Verstopfung

Bei Verstopfung leidet der Betroffene an sehr unregelmäßigem (seltenen) Stuhlgang und Unannehmlichkeiten bei der Verrichtung. Die Ursache können viele gesundheitliche Probleme oder die Art der Ernährung zugrunde liegen.

  1. Tritt wahrscheinlich bei jedem Menschen auf
  2. Kann zu Schmerzen beim Stuhlgang führen
  3. Kann medizinisch erfolgreich behandelt werden

Wir bei Treated.com wissen, dass langwierige Arzttermine, Wege und Wartezeiten, auch das Vorsprechen beim Arzt, nicht immer passend oder angenehm sind. Mit unserem medizinischen Fragebogen erhalten Sie sicher, aber auch schnell das geeignete Medikament gegen Verstopfung.

  • GMC-registrierte Ärzte
  • 24 h Lieferung
  • Sichere Bezahlung

2 Medikament(e) für Verstopfung

Fybogel Mebeverine

Fybogel Mebeverine

  1. Gegen Verstopfung
  2. Mildert die Symptome des Reizdarmsyndroms
  3. Einfache, zwei- bis dreimalige Einnahme am Tag
Jetzt Online Kaufen
Movicol

Movicol

  1. Vermindert schmerzhafte Darmbewegungen
  2. Effektiv bei Kotstau
  3. Einfach einzunehmen
Jetzt Online Kaufen

Verstopfung ist ein weit verbreitetes Leiden. Es wird angenommen, dass viele Menschen in ihrem Leben an einem Fall von Verstopfung leiden. Die üblichen Symptome sind der eintretende seltene Stuhlgang.

Daneben wird der Stuhl häufig hart und trocken, weil der Darm deutlich mehr Zeit hat, Wasser zu absorbieren. Dies kann zu einem schmerzhaften Stuhlgang führen und bedarf größerer Anstrengung bei der Verrichtung.

Es gibt verschiedene Gründe für das Auftreten von Verstopfung. So kann ein Mangel an Ballaststoffen in der Ernährung die Ursache sein oder auch ein Mangel an Flüssigkeit, die über den Tagesverlauf eingenommen wird. Ebenfalls können verschiedene Medikamente Auslöser für dieses Leiden sein. Das Reizdarmsyndrom ist eine Krankheit, die mit Verstopfung einhergehen kann. Schließlich kann auch ein Grund im Leben des Betroffenen zu Verstopfung führen, beispielsweise Stress. 

Wie Verstopfung behandelt wird, hängt von der Schwere der Symptome ab und deren Ursache.

Milde verlaufende Fälle können auch ohne weiteres Zutun wieder abklingen oder eine Änderung bestimmter Lebensfaktoren kann Besserung bringen: weniger Stress, vermehrte Flüssigkeitsaufnahme, ballaststoffreichere Ernährung. Auch regelmäßig eingenommene Mahlzeiten können zu einem regelmäßigen Stuhlgang zurückführen.

In schwereren Fällen kann medizinische Hilfe nötig werden. Wenn sich die Symptome weiterentwickeln, kann es zu Kotstau im Darm kommen oder zu auffälligen Hämorrhoiden. Kotstau bedeutet, dass sich kleine Mengen Kot im Enddarm sammeln und dort zu einer Blockade führen. Beim unbehandelten Reizdarmsyndrom kann es zu Spannungen im Darm und sich verschlimmernder Verstopfung kommen.

Bei chronischer Verstopfung oder schweren akuten Fällen kann der Arzt gegebenenfalls Movicol verschreiben. Es handelt sich um ein Pulver, das mit Wasser gemischt und getrunken wird. Es wirkt durch den Stoff Macrogol, indem es direkt zum Darm wandert, dort den Stuhl weicher macht und dieser damit leichter abgegeben werden kann. Daneben enthält es Kalium und Natrium, die als Ergänzung wirken, wenn diese Salze durch den gelösten Stuhl verlorengehen.

