Viele krempeln Ihre bisherigen Gewohnheiten Anfang des neuen Jahres gewaltig um. Ob Sie mit dem Rauchen aufhören oder sich einfach einem gesünderen Lebensstil widmen - die meisten von uns haben mindestens einmal überlegt, eine Detox Kur durchzuführen oder haben es vielleicht sogar schon hinter sich. Doch wie gesund sich Detox Kuren eigentlich?

Detox Kuren werden in Form von Tees, Säften oder Shakes angeboten und werben damit, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen und den Gewichtsverlust anzuregen.

Das Konzept, dass ein Tee, ein Shake oder ein Saft uns mit sofortiger Wirkung gesünder macht, ist jedoch leider ein clever vermarkteter Mythos.

Was bedeutet Detox (zu deutsch: Entgiftung)?

Als medizinische Entgiftung wird der Prozess bezeichnet, bei der der Körper von allen gefährlichen Toxinen befreit wird. Diese Technik wird beispielsweise in Entzugskliniken praktiziert.

Diese Bezeichnung wird jedoch immer öfter von bestimmten Bereichen der Lebensmittelbranche aufgegriffen um trendige Kuren mit dem Fokus auf Gewichtsverlust zu vermarkten.

Detox- oder Entgiftungs-Kuren werben damit, die Toxine zu vernichten, die sich in unserem Körper aufgrund des Essens und des Trinkens, das wir zu uns nehmen, der Luft die wir atmen und den Produkten die wir verwenden, angesammelt haben.

Es gibt viele verschiedene Detox Kuren. Einige stellen eine detaillierte Liste bereit mit den Lebensmitteln, die Sie essen oder trinken können, sowie die, die Sie lieber vermeiden sollten. Andere fordern Sie dazu auf, ein bestimmtes Produkt zu kaufen welches dann über einen bestimmten Zeitraum regelmäßig zu sich genommen (gegessen oder getrunken) wird.

Diejenigen, die diese Kuren entwickeln oder für sie werben, müssen übrigens keine ausgebildeten Ernährungswissenschaftler/ -berater sein.

Wie entgiftet unser Körper?

Toxine sind Substanzen, die unter Umständen für unseren Körper giftig sein können. Unser Körper hat jedoch verschiedene Funktionen, die dafür sorgen, dass diese Toxine nicht vom Körper aufgenommen werden sondern durch Stuhl, Urin und Schweiß ausgeschieden werden.

Wenn Toxine sich so stark in unserem Körper ansammeln würden wie die Detox Kuren behaupten, würde es uns tatsächlich ziemlich schlecht gehen.

Zu den Körperteilen, die die Toxine filtern zählen:

  1. Die Leber. Die Leber ist ein wichtiges Organ, welches als Filter arbeitet, um die Toxine aus dem Blutkreislauf fern zu halten. Es ist das größte Organ im Körper durch welches rund 1.450 ml Blut fließen - in jeder Minute. Die Leber muss etwas härter arbeiten um die Balance zu halten, wenn wir Alkohol trinken. Ein Enzym in der Leber wandelt Alkohol in Acetaldehyd um und baut dies dann als Acetat ab. Alkohol verlässt den Körper schließlich als Kohlenstoffdioxid und Wasser.
  2. Die Atemwege. Der Körper benötigt Sauerstoff um funktionieren zu können; diesen erhält er durch das Einatmen von Luft. Die Luft die wir einatmen enthält jedoch nicht nur Sauerstoff; sie enthält außerdem Keime, Bakterien und Schadstoffe. Die Bronchien in der Lunge sind mit vielen winzigen Flimmerhärchen ausgekleidet, welche die Atemwege von unerwünschten Partikeln befreien und so die Luft die wir einatmen “entgiften”.
  3. Das Verdauungssystem. Unser Verdauungstrakt extrahiert wichtige Nährstoffe aus den Lebensmitteln, die wir zu uns nehmen. Auch Abfallprodukte werden entfernt und schließlich durch den Stuhl ausgeschieden. Die Dünndarmwand nimmt Wasser und die verdauten Nährstoffe auf, die dann in den Blutkreislauf weitergegeben werden. Die entfernten Komponenten werden durch die Dickdarmwand gegeben, wo sie zunächst weiter verdaut und dann durch den Enddarm ausgeschieden werden.
  4. Die Haut. Die Haut hält Bakterien, Viren und Giftstoffe (Toxine) davon ab, in den Körper einzudringen. Stratum Corneum und Langerhans Zellen, die sich beide in der Oberhaut befinden, vermeiden, dass schädliche Substanzen aufgenommen werden und unterstützen zudem die Weißen Blutkörperchen bei der Neutralisierung.

Warum sind Detox Kuren so beliebt?

Detox Kuren sprechen eine breite Zielgruppe an - dies kann verschiedene Ursachen haben. Zum einen kann dies an effektiven Marketingkampagnen liegen. Hier werben oft Promis oder Influencer verwendet, die ihren Followern diese Detox Kuren ans Herz legen.

Zum anderen wird eine Detox Kur häufig durchgeführt, wenn man über einen längeren Zeitraum hinweg mit dem Essen und Leckereien über die Stränge geschlagen hat. Das ungesunde Essen aus dem Körper “herauszuspülen” hilft vielen dabei, sich weniger schuldig zu fühlen.

