Raynaud-Syndrom

Beim Raynaud-Syndrom handelt es sich um eine Störung des Blutkreislaufs durch verengte Blutgefäße in den Fingern und Zehen.

  1. Wird meist durch Stress oder Kälte verursacht
  2. Kann auch Symptom einer anderen Erkrankung sein
  3. Mit Nifedipin zu behandeln

Noch nie war es so leicht, online sicher Medikamente zu bestellen. Sobald einer unserer Ärzte den von Ihnen ausgefüllten medizinischen Fragebogen ausgewertet hat, erhalten Sie Ihre Bestellung bequem per Post nach Hause geschickt.

  • GMC-registrierte Ärzte
  • 24 h Lieferung
  • Sichere Bezahlung

1 Medikament(e) für Raynaud-Syndrom

Adalat

Adalat

  1. Als weiche Kapsel leicht einzunehmen
  2. Marken-Medikament von Bayer 
  3. Unterstützt den Blutfluss
Jetzt Online Kaufen

Vom Raynaud-Syndrom sind Finger und Zehen betroffen. Es wird durch einen gestörten Blutfluss im Körper verursacht und ist auch als Raynaud-Phänomen oder Morbus Raynaud bekannt. Benannt wurde es nach dem französischen Arzt Maurice Raynaud, der die Störung erstmals im 19. Jahrhundert entdeckte.

Es gibt zwei verschiedene Arten des Raynaud-Syndroms: Das primäre und das sekundäre Syndrom. In der primären Version tritt das Syndrom unabhängig auf, während es in der sekundären Version durch eine zugrundeliegende Krankheit verursacht wird. Dabei ist meistens das Immunsystem betroffen, zum Beispiel bei rheumatoider Arthritis oder bei Lupus.

Typische Symptome für das Raynaud-Syndrom ist das Weißwerden der Fingerspitzen und Zehen durch verminderten Blutfluss. Viele Betroffene verspüren ein Taubheitsgefühl oder leichte Schmerzen in den Extremitäten, die besonders dann zum Problem werden, wenn die Hände für Tätigkeiten benutzt werden. Die Fingerspitzen und Zehen können sich blau verfärben, ehe sie allmählich wieder ihre rötliche Farbe annehmen sobald sich der Blutfluss normalisiert. Das Raynaud-Syndrom ist keine ernsthafte Erkrankung, doch es kann sehr lästig sein. In manchen Fällen kann es zu Komplikationen kommen. Dies ist gewöhnlich der Fall, wenn es sich um eine sekundäre Erkrankung handelt.

Die Diagnose wird vom Arzt meist gestellt, indem die Hände starker Kälte ausgesetzt werden, z.B. unter fließendem kaltem Wasser, um zu sehen ob die Symptome auftreten. Mit einem Bluttest kann festgestellt werden, ob es sich um die primäre oder sekundäre Variante der Krankheit handelt. Schätzungen zufolge leidet fast jeder Fünfte in Deutschland unter dem Raynaud-Syndrom.

Die Behandlung kann zunächst mit verschiedenen Methoden zur Selbsthilfe erfolgen. Meist wird das Syndrom durch bestimmte Trigger ausgelöst, zum Beispiel Kälte oder Stress. Das Tragen warmer Kleidung an kalten Tagen kann daher dazu beitragen, dass das Syndrom seltener auftritt. Auch aktive Stressbekämpfung ist sinnvoll. Reichen diese Hilfen nicht um das Auftreten des Raynaud-Syndroms einzuschränken, kann ein Medikament sinnvoll sein. Einziges zugelassenes Medikament gegen Morbus Raynaud ist derzeit Adalat, das den Wirkstoff Nifedipin enthält.

Bei diesem Wirkstoff handelt es sich um einen Calciumantagonisten. Diese lösen eine Erweiterung der Blutgefäße aus, indem sie verhindern, dass Calcium durch die Muskelwände der Blutgefäße dringt und diese verengen. Dadurch kann das Blut wieder besser zirkulieren und die Extremitäten erreichen.

Es war noch nie so einfach, Medikamente zu bestellen. Füllen Sie einfach kurz unseren medizinischen Fragebogen aus, der von einem unserer Ärzte ausgewertet wird. Nach der Bestätigung wird Ihre Bestellung an unsere Apotheke in Großbritannien weitergeleitet, die Ihr Medikament in kürzester Zeit an Sie verschickt.

Beim Auftreten des Raynaud-Syndroms können Betroffene zunächst einige Methoden zur Selbsthilfe ausprobieren um eine Verschlimmerung der Symptome zu verhindern. Dazu gehört der Schutz des Körpers vor Kälte durch warme Winterkleidung, das Einstellen des Rauchens, Stressreduzierung und regelmäßige Bewegung.

