84,89 €

Viagra gibt es in verschiedenen Dosierungen wie auch viele andere Medikamente. Die Dosierungen von Viagra sind in 25 mg, 50 mg und 100 mg aufgeteilt. Bei der Auswahl der richtigen Dosierungen kommt es auf die Empfindlichkeit auf Nebenwirkungen, die Schwere der erektilen Dysfunktion und einige andere Faktoren an.

Viagra 25 mg Dosierung

Viagra 25 mg ist die niedrigste Dosierung, die einer Person mit Erektionsproblemen verschrieben werden kann. Der Wirkstoff in Viagra, dem bekanntesten Potenzmittel weltweit, ist Sildenafil.

Viagra 25 mg bei Nebenwirkungen

Viagra 25 mg enthält nur die Hälfte des Wirkstoffes Sildenafil, der sich in der häufig empfohlenen Dosierung von 50 mg befindet. Für Nutzer, bei denen diese Dosierung erfolgreich Erektionsbeschwerden behandelt, aber leichte Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Sehstörungen verursacht, kann die Viagra 25mg Dosierung als Alternative verschrieben werden.

Ihr Arzt oder Ihre Ärztin wird immer versuchen, Ihnen die niedrigste Dosierung zu verschreiben, um die Risiken von Nebenwirkungen so gering wie möglich zu halten.

Viagra 25 mg bei erhöhtem Risiko für Nebenwirkungen

Viagra 25 mg wird oft als Einsteiger-Dosierung verschrieben, wenn eine erhöhte Empfänglichkeit für Nebenwirkungen besteht. Bei einigen Erkrankungen wie z. B. einer schweren Leber- oder Herzerkrankung darf Viagra nicht eingenommen werden.

Sollten Sie bei der Anwendung von Viagra schwere Nebenwirkungen verspüren, stellen Sie die Einnahme sofort ein und benachrichtigen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin unverzüglich.

Viagra 25 mg Erfolgsrate

Medizinische Studien, die mit verschiedenen Dosierungen von Sildenafil durchgeführt wurden, zeigen leichte Unterschiede im Zusammenhang mit der Effektivität von Viagra 25 mg und anderen Dosierungen:

  1. Die 25 mg Dosis führt in 63 Prozent der Fälle zu Erektionen, die für den Geschlechtsverkehr ausreichend sind.
  2. Die nächsthöhere Dosierung von 50 mg hat eine 74 prozentige Erfolgsrate.
  3. Und die höchstmögliche Dosierung hat eine 82 prozentige Erfolgsrate.

Diese Ergebnisse zeigen, dass die höheren Viagra-Dosierungen in einigen Fällen nicht viel effektiver sind als die niedrigste Dosis.

 

Viagra 50 mg Dosierung

Die Viagra 50 mg Dosierung wird oft als Standard-Dosierung verschrieben, vorausgesetzt, dass der Anwender gesund ist und keine signifikanten Erkrankungen hat, die Ihn besonders anfällig für Nebenwirkungen machen. 

Wenn Sie Viagra zum ersten Mal einnehmen wollen, kann die Auswahl der Dosierungen leicht verwirrend sein. Ist Viagra 50 mg stark genug? Ist Viagra 25 mg ausreichend? Gibt es eine Dosierung, die zu hoch ist?

Ihr Arzt oder Ihre Ärztin verschreibt Ihnen üblicherweise die niedrigste Dosis, um das Risiko möglicher Nebenwirkungen zu minimieren.

Viagra 50 mg Dosierung für Einsteiger

Viagra 50 mg wird oft als Dosierung zum Einstieg verschrieben. Der Vorteil bei der Verschreibung der mittleren Dosierung ist, dass sie dem/der verschreibenden Arzt/Ärztin die Möglichkeit bietet, die Dosierung nach oben oder nach unten anzupassen, je nachdem, wie der Anwender auf die Dosis reagiert:

  1. Wenn Viagra 50 mg die erwünschte Wirkung hat, ohne leichte Nebenwirkungen hervorzurufen, wird die Dosierung beibehalten.
  2. Wenn Viagra 50 mg nicht ausreichend wirkt, kann die höhere Dosierung geeignet sein.
  3. Wenn Viagra 50 mg wirkt, aber Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und leichte Sehprobleme auslöst, kann die niedrigste Dosierung verschrieben werden.

Viagra 50 mg Erfolgsrate

Viagra 50 mg ist zwar nicht die höchste Dosierung, die von dem Potenzmittel erhältlich ist, jedoch ist die Erfolgsrate der Behandlung mit dieser Dosierung relativ ähnlich im Vergleich zu der höchsten Dosierung. Medizinische Studien haben gezeigt, dass:

  1. Viagra 50 mg für 74 Prozent der Nutzer die gewünschte Wirkung hat.
  2. Die niedrigere Dosierung von 25 mg bei 63 Prozent erfolgreich wirkt.
  3. Die höchste Dosierung von 100 mg eine 82 prozentige Erfolgsrate hat.

Wenn Sie also Erektionsstörungen haben, Viagra zum ersten Mal einnehmen und generell gesund sind, empfehlen wir Ihnen, dass Sie mit Viagra in der 50 mg Dosierung beginnen.

Viagra 50 mg: Was tun, wenn es nicht wirkt?

Wenn Viagra 50 mg nicht ausreichend wirkt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin. Erläutern Sie, wie das Potenzmittel für Sie wirkt und ob Sie jegliche Nebenwirkungen haben. Passen Sie die Dosis von Viagra nie selbst an, indem Sie mehrere Tabletten auf einmal einnehmen oder die Tablette halbieren.

