Geprüfte Fakten Geprüfte Fakten
Was ist ein Asthma-Aktionsplan?

Was ist ein Asthma-Aktionsplan?

Ein Asthma-Aktionsplan (manchmal auch Asthma-Management-Plan genannt) wird zwischen einer Person mit Asthma und ihrem Arzt erstellt. Dabei kann es sich um einen Hausarzt oder einen Asthmaspezialisten handeln. Der Plan ist eine Art Leitfaden für die Asthmabehandlung und sagt Ihnen, welche Medikamente Sie wann einnehmen sollten. Der Plan gibt Ihnen auch Anweisungen, was zu tun ist, wenn sich Ihr Zustand verschlimmert, und welche Notfallmaßnahmen Sie bei Bedarf ergreifen sollten.

Das Besondere an einem Asthma-Aktionsplan ist, dass er ganz auf Sie und Ihre Erkrankung zugeschnitten ist. Er ist so gestaltet, dass er Ihnen als Einzelperson hilft, und Sie können ihn mitnehmen, wenn Sie Ihren Hausarzt aufsuchen.

Ahmad Nazzal
Medizinisch geprüft von
Ahmad Nazzal, Medizinischer Berater
Inhaltsübersicht
Medizinisch geprüft von
Dr. Ahmad Nazzal
Medizinischer Berater
am 29. Oktober, 2022.
Treffen Sie Ahmad  
Ahmad
War dieser Artikel hilfreich?

Die Bedeutung eines Asthma-Aktionsplans

Asthma ist eine lebenslange Erkrankung, die zwar kontrolliert, aber nicht geheilt werden kann. Wenn Sie mit Asthma leben, sollte Ihr Plan wie ein Werkzeugkasten funktionieren, der Ihnen Antworten auf alles gibt, was Sie jemals brauchen. Er sollte dazu beitragen, dass Sie sich weniger Sorgen machen, wenn Ihre Symptome wieder aufflammen.

Wenn Sie Ihren Asthma-Aktionsplan befolgen, verringern Sie das Risiko einer Verschlimmerung Ihrer Erkrankung. Asthma kann sehr belastend sein, aber wenn Sie einen festen Plan haben, den Sie befolgen, haben Sie Ihr Leben und Ihre Erkrankung besser unter Kontrolle. Er sollte die Schritte, die Sie unternehmen müssen, vereinfachen und Ihnen die sichere Teilnahme an Aktivitäten wie Sport ermöglichen.

Welche Einzelheiten sollte er enthalten?

Was Ihr Asthmaplan enthält, hängt von Ihnen und dem Arzt ab, der Sie bei der Erstellung unterstützt.

Einige Asthmapläne enthalten eine Art Ampelsystem (rot, gelb und grün). Das Ampelsystem basiert auf einem Peak-Flow-Test. Mit einem Peak-Flow-Test wird der Schweregrad Ihres Asthmas gemessen. Gemessen wird, wie schnell Sie mit einem Peak-Flow-Meter die Luft aus der Lunge blasen können.

Wie bei Asthma selbst können auch die Peak-Flow-Werte von Person zu Person variieren. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren persönlichen besten Peak-Flow-Wert ermitteln. Ihr persönlicher bester Peak-Flow-Wert ist der höchste Wert, den Sie mit Ihrer Erkrankung erreichen können. Um ihn zu ermitteln, müssen Sie Ihre Werte zwei Wochen lang zweimal täglich aufzeichnen. Anschließend müssen Sie Ihre Ergebnisse in ein Peak-Flow-Diagramm eintragen und sie Ihrem Arzt mitteilen.

Auf dem Ampelsystem bedeutet Grün, dass Ihr Asthma gut unter Kontrolle ist. Sie erhalten eine grüne Anzeige, wenn Ihr Peak-Flow zwischen 80 und 100 % liegt. Bei grüner Ampel sollte Asthma keine allzu großen negativen Auswirkungen auf Sie haben. Sie sollten in der Lage sein, an normalen Aktivitäten teilzunehmen. Wenn Sie sich im grünen Bereich befinden, müssen Sie in der Regel nur täglich Medikamente zur Vorbeugung einnehmen.

