Was ist Spedra?

Spedra ist ein Medikament das zur Behandlung von Erektiler Dysfunktion bei Männern eingenommen werden kann.

Was ist in Spedra enthalten?

Der aktive Wirkstoff in Spedra ist Avanafil. Dies ist ein PDE-5-Hemmer welches funktioniert, indem er den Blutfluss in den Penis erhöht.

Spedra enthält außerdem Mannitol, Fumarsäure, Hydroxypropylcellulose, Caliumcarbonat, Niedrigsubstituierte Hydroxypropylcellulose, Magnesiumstearat und Eisenoxidhydrat (E172).

Wer stellt Spedra her?

Menarini, ein italienisches Pharmaunternehmen stellt Spedra her und verkauft es. Aus diesem Grund wird es auch manchmal Spedra Menarini genannt.

Die Firma wurde 1886 in Neapel gegründet.

Wann wurde Spedra veröffentlicht?

In 2014.

Welche Dosierungen von Spedra gibt es?

Spedra gibt es in drei verschiedenen Dosierungen: 50 mg, 100 mg und 200 mg.

Brauche ich ein Rezept für Spedra?

Ja. Spedra ist nicht für jeden geeignet, deshalb müssen Sie sich an einen Arzt wenden, damit dieser feststellen kann, ob Sie Spedra bedenkenlos einnehmen können. Das Medikament ist nicht rezeptfrei erhältlich.

Was unterscheidet Spedra zu anderen Medikamenten zur Behandlung von Impotenz?

In erster Linie der schnelle Wirkungseintritt. Avanafil ist bekannt dafür, dass es sehr schnell wirkt.

Wirkt Spedra schneller als andere Medikamente?

Ja, Spedra soll durchschnittlich schneller wirken als andere Medikamente, die nach Bedarf eingenommen werden.

Spedra wirkt bereits nach 15 bis 30 Minuten, wohingegen Levitra (25 - 60 Minuten), Cialis und Viagra (30 - 60 Minuten) länger brauchen.

Wie lange hält die Wirkung von Spedra an?

Die Wirkung bleibt für 4 bis 5 Stunden bestehen.

Wie oft kann ich Spedra einnehmen?

Spedra sollte nie mehr als einmal pro Tag eingenommen werden; Ihr Arzt wird Ihnen auch raten, zwischen den Einnahmen einen Zeitraum von 2 Tagen auszusetzen. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes und nehmen Sie nie mehr als die vorgegebene Dosierung ein.

Können Frauen Spedra einnehmen?

Nein. Spedra ist nicht für Frauen geeignet.

Ist Spedra besser als Viagra oder Cialis?

Zwei der Vorteile von Spedra sind der schnelle Wirkungseintritt und die Dauer der Wirkung.

Demzufolge ziehen einige Männer Spedra anderen Medikamenten zur Behandlung von Erektiler Dysfunktion vor. Dies ist jedoch von Mann zu Mann unterschiedlich und hängt davon ab, was für Sie persönlich am besten funktioniert.

Zu welche Nebenwirkungen kann Spedra führen?

Die bekanntesten Nebenwirkungen von Spedra sind Kopfschmerzen, Hitzewallungen und eine verstopfte Nase.

Weitere Informationen zu den Nebenwirkungen können Sie auf der Produktseite nachlesen.

Ist die Anwendung von Spedra für mich sicher?

Um dies herauszufinden, muss ein Arzt Ihr medizinisches Profil begutachten. Er wird dann entscheiden, ob Spedra für Sie geeignet ist oder nicht.

Einige Erkrankungen wie Angina, Leber- oder Nierenerkrankungen, machen die Anwendung von Spedra unzulässig.

Unser medizinischer Fragebogen ermöglicht es unserem Arzt, Ihr medizinisches Profil genau zu untersuchen.

Kann ich Spedra einnehmen, wenn ich nicht an Erektiler Dysfunktion leide?

Nein. Spedra kann nur zur Behandlung von Erektiler Dysfunktion angewendet werden und ist nicht für andere Anwendungsgebiete lizenziert. Diejenigen, die nicht an erektiler Dysfunktion leiden werden keine Vorteile von der Einnahme von Spedra haben; es wird Ihre Leistung im Bett nicht verbessern.

Tatsächlich riskieren diejenigen, die Spedra einnehmen, obwohl Sie nicht an erektiler Dysfunktion leiden, unnötig ihre Gesundheit. 

Kann Spedra zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten führen?

Es könnte sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt über alle anderen Medikamente, die Sie zur Zeit einnehmen oder vor Kurzem eingenommen haben, informieren. Spedra kann zu Nebenwirkungen mit Nitraten, Medikamenten zur Behandlung von HIV/ Aids, Medikamenten zur Behandlung von Pilzinfektionen, Alphablockern, Medikamenten zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen, Antibiotika, Medikamenten zur Behandlung von Epilepsie und antiviralen Medikamenten führen.

Können bestimmte Lebensmittel die Wirkung von Spedra beeinflussen?

Es kann länger dauern, bis die Wirkung einsetzt, wenn das Medikament direkt nach einer üppigen Mahlzeit eingenommen wird. Alkoholkonsum kann Erektile Dysfunktion verstärken; Alkohol zu konsumieren während Sie Spedra einnehmen, kann also die Wirkung des Medikaments vermindern. Alkohol senkt zudem den Blutdruck, was bedeutet, dass jemand der gleichzeitig Spedra einnimmt, eher Nebenwirkungen erfahren kann.

Grapefruitsaft kann die Empfindlichkeit gegenüber des Medikaments erhöhen. Der Hersteller rät auf das Trinken von Grapefruitsaft für mindestens 24 Stunden vor der Anwendung von Spedra zu verzichten.

Gibt es ein Generikum von Spedra?

Nein. Spedra ist das einzige Medikament, das Avanafil enthält und zur Behandlung von Erektiler Dysfunktion eingenommen wird. Jede Internetseite, die ein Generikum von Spedra oder Avanafil anbietet, handelt illegal und sollte umgangen werden. Sie können mehr über den sicheren Kauf von Spedra auf unserer Informationsseite lesen.

Ist Spedra unter anderen Namen bekannt?

In den USA wird Spedra unter dem Markennamen Stendra verkauft. In Großbritannien und der EU ist es nur als Spedra bekannt. Auch hier gilt: wenn eine Apotheke oder Internetseite Spedra unter einem anderen Namen anbietet, bewegt sich dies nicht in einem legalen Rahmen und sollte daher umgangen werden. 

Wo kann ich Erfahrungsberichte zu Spedra lesen?

Wir haben eine Reihe von Erfahrungsberichten für Sie zusammengestellt. Sie können diese hier nachlesen.

Ist es sicher, Spedra online zu erwerben?

Ja, wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen. Online Apotheken können sicher sein, beachten Sie jedoch unsere Tipps, wie Sie herausfinden können, ob es sich um eine verlässliche Internetseite handelt.