Fybogel Mebeverine ist nicht bei Kotstau im Darm geeignet. Es ist für Fälle gedacht, in denen betroffene eine Verstopfungsphase durchleben, dass durch das Reizdarmsyndrom ausgelöst worden sein kann. Hier sind zwei Wirkstoffe aktiv. Flohsamenschalen und Mebeverin-Hydrochlorid. Flohsamenschalen sind ein Abführmittel, die das Passieren des Stuhls durch den Darm durch Anreicherung mit Ballaststoffen erwirken. Die vermehrte Größe regt den Darm an, den Stuhl abzugeben. Der Wirkstoff Mebeverin entspannt die Muskelwände im Darm und beendet so schmerzhafte Kontraktionen und erleichtert ebenfalls die Abgabe des Stuhls. 

Ihre Behandlung gegen Verstopfung können Sie von unserer Partnerapotheke in Großbritannien beziehen. Füllen Sie dazu unseren medizinischen Fragebogen aus. Unsere GMC-registrierten Ärzte (Allgemeiner Medizinverbund – General Medical Council) ausgewertet. Entscheidet der Arzt, dass das gewählte das für Sie geeignete Medikament ist, stellt er Ihnen ein Rezept aus. Die Bestellung wird von unserer Partnerapotheke umgehend an Sie versendet.

In mildverlaufenden Fällen kann Verstopfung durch eine einfache Änderung der Lebensweise behandelt werden. So kann ein empfehlen, mehr Flüssigkeit zu trinken, wenn die gewöhnliche Menge zu gering ist. Auch ein erhöhte Zufuhr von Ballaststoffen kann empfohlen werden. Leichte sportliche Betätigung kann ebenfalls hilfreich sein, um die Verstopfung zu bekämpfen. 

In schwereren Fällen wird zusätzlich medizinische Behandlung notwendig. Diese hängt davon ab, welche Symptome auf welche Art auftreten und was deren Ursache ist.

Hier bei Treated.com bieten wir gegen Verstopfung 2 Behandlungen an, die auf unterschiedliche Weise wirken. Movicol und Fybogel Mebeverine sind abführende Pulver, die mit Wasser vermengt werden, um getrunken zu werden. Beide sind von unserer Partnerapotheke erhältlich und bedürfen eines Rezeptes.

Movicol ist für schwere akute und chronische Verstopfung bestimmt und bei Koprostase (Kotstau im Dickdarm).

Fybogel Mebeverine wird meistens beim Reizdarmsyndrom eingesetzt. Es eignet sich nicht für Fälle, in denen Koprostase vorliegt.

Wie funktionieren sie?

Der aktive Wirkstoff in Movicol heißt Macrogol, der, wenn er mit Wasser vermischt wird, bis zum Darm vordringt. Es wird während des Transports nicht vom Körper aufgenommen und kann dadurch direkt hydrierend wirken, den Stuhl weicher machen und den Stuhlgang so erleichtern.

Fybogel Mebeverine enthält 2 aktive Wirkstoffe. Der erste ist ein Ballaststoff, der den Stuhl anreichert und zudem die Muskeln in diesem Bereich anregt und so den Stuhlgang initiiert.

Der zweite Wirkstoff entspannt die Muskeln im Darmbereich, sodass Kontraktionen, die oft beim Reizdarmsyndrom auftreten, unterbunden werden. So werden Schmerz und Unannehmlichkeit gemildert. 

Was sind die Nebenwirkungen?

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Flatulenzen und eine vermehrte Darmbewegung. Diese klingen jedoch nach kurzer Zeit a. Auf den Produktseiten finden Sie weitere Informationen. 

Kann ich es mit anderen Medikamenten einnehmen?  

Dies hängt von den Medikamenten ab. Informieren Sie den Arzt im medizinischen Fragebogen, da diese mit den Medikamenten gegen Verstopfung Wechselwirkungen zeigen können.

