Wie wirkt die Creme Vaniqa?

Bei Hirsutismus handelt es sich um unerwünscht vermehrten Haarwuchs bei Frauen aufgrund eines höheren Aufkommens männlicher Hormone, sogenannter Androgene. Die Ursachen dafür sind vielseitig. Vaniqa basiert auf dem Wirkstoff Eflornithin. Dieser greift in das Haarwachstum ein, indem er das Enzym Ornithin-Decarboxylase hemmt und so das Haarwachstum verlangsamt.

Wie schnell wirkt Vaniqa?

Wenn Sie Vaniqa Creme regelmäßig und wie verschrieben anwenden, sind erste Ergebnisse nach nur wenigen Wochen sichtbar.

Wie lange wende ich Vaniqa Creme an?

Vaniqa Creme wenden Sie für ein gleichmäßiges und bestehendes Ergebnis dauerhaft an. Sollte sich nach vier Monaten Anwendung keine Änderung zeigen, sprechen Sie einen Arzt an.

Wann kehrt der Haarwuchs nach Absetzen von Vaniqa wieder ein?

Wenn Sie die Behandlung mit Vaniqa absetzen, tritt der ursprüngliche Haarwuchs nach etwa zwei Monaten wieder ein.

Wann sollte ich Vaniqa nicht benutzen?

Ursache für vermehrten Haarwuchs (z. B. im Gesicht) ist ein erhöhter Androgenspiegel (männliche Hormone). Dies kann auch an verschiedenen Grunderkrankungen liegen, die Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt feststellen sollten. Lesen Sie sich auch die Packungsbeilage für Vaniqa durch, da bei bestimmten Vorerkrankungen die Anwendung von Vaniqa ungeeignet sein kann.

Welche Nebenwirkungen kann Vaniqa haben?

Es kann bei der Anwendung der Creme Vaniqa mitunter zu Nebenwirkungen wie Akne, Rötungen oder brennender Haut kommen.

Gibt es Alternativen zu Vaniqa?

Vaniqa wird bei Hirsutismus (übermäßigem Haarwuchs z. B. im Gesicht) als Creme aufgetragen und wirkt so gegen das unerwünschte Haaraufkommen. Vaniqa wirkt nicht dauerhaft, sondern nur für die Länge der Anwendung.

Alternativen können Haarbleichungen sein oder hormonelle Methoden, die ein Gleichgewicht in den Hormonspiegel bringen. Dazu gibt es Lasermethoden oder eine Elektrolysebehandlung, die jedoch nicht für jeden geeignet sind und dazu riskant sein können (Narbenbildung).

Kann Vaniqa während der Schwangerschaft angewendet werden?

Von einer Behandlung mit Vaniqa ist während der Schwangerschaft oder des Stillens abzusehen.

Können Männer Vaniqa anwenden?

Während Frauen einen vermehrten Haarwuchs im Gesicht Als störend empfinden können, können Männer durch vermehrtes Haaraufkommen beispielsweise am Rücken belastet sein. Vaniqa ist eine Behandlung, die für Hirsutismus konzipiert ist, also ein männliches (androgenes) Behaarungsmusster bei Frauen. Eine eventuelle Rückenbehaarung hat andere Ursachen. Vaniqa ist in solchen Fällen nicht als Behandlung vorgesehen.

Kann Vaniqa auch in der Bikinizone oder an den Beinen angewendet werden?

Vaniqa ist im Wesentlichen für die Behandlung vermehrter Körperbehaarung im Gesicht und am Hals gedacht, also kleine, sichtbare Hautflächen. Andere Körperstellen sind sicherlich zu großflächig als dass eine flächendeckende erfolgreiche Behandlung gewährleistet werden kann.