Mykoplasma Genitalium und Ureaplasma Urealyticum

Mycoplasma genitalium (Genitales Mycoplasma - Mgen) und Ureaplasma urealyticum (UU) sind Bakterien welche zu Infektionen der Geschlechtsorgane führen können. Sie werden nicht als Geschlechtskrankheiten klassifiziert, können jedoch durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. 

  • Führen zu Harnröhrenentzündung bei Männern und zu Zervizitis bei Frauen
  • Verläuft in einigen Fällen ohne Symptome 
  • Behandlung mit Antibiotika

Wenn Sie positiv auf ein Ureaplasma- und Mykoplasma Infektion getestet wurden, können Sie die Ureaplasma- und Mykoplasmeninfektion Behandlung hier online bestellen. Füllen Sie einfach unseren medizinischen Fragebogen aus. 

  • Registrierte Ärzte und Apotheker
  • 24 h Lieferung
  • Sichere Bezahlung

0 Medikament(e) für Mykoplasma Genitalium und Ureaplasma Urealyticum

Beschreibung

Mykoplasma und Ureaplasma Informationen

Mycoplasma Genitalium (Mgen) und Ureaplasma (UU) sind Bakterien, die zu einer Infektion im Genitalbereich bei Männern und Frauen führen können. Sie werden zwar nicht als Geschlechtskrankheiten bezeichnet, können jedoch durch sexuellen Kontakt übertragen werden. Mykoplasmen und Ureaplasmen führen nicht immer zu Symptomen bei den Betroffenen. Wenn Symptome auftreten, dann sind dies jedoch unter anderem Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs oder während des Urinierens und Ausfluss aus Penis oder Scheide. Diese beiden Infektionen wurden erst vor Kurzem entdeckt, deshalb wissen wir noch nicht so viel über sie wie über andere bakterielle Infektionen. 

Sie können anhand eines Urintests oder eines Abstrichs nachgewiesen und werden mit Antibiotika behandelt. Seit 2018 ist die empfohlene Behandlungsmethode von Mykoplasmen und Ureaplasmen in Großbritannien die Einnahme von Doxycyclin gefolgt von Azithromycin. 

Wie häufig treten Mykoplasmen und Ureaplasmen Infektionen auf?

Dies ist nicht bekannt. 

Es wird angenommen dass Mycoplasma Genitalium eine der häufigsten Gründe für eine non-gonokkale Harnröhrenentzündung (eine Infektion der Harnröhre welche nicht durch Gonorrhö hervorgerufen wurde) ist. Laut Statistiken wird es oft gemeinsam mit Chlamydien (in 11-50% der Fälle) bei den Betroffenen festgestellt. Es ist häufig schwer, Mykoplasmen festzustellen, da dieses Bakterium sehr langsam wächst. 

Es wird angenommen, dass Ureaplasmen recht häufig auftreten und in einigen Fällen schadlos in der Harnröhre existieren. Wie auch Mykoplasmen können sie jedoch zu Symptomen und eventuellen Folgeerkrankungen führen, wenn sich eine Infektion entwickelt und diese sich weiterverbreitet. 

Das Risiko einer Übertragung von Mykoplasmen oder Ureaplasmen bei Geschlechtsverkehr ist derzeit noch nicht bekannt. Es wird jedoch angenommen, dass diese Bakterien nicht so ansteckend sind wie Chlamydien. Es wird angenommen, dass die Übertragung meist durch vaginalen Geschlechtsverkehr geschieht; es wird angenommen, dass das Risiko einer Übertragung bei Oral- oder Analverkehr weitaus geringer ist. 

Zu welchen Symptomen führen Mykoplasmen und Ureaplasmen?

Beide Bakterien können zu einer Harnwegsentzündung führen. Zu den Symptomen einer Harnwegsentzündung zählen häufiges Urinieren, Brennen beim Urinieren, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder bei der Ejakulation. Bei Männern kann sie außerdem zu Ausfluss aus dem Penis führen. Bei Frauen können die Bakterien zu einer Schleimhautentzündung führen welche zu Unterleibsschmerzen, Zwischenblutungen und fahlem Ausfluss führen kann.  

Es wird angenommen, dass die Infektion bei Frauen meist asymptomatisch (ohne Symptome) verläuft. Bei Männern ist es genau umgekehrt. 

Mykoplasma Infektionen können jedoch zu hartnäckigen Symptomen führen wenn sie nicht ausreichend behandelt werden. Laut der IUSTI (International Union against Sexually Transmitted Infections) werden rund 40% aller Männer mit wiederkehrenden non-gonokkalen Harnwegsinfektionen positiv auf Mykoplasmen getestet. 