Was ist der Unterschied zwischen den Medikamenten?

Beide werden in Pulverform angeboten, mit Wasser vermischt und getrunken. Movicol ist hierbei zur Behandlung von Verstopfung und Kotstau gedacht, Fybogel Mebeverine wird bei Verstopfung verschrieben, die durch das Reizdarmsyndrom entsteht.

Soll ich Movicol oder Fybogel Mebeverine nehmen?

Dies hängt davon ab, wodurch die Symptome ausgelöst werden. Langandauernde Verstopfung, die durch keine andere Krankheit ausgelöst wird, kann durch Movicol gelöst werden. 

Menschen, die am Reizdarmsyndrom leiden und eine Milderung der Symptome benötigen, wird wahrscheinlich Fybogel Mebeverine verschrieben.

Diese Behandlung wird jedoch nicht empfohlen, wenn Sie die Symptome des Reizdarmsyndroms gerade erst an sich bemerken. Konsultieren Sie hier zunächst einen Arzt, der auch auf eine Diätberatung verweisen wird. 

Haben die Behandlungen unterschiedliche Nebenwirkungen? 

Die Nebenwirkungen sind verschieden. Die häufigsten sind jedoch: Flatulenzen, vermehrte Aktivität in Darm und Magen. Weitere Hinweise finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten. 

Ist es das Richtige für mich? 

Ob das Medikament das richtige für Ihre Beschwerden ist, stellen wir anhand Ihres ausgefüllten medizinischen Fragebogens fest. Sobald Sie ihn ausgefüllt haben, wird er von einem unserer Ärzte ausgewertet. Legt der Arzt fest, dass das gewünschte Medikament für Sie geeignet ist und sicher eingenommen werden kann, wird er sich an unsere Partnerapotheke wenden. Diese bereitet den Versand vor und schickt das Medikament an Sie.

Beratung. Verschreibung. Lieferung. Zufriedenheit.
  • Registrierte Ärzte
  • Markenmedikamente
  • 24h Lieferung
  • Sichere Bezahlung & Daten
  • Registrierte Apotheke
  • Einfache Nachbestellungen

Wir versprechen, dass wir Ihre Daten streng vertraulich behandeln. Wir würden Ihre Daten nie verkaufen oder an Dritte weitergeben. Egal welches Medikament Sie online von uns kaufen, wir senden es Ihnen in einer unauffälligen, nicht gekennzeichneten Verpackung mittels sicherem Kurierdienst zu.

Die Lieferung ist bei allen Artikeln im Preis inbegriffen. Nachdem Ihre Bestellung versandt wurde, werden Sie mit einer Tracking-Nummer ausgestattet, diese erlaubt es Ihnen den Stand Ihrer Lieferung Schritt für Schritt nachzuverfolgen. Wir beliefern ganz Deutschland, Österreich und auch die Schweiz also egal ob Sie in Berlin, Zürich, Wien, Köln, Hamburg, Frankfurt oder München leben, wir sorgen dafür, dass Sie Ihre Bestellung innerhalb eines Werktags nach Genehmigung unseres Arztes erhalten.

Ein einfacher Prozess

Es war noch nie einfacher die Behandlung, die Sie brauchen, zu bekommen, als jetzt mit unserem schnellen und einfachen Online-Service.

  • Suchen Sie nach Ihrem Medikament

    Finden Sie die Behandlung, die Sie benötigen.

  • Füllen Sie unseren einfachen Fragebogen aus

    Ein GMC-registrierter Arzt überprüft Ihre Antworten.

  • 24h Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause

    NextDay Lieferung. Jede Bestellung ist mit einer Trackernummer ausgestattet.

  • Wiederholtes Bestellen ist ganz einfach

    Wir bewahren Ihre Daten sicher auf, so dass Sie mit Leichtigkeit nachbestellen können.