Der gelbe Bereich liegt bei einem Peak-Flow-Wert zwischen 50 und 80 %. Hier sollten Sie vorsichtig vorgehen und müssen Medikamente zur Entlastung einnehmen. Ihr Plan gibt Ihnen auch Hinweise, wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten, wenn sich Ihre Symptome verschlimmern.

Der rote Bereich ist erreicht, wenn Ihr persönlicher bester Peak-Flow-Wert unter 50 % liegt. Dies bedeutet, dass Sie dringend medizinische Hilfe in Anspruch nehmen müssen. In diesem Bereich werden Sie angewiesen, sofort Ihr Notfallmedikament einzunehmen, und Sie erhalten Ratschläge für das weitere Vorgehen.

Brauchen alle Asthmatiker einen Asthmapflegeplan?

care-iconJeder, der Asthma hat, kann von einem Pflegeplan profitieren. Er soll Ihnen dabei helfen, mit Ihrer Krankheit umzugehen, damit Sie Ihren Alltag fortführen können. Pflegepläne werden speziell für Sie erstellt und stellen Ihre Erkrankung und Ihre individuellen Umstände in den Mittelpunkt. Ein Asthma-Aktionsplan soll dazu beitragen, das Risiko eines Asthmaanfalls zu verringern und Ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Wie erhalten Sie einen Asthma-Aktionsplan?

In den meisten Fällen erstellen Sie diesen Plan, wenn bei Ihnen Asthma diagnostiziert wird. Der Plan wird von Ihnen und Ihrem Arzt erstellt. Der Plan wird regelmäßig überprüft, und Sie können ihn zu allen zukünftigen Terminen mitnehmen. Wenn Sie Asthma haben, aber noch keinen Plan haben, sprechen Sie mit einem Arzt oder Asthmaspezialisten, um weitere Informationen zu erhalten.

Wie kann Ihnen ein Asthma-Aktionsplan helfen?

Asthma-Aktionspläne helfen Ihnen, Ihre Erkrankung besser zu verstehen. Sie helfen Ihnen auch, Ihre Krankheit besser zu kontrollieren und Ihre Gesundheit zu verbessern. Regelmäßige Peak-Flow-Messungen helfen Ihnen, den Schweregrad Ihres Asthmas zu erkennen. Je nach Ergebnis der Messungen können Sie prüfen, welche Behandlungen Sie benötigen und welche Aktivitäten Sie vermeiden sollten.

Vor allem aber kann ein Asthma-Aktionsplan dazu beitragen, Ihnen Selbstvertrauen zu geben. Sie brauchen keine Angst davor zu haben, welche Medikamente Sie einnehmen müssen, wie Sie sie einnehmen sollen, oder sich um Ihre Gesundheit zu sorgen. Der Plan enthält all diese Informationen für Sie und Sie können ihn bei Bedarf jederzeit zu Rate ziehen.

So verwenden Sie Ihren Asthm-Aktionsplan

Bewahren Sie ihn an einem Ort auf, an dem Sie ihn sehen können

promise1-1.svgDer Umgang mit Ihrem Asthma kann je nach Schweregrad eine tägliche Aufgabe sein. Wenn Sie Ihren Plan an einem Ort aufbewahren, an dem Sie ihn immer sehen können, sind Sie nie unsicher, was Sie als Nächstes tun sollen. Wenn Sie Ihren Plan immer griffbereit haben, wird Ihnen die Sorge genommen, welche Behandlung Sie wie oft einnehmen sollten. Ihn in Sichtweite zu haben, erinnert Sie daran, wie es um Ihren Zustand steht, basierend auf Ihrem letzten Peak-Flow-Test.

Überprüfen Sie ihn regelmäßig

open-mide (2)Wenn Sie sich Ihre Asthmaerkrankung im Blick behalten, bekommen Sie sie besser in den Griff. Ein regelmäßiger Blick in Ihren Aktionsplan liefert Ihnen eine Übersicht zur Behandlung und den Maßnahmen, die Sie ergreifen müssen. Es ist wichtig, das Ampelsystem im Auge zu behalten. Wenn sich die Farbe ändert, müssen Sie möglicherweise eine andere Art von Behandlung anwenden und bestimmte Aktivitäten vermeiden.

