begutachteten medizinischen Zeitschrift oder anerkannte Analysen oder Daten. Lesen Sie in unseren Veröffentlichungsrichtlinien mehr dazu.

Diese Seite wurde medizinsch geprüft von , am 01. November, 2022. Die nächste Prüfung erfolgt am 01. November, 2026.

Wir helfen Ihnen bei der besseren Wahl.

Eine Behandlung zum Vergleich hinzufügen

Medikament vorschlagen

Wenn Sie nach einem bestimmten Medikament oder einer Erkrankung suchen, geben Sie uns Bescheid und wir schauen uns für Sie um.

Wir werden Sie möglicherweise per E-Mail über das Problem informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.

Fragen Sie etwas oder machen Sie einen Vorschlag.

Stellen Sie hier Ihre Frage, oder teilen Sie uns mit, wenn Sie ein Problem auf unserer Website gefunden haben.

Es kann sein, dass wir Sie per E-Mail über Ihre Anfrage informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.
4.7

Durchschnittliches Urteil basierend auf 16178 Bewertungen

Erzählen Sie uns von dem Problem.

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.
Wir werden Sie möglicherweise per E-Mail über das Problem informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.

Was hat Ihnen daran gefallen?

Was hat Ihnen nicht gefallen?

Wir werden uns sehr bald bei Ihnen melden. Wir bemühen uns, alle Anfragen innerhalb eines Arbeitstages zu beantworten.

Sie haben sich für unseren Newsletter angemeldet. Behalten Sie Ihren Posteingang im Auge, um unsere neuesten Informationen zu lesen.

news-letter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um die neuesten Informationen über und mehr zu erhalten.

Wenn Sie auf 'Jetzt abonnieren' klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.