Es wird angenommen, dass eine Mykoplasma Infektion das Risiko erhöht, sich mit anderen Geschlechtskrankheiten wie HIV anzustecken. Daher ist es wichtig, sich regelmäßig testen zu lassen um die Infektion rechtzeitig feststellen zu können und sie behandeln zu lassen, wenn nötig. 

Wie werden Mykoplasmen und Ureaplasmen behandelt? 

Mit Antibiotika. 

Mycoplasma und Ureaplasma sind noch nicht so bekannt wie andere Bakterien. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine Behandlung, der jeder Arzt auf der Welt zustimmt. Da bereits viele verschiedene Medikament zur Behandlung von Mykoplasmen und Ureaplasmen verwendet wurden, sind die Bakterien nun resistent gegenüber bestimmten Antibiotika. 

In Großbritannien gab es bis letztes Jahr keine einheitlichen Richtlinien zur Behandlung von Mgen un UU. In 2018 hat die British Association for Sexual Health and HIV (BASHH) eine Empfehlung ausgesprochen und rät nun zu der Einnahme von Doxycyclin für 7 Tage, gefolgt von Azithromycin für 3 Tage. 

Wenn Sie zutreffende Symptome haben oder davon ausgehen, dass Sie in Kontakt mit einer infizierten Person gekommen sind, sollten Sie sich testen lassen. Der Test erfolgt anhand einer Urinprobe oder eines Abstrichs. 

Zuletzt überprüft:  31.10.2019
Behandlungsarten

Mykoplasma/ Ureaplasma Behandlung

Mykoplasmen und Ureaplasmen sind bakterielle Infektionen welche mit Antibiotika behandelt werden können. 

Es gibt verschiedene Meinungen über die beste Behandlung von Mgen und UU, da die Infektion in einigen Fällen antibiotikaresistent sein kann. 

In 2018 hat BASHH die folgenden Empfehlungen für einfache Ureaplasma- und Mykoplasma Infektionen ausgesprochen:

  • Doxycycline 100 mg einmal täglich für sieben Tage 

Gefolgt von

  • Azithromycin 1g als einmalige Dosis an Tag 8

Gefolgt von

  • Azithromycin 500 mg einmal täglich an Tag 9 und 10.

Dies ist die Ureaplasma- und Mykoplasma Behandlungsmethode die Sie derzeit hier bei Treated.com online kaufen können, wenn Sie ein positives Testergebnis vorweisen können. 

Sollten diese Antibiotika ungeeignet sein, kann ein Antibiotikum namens Moxifloxacin eingenommen werden. Dieses Antibiotikum ist jedoch nicht bei uns erhältlich. 

Wie wirkt die Ureaplasma- und Mykoplasma Behandlung?

Wie die meisten Antibiotika wirken Doxycyclin und Azithromycin indem sie die Bakterien, welche die Infektion verursachen, daran hindern, ein überlebenswichtiges Protein zu produzieren. Das bedeutet, dass das Bakterium nicht wachsen kann und die Infektion so abheilt. Doxycyclin ist ein Beispiel für ein Tetracyclin welche üblicherweise für Infektionen im Genitalbereich angewendet werden. Azithromycin ist ein Makrolid welches gegen eine Reihe von Bakterien wirksam ist. 

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Die am häufigsten auftretende Nebenwirkung von Azithromycin ist Diarrhö (Durchfall). Zu anderen möglichen Nebenwirkungen zählen beispielsweise Kopfschmerzen, Übelkeit und Bauchschmerzen. 

Bitte lesen Sie die Beipackzettel der beiden Medikamente um mehr über die möglichen Nebenwirkungen zu erfahren. 

Kann ich die Medikamente gemeinsam mit anderen Medikamenten einnehmen?

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt über alle Medikamente informieren, die Sie derzeit einnehmen, damit der Arzt entscheiden kann, ob die Antibiotika zur Behandlung von Ureaplasma- und Mykoplasma Infektionen für Sie geeignet sind. Azithromycin sollte beispielsweise nicht eingenommen werden, wenn Sie Mutterkornalkaloide (wie Ergotamin) zur Behandlung von Migräne einnehmen. Beide Antibiotika können außerdem mit Antazida interagieren, da dies die Aufnahme des Medikaments vom Körper im Darm verringern kann. 

Bitte lesen Sie die Beipackzettel der Antibiotika um mehr über mögliche Interaktion zu erfahren. 

Zuletzt überprüft:  31.10.2019
Q&A

Mykoplasma/ Ureaplasma - Antworten auf die häufigsten Fragen

Woher weiß ich, ob ich mit Mykoplasmen und Ureaplasmen infiziert bin? 