Die Wahl einer teuren Tee-, Saft- oder Shake-Kur nimmt die Verantwortung aus der Hand des Verbrauchers und legt sie in die “erfahrenen” Hände der Hersteller dieser Produkte.

Kann eine Detox Kur mir beim Abnehmen helfen?

Detox Kuren werden oft als Methoden zur Gewichtsabnahme vermarktet. Es ist zwar sehr wahrscheinlich, dass Sie während dieser Kur etwas an Gewicht verlieren, jedoch sind die Effekte extremer Methoden wie dieser häufig nur von kurzer Dauer.

Kalorienreduzierte Diäten führen beispielsweise zum Rückgang der Wasseransammlungen, da der Körper den Glykogenspeicher verbrennt, um Enegie zu gewinnen. Jeder Gewichtsverlust der während dieser Zeit von statten geht, kommt also wahrscheinlich wieder wenn die Diät unterbrochen wird.

Es ist zudem sehr wahrscheinlich, dass Sie, wenn Sie Ihre Kalorienzufuhr stark reduzieren, eher rückfällig werden beziehungsweise nach der Detox Kur mehr essen als zuvor.

Wenn Sie tatsächlich an Gewicht verlieren und Ihre Ernährung verbessern möchten, sollten Sie am besten zunächst mit Ihrem Arzt sprechen. Dieser wird Ihnen einige Vorschläge machen oder Sie an einen Spezialisten weiterverweisen können.

Ist eine Detox Kur vielleicht eine schlechte Idee?

Wenn Sie eine Detox Kur machen, essen Sie wahrscheinlich etwas bewusster. Auch streichen Sie sehr fettige, zuckerhaltige oder sehr salzhaltige Lebensmittel wahrscheinlich ganz aus Ihrem Ernährungsplan. Ein ausgebildeter Ernährungsberater wird Ihnen jedoch sagen, dass es nicht sehr empfehlenswert ist, ganze Lebensmittelgruppen aus dem Ernährungsplan zu streichen.

Den Verzehr von zu viel Zucker, Salz, gesättigten Fetten, Koffein und Alkohol zu vermeiden, ist eine vernünftige Ernährungsweise, die das ganze Jahr über befolgt werden sollte. Wenn Sie diese Lebensmittelgruppen jedoch komplett aus Ihrem Ernährungsplan streichen, fehlen Ihrem Körper unter Umständen wichtige Nährstoffe; besonders wenn Sie die Lebensmittelgruppen streichen, ohne zuvor mit einem Ernährungsberater Rücksprache gehalten zu haben.

Die Produkte, die während Detox Kuren eingenommen werden, enthalten unter Umständen pflanzliche Inhaltsstoffe, die möglicherweise zu Kontraindikationen mit Medikamenten hervorrufen und für einige Nutzer zu Problemen führen können. Beispielsweise wird angenommen, dass einige Detox Tees und Aktivkohle Drinks die Wirkung bestimmter Medikamente wie der Antibabypille beeinträchtigen könnten.

Detox Kuren werden nicht durch wissenschaftliche Ergebnisse bekräftigt; und wie bereits zuvor erklärt, ist unser Körper sowieso in der Lage, Giftstoffe ohne die Hilfe von Diätprodukten zu eliminieren. Die British Dietetic Association (BDA) bezeichnet den Detox Trend als “Nonsens” und rät stattdessen zu einer ausgewogenen Ernährung in Kombination mit einem aktiven Lebensstil.

Was sollte ich anstelle einer Detox Kur tun?

Wenn Sie einen gesünderen Lebensstil führen oder an Gewicht verlieren möchten, gibt es einige andere Wege, die sowohl gesünder als auch etwas kostengünstiger sind.

  1. Trinken Sie ausreichend Wasser. Trinken Sie täglich 1,5 bis 2 Liter Wasser. Verzichten Sie für eine gewisse Zeit auf Alkohol, wenn es Ihnen dadurch besser geht. Wenn nicht, sollten Sie mindestens 2 Alkohol-freie Tage pro Woche haben.
  2. Schlafen Sie ausreichend. Jede Nacht ausreichend Schlaf zu bekommen ist wichtig, um ein gesundes Immunsystem zu behalten. Dies kann außerdem beim Gewichtsverlust helfen. Die meisten von uns benötigen zwischen 7 und 9 Stunden Schlaf pro Nacht.
  3. Essen Sie gesund. Sie sollten eine ausgewogene Ernährung befolgen. Stellen Sie sicher, dass Sie sowohl Gemüse als auch magere Proteine und Vollkornprodukte zu sich nehmen. Wenn möglich, sollten Sie zudem auf biologisch angebaute Produkte zurückgreifen.
  4. Ausreichend Bewegung. Erwachsene sollten jede Woche rund 150 Minuten moderate Bewegung einplanen. Es sollte zudem mindestens an 2 Tagen Krafttraining gemacht werden.
  5. Hören Sie mit den Rauchen auf. Die meisten von uns wissen, dass Rauchen der Gesundheit schadet. Wenn Sie rauche, sollten Sie also damit aufhören. Sollten Sie dabei Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt; dieser kann Sie dahingehend beraten.


Einige von uns führen Detox Kuren durch, wenn sie oft an Müdigkeit leiden oder Darmprobleme haben. In diesem Fall ist es jedoch besser, zunächst einmal mit Ihrem Arzt Rücksprache zu halten, damit dieser das Problem identifizieren und Ihnen zu den richtigen Maßnahmen raten kann.