Nicht immer können diese Methoden die Symptome vollständig beseitigen, so dass eine medikamentöse Behandlung sinnvoll sein kann. Der einzige zugelassene Wirkstoff zur Behandlung des Raynaud-Syndroms ist Nifedipin, das unter dem Handelsnamen Adalat vertrieben wird.

Wie funktioniert es?

Der aktive Wirkstoff von Adalat wirkt als Calciumantagonist, der eine Verengung der Blutgefäße verhindert. Dadurch kann das Blut besser in die Extremitäten fließen und die Symptome mildern.

Was sind die Nebenwirkungen?

Zu den häufiger auftretenden Nebenwirkungen gehören geschwollene Fußgelenke und Füße, da sich in diesen Flüssigkeit ansammelt, sowie Kopfschmerzen, Herzklopfen, Verstopfung und Benommenheit.

In der Packungsbeilage von Adalat finden Sie nähere Informationen.

Gibt es Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten?

Wechselwirkungen mit einer Reihe anderer Medikamente sind möglich. Bitte informieren Sie sich hierüber in der jeweiligen Produktbeschreibung.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie derzeit noch andere Medikamente einnehmen.

Was ist der Unterschied zwischen den Medikamenten?

Es gibt derzeit nur einen einzigen zugelassenen Wirkstoff zur Behandlung des Raynaud-Syndrom, das rezeptpflichtige Nifedipin (Handelsname Adalat).

Soll ich Adalat verwenden?

Haben die Ratschläge zur Selbsthilfe keine Verbesserung des Zustandes bewirkt, kann Ihr Arzt die Verwendung von Adalat empfehlen. Bitte schildern Sie Ihrem Arzt bei der Beratung Ihre medizinische Vorgeschichte und erwähnen Sie alle Medikamente, die Sie aktuell einnehmen. So kann er eine informierte Entscheidung darüber fällen, ob das Medikament für Sie in Frage kommt.

Hat die Behandlung unterschiedliche Nebenwirkungen?

Zu den häufiger auftretenden Nebenwirkungen dieses Medikamentes gehören Ödeme, Herzklopfenn und Kopfschmerzen.

Ist es das Richtige für mich?

Dies können Sie innerhalb weniger Minuten herausfinden, indem Sie unseren Fragebogen zur Gesundheit ausfüllen. Einer unserer qualifizierten Ärzte wird Ihre Antworten überprüfen und lediglich ein Rezept für Sie ausstellen, wenn sie von der Eignung des Medikamentes für Sie überzeugt sind. Nach der Ausstellung wird das Rezept an unsere Apotheke in Großbritannien weitergeleitet, die Ihre Bestellung per Kurier an Sie versendet. Sie erhalten das gewünschte Medikament innerhalb kürzester Zeit nach Hause geliefert.

Beratung. Verschreibung. Lieferung. Zufriedenheit.
  • Registrierte Ärzte
  • Markenmedikamente
  • 24h Lieferung
  • Sichere Bezahlung & Daten
  • Registrierte Apotheke
  • Einfache Nachbestellungen

Wir versprechen, dass wir Ihre Daten streng vertraulich behandeln. Wir würden Ihre Daten nie verkaufen oder an Dritte weitergeben. Egal welches Medikament Sie online von uns kaufen, wir senden es Ihnen in einer unauffälligen, nicht gekennzeichneten Verpackung mittels sicherem Kurierdienst zu.

Die Lieferung ist bei allen Artikeln im Preis inbegriffen. Nachdem Ihre Bestellung versandt wurde, werden Sie mit einer Tracking-Nummer ausgestattet, diese erlaubt es Ihnen den Stand Ihrer Lieferung Schritt für Schritt nachzuverfolgen. Wir beliefern ganz Deutschland, Österreich und auch die Schweiz also egal ob Sie in Berlin, Zürich, Wien, Köln, Hamburg, Frankfurt oder München leben, wir sorgen dafür, dass Sie Ihre Bestellung innerhalb eines Werktags nach Genehmigung unseres Arztes erhalten.

Ein einfacher Prozess

Es war noch nie einfacher die Behandlung, die Sie brauchen, zu bekommen, als jetzt mit unserem schnellen und einfachen Online-Service.

  • Suchen Sie nach Ihrem Medikament

    Finden Sie die Behandlung, die Sie benötigen.

  • Füllen Sie unseren einfachen Fragebogen aus

    Ein GMC-registrierter Arzt überprüft Ihre Antworten.

  • 24h Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause

    NextDay Lieferung. Jede Bestellung ist mit einer Trackernummer ausgestattet.

  • Wiederholtes Bestellen ist ganz einfach

    Wir bewahren Ihre Daten sicher auf, so dass Sie mit Leichtigkeit nachbestellen können.