Es ist nicht möglich, eine Präsenz von Mykoplasmen und Ureaplasmen festzustellen ohne sich testen zu lassen. Wenn Sie Symptome einer Harnröhrenentzündung haben wie beispielsweise Schmerzen während des Urinierens oder während des Geschlechtsverkehrs sowie Ausfluss aus Penis oder Scheide, dann sollten Sie sich testen lassen. Sie sollten sich ebenfalls testen lassen wenn Ihr/e Partner/in ein positives Testergebnis erhalten hat. 

Wenn Sie sexuell aktiv sind, empfiehlt es sich in jedem Fall, sich regelmäßig testen zu lassen. Sie können dies bei Ihrem Haus- oder Facharzt tun oder hier einen geeigneten Test online bestellen. 

Führt eine Mykoplasma und Ureaplasma Infektion zu Symptomen? 

Nicht immer. Wie oft genau diese Infektion asymptomatisch verläuft, ist nicht bekannt. Es wird jedoch angenommen, dass gerade bei Frauen oft keine Symptome auftreten. 

Wie wird eine Mykoplasma und Ureaplasma Infektion behandelt?

Die Einnahme von Doxycyclin (7 Tage) gefolgt von Azithromycin (3 Tage) ist die Erstlinientherapie in Großbritannien. Wenn dies keine für den/die Patienten/-in geeignete Option ist, kann eine andere Behandlungsmethode empfohlen werden. 

Was passiert, wenn Mycoplasma und Ureaplasma unbehandelt bleibt? 

Es ist noch unklar, ob diese Infektion bei jedem Betroffenen behandelt werden muss. Was jedoch bekannt ist, ist dass eine schwangere Frau, die infiziert ist, ein höheres Risiko für eine Frühgeburt hat. Wenn Sie also schwanger werden möchten, sollten Sie sich definitiv vorher behandeln lassen.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht bekannt, ob Ureaplasma und Mykoplasma einen direkten Effekt auf die männliche oder weibliche Fruchtbarkeit haben. Dazu bedarf es noch weiteren Studien. 

Kann ich Mycoplasma und Ureaplasma Behandlung online kaufen? 

Wenn Sie ein positives Testergebnis haben, können Sie das Medikament hier bestellen. Füllen Sie einfach unseren medizinischen Fragebogen aus und wir kümmern uns um den Rest. 

Wenn Sie davon ausgehen, dass Sie sich infiziert haben könnten, sollten Sie sich schnellstmöglich testen lassen. 

Zuletzt überprüft:  31.10.2019

Beratung. Verschreibung. Lieferung. Zufriedenheit.

  • Registrierte Ärzte
  • Markenmedikamente
  • 24h Lieferung
  • Sichere Bezahlung & Daten
  • Registrierte Apotheke
  • Einfache Nachbestellungen

Wir versprechen, dass wir Ihre Daten streng vertraulich behandeln. Wir würden Ihre Daten nie verkaufen oder an Dritte weitergeben. Egal welches Medikament Sie online von uns kaufen, wir senden es Ihnen in einer unauffälligen, nicht gekennzeichneten Verpackung mittels sicherem Kurierdienst zu.

Die Lieferung ist bei allen Artikeln im Preis inbegriffen. Nachdem Ihre Bestellung versandt wurde, werden Sie mit einer Tracking-Nummer ausgestattet, diese erlaubt es Ihnen den Stand Ihrer Lieferung Schritt für Schritt nachzuverfolgen. Wir beliefern ganz Deutschland, Österreich und auch die Schweiz also egal ob Sie in Berlin, Zürich, Wien, Köln, Hamburg, Frankfurt oder München leben, wir sorgen dafür, dass Sie Ihre Bestellung innerhalb eines Werktags nach Genehmigung unseres Arztes erhalten.

Ein einfacher Prozess
Es war noch nie einfacher die Medikamente, die Sie benötigen, zu bekommen als jetzt mit unserem schnellen und einfachen Online-Service.
  • Suchen Sie nach Ihrem Medikament

    Finden Sie die Behandlung, die Sie benötigen.
  • Füllen Sie unseren einfachen Fragebogen aus

    Ein registrierter Arzt überprüft Ihre Antworten.
  • 24h Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause

    NextDay Lieferung. Jede Bestellung ist mit einer Trackernummer ausgestattet.
  • Wiederholtes Bestellen ist ganz einfach

    Wir bewahren Ihre Daten sicher auf, so dass Sie mit Leichtigkeit nachbestellen können.

Keine Ergebnisse gefunden. Hier können Sie alle unsere Medikamente finden...