 

Viagra 100 mg Dosierung

Viagra 100 mg ist die dritte und höchste Dosierung des Potenzmittels. Da die Dosis eine hohe Menge des Wirkstoffs, Sildenafil, enthält, wird sie nur in bestimmten Fällen verschrieben.

Viagra 100 mg: Wenn niedrige Dosierungen nicht wirken 

Hat der Patient mit der mittleren Viagra-Dosierung von 50 mg begonnen, aber damit nicht die gewünschte Wirkung erzielt, kann ein Arzt oder eine Ärztin die Dosierung auf 100 mg erhöhen.

Anwender sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Einnahme von Viagra mit Alkohol oder einer großen Mahlzeit die Effektivität des Medikaments reduzieren kann. Stellen Sie sicher, dass Sie hemmenden Faktoren eliminieren, bevor Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin darauf ansprechen, dass Ihre Behandlung nicht zufriedenstellend wirkt.

Viagra 100 mg: Wenn kein Risiko für gefährliche Nebenwirkungen besteht

So wie bei allen Medikamenten wird ein Arzt oder eine Ärztin zuerst immer die niedrigstmögliche Dosierung verschreiben. Die höchste Viagra-Dosierung von 100 mg wird nur verschrieben, wenn die Person absolut kein Risiko für Nebenwirkungen aufweist. Wenn ein Nutzer während der Einnahme von 100 mg Viagra Nebenwirkungen verspüren, sollte er seinen Arzt oder seine Ärztin umgehend davon informieren. In solch einem Fall kann eine niedrigere Dosis oder ein anderes Potenzmittel, wie das seit 2013 verkäufliche Vitaros, verschrieben werden.

Viagra 100 mg Erfolgsrate

Studien, die die Effizienz von Sildenafil, dem Wirkstoff in Viagra, untersucht haben, zeigten, dass:

  1. Die 100 mg Dosierung bei 82 Prozent der getesteten Männer die gewünschte Wirkung hatte.
  2. Im Vergleich dazu die Erfolgsrate bei Einnahme der mittleren Dosis (50 mg) bei 74 Prozent liegt.
  3. 63 Prozent der Männer, die die niedrigste Dosis (25 mg) einnehmen, die gewünschte Wirkung erzielen.

Eine russische Studie zeigte auf, dass die mittleren und höchsten Dosierungen zwar ähnliche physische Effekte hatten, die 100 mg Dosis aber die Angst, die im Zusammenhang mit dem Geschlechtsverkehr auftrat, bei den Teilnehmern reduzierte. Eine weiter Studie, die in Frankreich durchgeführt wurde, zeigte auf, dass die Nutzung der höchsten Dosierung im Vergleich zur Einnahme der 50 mg Dosierung das Vorkommen schwerer Nebenwirkungen nicht verstärkte.

100 mg Viagra wird trotzdem dieser Befunde nicht für den Beginn der Anwendung von Viagra empfohlen.

Viagra Dosierung: Mit welcher sollte ich beginnen?

Viagra Dosierungen in drei verschiedenen Varianten haben den Vorteil, dass Ihr Arzt Ihre Behandlung reduzieren, erhöhen oder beibehalten kann, je nachdem wie Ihre individuelle Reaktion auf das Medikament ausfällt. Daher empfehlen wir, dass Sie sich, wenn Sie beständige Erektionsstörungen haben und generell gesund sind, mit der 50 mg Dosierung von Viagra beginnen.

Viagra Dosierungen: Achtung vor Betrügern

Dosierungen von Viagra sind nur in drei verschiedene Varianten erhältlich, auch wenn so manche Webseite behauptet, andere Dosierungen zu verkaufen. 'Apotheken', die 150 mg oder 200 mg Versionen von Viagra anbieten, verkaufen gefälschte, illegale Produkte, die nicht nur oft wirkungslos, sondern auch gefährlich sein können. Lesen Sie hier mehr dazu, wie Sie Fälschungen leicht erkennen.

Welche Viagra Dosierung sollte ich einnehmen?

Die passende Viagra Dosierung hängt von Ihrer individuellen Situation ab:

  1. Verwenden Sie Viagra nicht bei Beschwerden, die die Anwendung von dem Medikament gefährlich für Sie machen können, und wenden Sie sich stattdessen an eine/n Ärztin/Arzt, um eventuell eine alternative Behandlung zu erhalten.
  2. Die mittlere Dosierung wird meist empfohlen, wenn Sie das Potenzmittel zum ersten Mal anwenden, Sie generell gesund sind und keine Erkrankungen vorliegen.
  3. Viagra 50 mg wirkt zwar für Sie, aber löst leichte Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen aus, dann kann die 25 mg Dosierung als Alternative probiert werden.
  4. Viagra 50 mg erzielt nicht die gewünschte Wirkungen und Sie haben keine Nebenwirkungen, dann kann die 100 mg Dosierung ausprobiert werden.

Sie wissen nun, welche Dosierung für Sie geeignet sein könnte? Oder sind Sie sich noch immer nicht sicher? Wählen Sie hier jetzt eine der Dosierungen und füllen Sie den zugehörigen medizinischen Fragebogen aus, und unsere erfahrenen Mediziner werden bewerten, ob die Behandlung für Sie geeignet ist.

Zuletzt überprüft:  23.06.2020