Unter den sexuell aktiven Paaren in Deutschland setzen rund 53% auf die schützende Wirkung der Anti-Baby-Pille, die bei richtiger Nutzung mehr als 99%igen Schutz bietet.

Es kann jedoch vorkommen, dass die Pille aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr korrekt eingenommen wird und so ihren Schutz verliert. Damit die Pille Ihnen den bestmöglichen Schutz vor einer ungewünschten Schwangerschaft bieten kann, sollten Sie die im folgenden Beitrag genannten Dinge unbedingt beachten.

1. Falsche Einnahme

Damit die Pille ihre volle schützende Wirkung entfalten kann, müssen Sie die Hinweise zur korrekten Anwendung unbedingt befolgen. Bei der erstmaligen Anwendung der Pille wird Ihnen der Arzt wahrscheinlich dazu raten, sie erstmals am ersten Tag der Periode einzunehmen. So kann die Pille Sie direkt von Anfang an schützen. Außerdem können Sie sicher sein, dass Sie nicht möglicherweise schon schwanger sind. Beginnen Sie an einem anderen Tag mit der Einnahme, sollten Sie an den ersten sieben Tagen ein zusätzliches Verhütungsmittel verwenden.

Die Pille sollte täglich möglichst zum gleichen Zeitpunkt eingenommen werden, zum Beispiel nach dem Zähneputzen oder vor dem Schlafengehen. So wird die Einnahme zu einer Angewohnheit, die Sie nicht mehr so leicht vergessen.

Vergessen Sie die Einnahme der Pille jedoch einmal, müssen Sie die Hinweise in der Packungsbeilage Ihrer Pille beachten. Es kann notwendig werden, zusätzliche Verhütungsmittel einzusetzen oder für sieben Tage auf den Geschlechtsverkehr zu verzichten.

2. Erbrechen und Durchfall

Fast jeder Mensch leidet ab und zu unter Durchfall oder muss sich erbrechen. Während Sie sich davon erholen, sollten Sie daran denken, dass die Pille Sie derzeit möglicherweise nicht vor einer Schwangerschaft schützen kann. Haben Sie sich innerhalb von zwei Stunden nach der Einnahme der Pille erbrochen oder leiden an einem schweren Durchfall mit sechs bis acht Stuhlgängen innerhalb von 24 Stunden, kann die Wirkung der Pille beeinträchtigt sein.

Nehmen Sie so schnell wie möglich eine weitere Pille ein und fahren Sie dann mit der Einnahme zum üblichen Zeitpunkt fort.

Müssen Sie erneut erbrechen oder leiden Sie an anhaltendem Durchfall oder Brech-Durchfall, sollten Sie den Tag so behandeln, als hätten Sie die Einnahme der Pille vergessen und verwenden eine Woche lang ein zusätzliches Verhütungsmittel beim Geschlechtsverkehr.

3. Medikamente

Werden zur gleichen Zeit zwei oder mehrere Medikamente eingenommen, kann es zu Wechselwirkungen zwischen den Medikamenten kommen. Dies führt zu unerwünschten Nebenwirkungen und kann die Wirkung eines Medikamentes (oder beider) beeinträchtigen. Beachten Sie, dass auch die Anti-Baby-Pille Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben kann und Sie im schlimmsten Fall nicht mehr vor einer ungewünschten Schwangerschaft schützen kann.

Zu den Medikamenten, bei denen Sie vorsichtig sein sollten, gehören Antibiotika wie Rifabutin und Rifampicin, Antiepileptika, antiretrovirale Medikamente und bestimmte pflanzliche Mittel wie Johanniskraut.

Vorsicht ist auch bei bestimmten Laxativen einschließlich einiger Detox-Getränke geboten, denn ein sehr weicher Stuhl kann dazu führen, dass die Pille nicht mehr richtig wirkt. Wie bereits erwähnt, lässt Durchfall die Pille wirkungslos werden, so dass Sie vor der Einnahme eines neuen Medikamentes mit Ihrem Arzt Rücksprache halten oder beim Kauf in der Apotheke den Apotheker um Rat bitten sollten.

4. Aufbewahrung

Die Anti-Baby-Pille ist recht robust, wenn es um die Aufbewahrung geht, doch Sie sollten trotzdem auf eine korrekte Handhabung achten. So kann die Zuverlässigkeit und die Wirkung der Pile durch extreme Temperaturen und Feuchtigkeit negativ beeinflusst werden.

Halten Sie den Badezimmerschrank für einen guten Aufbewahrungsort, sollten Sie sich das noch einmal gut überlegen. Die hohe Wärme und Luftfeuchtigkeit kann der Wirkung der Pille schaden.

Verwahren Sie Ihre Packungen am besten an einem trockenen Ort bei unter 25°C und geschützt vor direktem Sonnenlicht auf. Wenn Sie eine Urlaubsreise unternehmen, sollten Sie die Pille im Handgepäck transportieren. Im Gepäckraum des Flugzeugs können die Temperaturen extrem sinken und die Funktion der Hormone in der Pille beeinträchtigen.

Denken Sie auch daran, dass Sie niemals Medikamente einnehmen sollten, die ihr Haltbarkeitsdatum überschritten haben.

Die Pille ist eine sehr sichere Form der Verhütung, wenn sie korrekt angewendet wird. Die hier genannten potenziellen Störfaktoren sind natürlich auch nicht vollständig. Bitte lesen Sie sich die Packungsbeilage jedes neuen Medikamentes sorgfältig durch, ehe Sie mit der Einnahme beginnen. Haben Sie noch Fragen zu möglichen äußeren Einflüssen auf die Pille, die ihre Wirkung beeinträchtigen kann, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.