192,95 €

Cialis ist ein Potenzmittel, das zur Behandlung von Erektionsstörungen verwendet wird. Das Arzneimittel enthält den aktiven Wirkstoff Tadalafil und ist in den Dosierungen 2,5 mg, 5 mg, 10 mg und 20 mg erhältlich. 

Der Wirkstoff kann bei Bedarf oder täglich im Rahmen einer Langzeittherapie eingenommen werden. Die Möglichkeit verschiedener Therapieoptionen ist einer der Vorteile von Tadalafil im Vergleich zu anderen Wirkstoffen wie Sildenafil oder Vardenafil.

Im Gegensatz zu anderen Potenzmitteln ist Cialis das einzige Medikament für erektile Dysfunktion, das bis zu 36 Stunden wirkt.

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Cialis 10mg: Dosierung für Erstanwender

2. Warum sollte man nicht mit der höchsten Dosierung anfangen?

3. Cialis 20mg: Die höchste Dosierung

4. Wie stelle ich fest, dass eine niedrige oder mittlere Dosierung nicht wirkt?

5. Für wen ist Cialis 20 mg nicht geeignet?

6. Cialis 2,5 mg & 5 mg: Langfristige Dosierung

7. Cialis Dosierungen in klinischen Studien

 

Cialis 10 mg: Dosierung für Erstanwender

Die 10 mg Dosierung von Cialis wird meist bei der ersten Anwendung verschrieben. Nicht jeder reagiert gleich auf ein Medikament, das gilt auch für Cialis. Manche Patienten sind empfänglicher für den Wirkstoff Tadalafil als andere und manche verspüren Nebenwirkungen häufiger als andere Patienten. Ein Arzt verschreibt daher meist zuerst die niedrigste effektive Dosis; das hilft dabei, das Risiko von Nebenwirkungen zu reduzieren.

Indem eine durchschnittlich starke Dosierung, wie Cialis 10 mg, verschrieben wird, kann ein Arzt die zukünftige Verschreibung je nach der individuellen Reaktion des Patienten anpassen. Verursacht diese Dosierung zum Beispiel leichte Nebenwirkungen, wie Kopfschmerzen oder Nasenverstopfungen, dann kann eine niedrigere Dosis verschrieben werden. Hat die mittlere Dosierung jedoch nicht den gewünschten Effekt kann auch eine stärkere Dosis verschrieben werden.

Cialis 10 mg Dosierung kurzgefasst:

  1. Bedarfstherapie
  2. 30 Minuten vor Geschlechtsverkehr
  3. Wirkt bis zu 36 Stunden nach Einnahme

Warum sollte man nicht mit der höchsten Cialis Dosierung anfangen?

Der wichtigste Aspekt, der bei der Einnahme jeglicher Medikamente zu bedenken ist, ist die Sicherheit der Patienten, daher wird die höchste Cialis Dosierung von 20 mg nicht für die erste Anwendung empfohlen. Patienten können Beschwerden haben, von denen Sie im Voraus nichts wissen, oder anfällig für starke Nebenwirkungen sein, die Ihnen noch nicht bekannt sind. Die Verschreibung von Cialis 10 mg hilft Ärzten dabei dieses Risiko zu vermeiden.

Im Interesse Ihrer Sicherheit sollten Sie immer so viele Informationen wie möglich zu Ihrer Krankengeschichte bereitstellen. Das hilft dabei, das Risiko, ein Medikament verschrieben zu bekommen, das nicht für Sie geeignet ist, zu reduzieren und somit die Wahrscheinlichkeit von unerwünschte Reaktionen zu verringern.

In jedem Fall sollte dieses Medikament nur Betroffenen, die Erektionsstörungen und keine signifikanten Gesundheitsprobleme haben, verschrieben werden.

 

Cialis 20 mg: Die höchste Dosierung

Wenn die niedrigere Dosierung nicht ausreichend wirkt, kann Patienten Cialis 20 mg verschrieben werden, die höchste Dosierung des Potenzmittels. Als Bedingung gilt, dass Patienten bei der vorherigen Anwendung von niedrigen Dosierungen keine starken Nebenwirkungen hatten und die Erektionsfähigkeit bei den geringeren Dosierungen nicht ausreichend war. Das bedeutet, dass die Erektion nicht lange genug angehalten hat oder fest genug war für den Geschlechtsverkehr.