Schicken Sie den Plan Freunden und Familie

honest-expertise.svgWenn Sie Ihren Aktionsplan Freunden und Verwandten schicken, können diese Ihren Zustand besser verstehen. Noch wichtiger ist jedoch, dass es ihnen helfen kann, Sie zu schützen. Wenn Sie in ihrer Gegenwart einen Anfall erleiden, wissen sie, was sie tun müssen, um Ihnen zu helfen. Asthma kann einige schwächende Auswirkungen haben, und ein Plan ist eine gute Möglichkeit, diese Auswirkungen auf einfache Weise zu erklären, so dass auch Menschen, die kein Asthma haben, sie verstehen können.

Asthma-Medikamente: im Abonnement

Es ist wichtig, dass Sie die Einnahme Ihrer Asthmamedikamente im Auge behalten. Das kann Ihnen die Sicherheit geben, Ihre regulären Pläne weiterzuverfolgen.

Deshalb sind wiederholte Bestellungen höchstwahrscheinlich vorteilhaft für Sie, sowie die regelmäßige Kontrolle Ihrer Erkrankung, um sicherzugehen, dass die Behandlung weiterhin so gut wie möglich bei Ihnen wirkt. Sprechen Sie mit einem Arzt darüber, wie Sie einen Asthma-Aktionsplan und einen Behandlungsplan erstellen, der am besten zu Ihrem Lebensstil passt.

Reference Popover #ref1

Wie wir Informationen beziehen.

Wenn wir Statistiken, Daten, Meinungen oder Übereinkünfte veröffentlichen, sagen wir Ihnen, wo diese herkommen. Und wir präsentieren Daten nur als klinisch zuverlässig, wenn diese von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen, zum Beispiel eine vom Staat oder von der Regierung geförderte Gesundheitseinrichtung, einer begutachteten medizinischen Zeitschrift oder anerkannte Analysen oder Daten. Lesen Sie in unseren Veröffentlichungsrichtlinien mehr dazu.

Sagen Sie uns, was Sie wissen möchten.

Haben Sie ein Thema, das wir in einem zukünftigen Artikel behandeln sollen? Lassen Sie es uns wissen.

Begegnen Sie uns in Ihrem Posteingang.

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Haftungsausschluss: Die auf dieser Seite bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenn Sie Fragen oder Bedenken bezüglich Ihrer Gesundheit haben, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Gesundheitstipps vorschlagen

Teilen Sie uns hier Ihre Idee mit.

(Und hinterlassen Sie auch Ihre E-Mail-Adresse, damit wir Sie benachrichtigen können, wenn wir einen Artikel auf der Grundlage Ihres Vorschlags schreiben)

Was hat Ihnen daran gefallen?

Was hat Ihnen nicht gefallen?

Medikament vorschlagen

Wenn Sie nach einem bestimmten Medikament oder einer Erkrankung suchen, geben Sie uns Bescheid und wir schauen uns für Sie um.

Wir werden Sie möglicherweise per E-Mail über das Problem informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.

Fragen Sie etwas oder machen Sie einen Vorschlag.

Stellen Sie hier Ihre Frage, oder teilen Sie uns mit, wenn Sie ein Problem auf unserer Website gefunden haben.

Es kann sein, dass wir Sie per E-Mail über Ihre Anfrage informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.
4.9

Durchschnittliches Urteil basierend auf 2055 Bewertungen

Erzählen Sie uns von dem Problem.

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.
Wir werden Sie möglicherweise per E-Mail über das Problem informieren, aber Sie können sich jederzeit abmelden.

Wir werden uns sehr bald bei Ihnen melden. Wir bemühen uns, alle Anfragen innerhalb eines Arbeitstages zu beantworten.

Sie haben sich für unseren Newsletter angemeldet. Behalten Sie Ihren Posteingang im Auge, um unsere neuesten Informationen zu lesen.

news-letter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um die neuesten Informationen über Asthma und mehr zu erhalten.

Wenn Sie auf 'Jetzt abonnieren' klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.