Vaniqa ist eine verschreibungspflichtige Creme zur Behandlung von Hirsutismus bei Frauen mit dem aktiven Wirkstoff Eflornithin.

Als Hirsutismus wird der hormonell bedingte übermäßige und unerwünschte Haarwuchs bei Frauen bezeichnet. Dieser kann beispielsweise dazu führen, dass bei den Betroffenen verstärkt Haare auf der Oberlippe, am Rücken, an den Armen oder an anderen Körperstellen wachsen.

Sollten Sie bei sich übermäßigen Haarwuchs feststellen, raten wir Ihnen, einen Termin bei Ihrem Hausarzt zu machen. Dieser kann Sie bezüglich der möglichen Behandlungsmethoden am besten beraten. Eine der Behandlungsmethoden ist Vaniqa Creme mit dem aktiven Wirkstoff Eflornithin.

Der Wirkstoff von Vaniqa: so wirkt Eflornithin

Eflornithin, der aktive Wirkstoff in Vaniqa Creme zur Behandlung von übermäßigem und unerwünschtem Haarwuchs ist ein irreversibler Hemmstoff des Enzyms Ornithin-Decarboxylase. Dieses Enzym katalysiert unter anderem die Umwandlung von Ornithin in Putrescin, welche an der Regulation von Zellwachstum und Zelldifferenzierung beteiligt sind. Da diese Enzyme ebenfalls für das Zellwachstum und die Zelldifferenzierung in den Haarfollikeln zuständig sind, wird durch die Anwendung von Eflornithin die Bildung von neuen Haaren verlangsamt.

Weitere Medikamente in denen der Wirkstoff Eflornithin enthalten ist

Das einzige in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältliche Medikament mit dem Wirkstoff Eflornithin ist Vaniqa Creme.

Die Wirksamkeit von Vaniqa (Eflornithin)

Die Wirksamkeit von Vaniqa mit dem aktiven Inhaltsstoff Eflornithin wurde in einer Studie über den Zeitraum von 24 Wochen getestet, welche 600 Frauen umfasste. Alle Frauen litten an exzessivem Haarwuchs im Gesicht. Eine Gruppe bekam Vaniqa zur Behandlung vorgesetzt, die andere nur ein Placebo.

Aus der Gruppe der Frauen, die Vaniqa verwendeten, vertrug ein Drittel die Creme sehr gut (“deutliche Besserung). Wieder ein Drittel erlebte eine Besserung und das letzte Drittel konnte keinen Unterschied oder sogar eine Verschlechterung feststellen.

Nur 9% der Frauen aus der Placebo Gruppe konnten bei sich eine deutliche Besserung feststellen. Bei jedoch einem Drittel verbesserte sich der Haarwuchs dennoch.

Wann Sie Vaniqa (Eflornithin) nicht verwenden sollten

Wenn Sie schwanger sind, schwanger werden wollen oder stillen, sollten Sie Vaniqa nicht verwenden. Generell gilt: Wenden Sie Vaniqa nur an, wenn Ihr Hausarzt Ihnen während einer persönlichen Konsultation zu diesem Medikament geraten hat.

Weitere Informationen zu der Anwendung und den potenziellen Nebenwirkungen finden Sie auf unserer Produktseite.

Falls Ihr Arzt Ihnen zu Vaniqa mit dem aktiven Wirkstoff Eflornithin geraten hat oder Sie das Medikament bereits verwendet, können Sie es hier bei Treated.com ganz unkompliziert und sicher bestellen. Bestellen Sie noch heute!