Cialis 20 mg Dosierung kurzgefasst:

  1. Bedarfstherapie
  2. 30 Minuten vor Geschlechtsverkehr
  3. Wirkt bis zu 36 Stunden nach Einnahme

Wie stelle ich fest, dass eine niedrige oder mittlere Dosierung nicht wirkt?

Für diejenigen, die Potenzmittel einnehmen, kann ein Anzeichen für eine geringe Effektivität sein, dass eine Erektion während dem Geschlechtsverkehr nicht lang genug hart ist. Bei manchen Patienten zeigt sich der Effekt möglicherweise auch erst nach längerer Wartezeit oder hat nur eine geringe Wirkung. Andere erleben die Wirkung vielleicht nicht für die gesamten 36 Stunden, die Cialis eigentlich wirken soll.

Es ist wichtig zu beachten: Fehler bei der Anwendung können zu einer verminderten Wirkung führen. So kann Alkoholkonsum und/oder eine große Mahlzeit dazu beitragen, dass der Wirkstoff nicht effektiv im Körper verarbeitet wird und somit nicht zufriedenstellend wirkt. Stellen Sie sicher, diese Störfaktoren zu eliminieren, bevor Sie Ihren Arzt um eine höhere Dosierung bitten.

Für wen ist Cialis 20 mg nicht geeignet?

Personen, die bei Einnahme der mittleren Dosierung Nebenwirkungen bemerken, sollten Ihren Arzt davon informieren und die Dosierung definitiv nicht erhöhen.

Mehr Informationen zu den Beschwerden und Medikamenten, bei denen die Einnahme von Cialis nicht empfohlen wird, finden Sie auf unserer Produktseite.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Dosierung nicht selbstständig erhöhen, indem Sie z. B. zwei Tabletten auf einmal einnehmen. Wenden Sie sich immer zuerst an Ihren Arzt, wenn das Arzneimittel nicht ausreichend wirkt. Dieser kann beurteilen, ob eine höhere Dosierung sicher und für Sie geeignet ist, oder ob ein anderes Potenzmittel als Alternative besser sein könnte.

 

Cialis 2,5 mg & 5 mg: Langfristige Dosierung

Bei den Cialis Dosierungen von 2,5 mg und 5 mg handelt es sich um die niedrigste Dosierung des Potenzmittels. Sie werden bei der Langzeittherapie angewendet, dabei nimmt der Patient eine der Dosierungen täglich ein, was dazu führt, dass die Wirkung von Cialis durchgängig besteht und der Anwender immer für den Geschlechtsverkehr bereit ist. 

Diese Option ist für Männer geeignet, die mehrmals in der Woche Geschlechtsverkehr haben und bei denen Spontanität eine Rolle spielt. Auch für Männer, die höhere Dosierungen nicht vertragen, können Cialis 2,5 mg oder 5 mg eine Alternative sein, da es bei diesen Dosierungen weniger häufig zu Nebenwirkungen kommt.

Cialis 2,5 mg & 5 mg Dosierung kurzgefasst:

  1. Langzeittherapie
  2. Tägliche Einnahme
  3. Wirkt immer

 

Cialis Dosierungen in klinischen Studien

In einer US-Studie wurde die Wirkungsweise und Effektivität der täglichen Anwendung von dem Cialis-Wirkstoff (Tadalafil) in den Dosierungen 2,5 mg und 5 mg getestet. Eine ähnliche Studie wurde durchgeführt für die Anwendung bei Bedarf von 20 mg Cialis. Dabei verzeichneten die Teilnehmer der Studien, wie oft es Ihnen gelang, den Penis erfolgreich in die Partnerin einzuführen.

  1. 2,5 mg Cialis-Einnahme: Erfolgsrate der Teilnehmer lag bei 65 %.
  2. 5 mg Cialis-Einnahme: Erfolgsrate der Teilnehmer lag bei 71 %.
  3. 20 mg Cialis-Einnahme: Erfolgsrate der Teilnehmer lag bei 73 %.

Diese Studien zeigen, dass die höchste Dosierung nicht unbedingt der deutlich besten Wirkung gleicht. Daher sollten Sie sich im Voraus überlegen, wie oft Sie Cialis anwenden möchten, denn die Dosierungen für die Bedarfstherapie sollten nicht mehr als dreimal pro Woche eingenommen werden.

Zuletzt überprüft:  24.06.2020