Potenzpillen, deren Vergleich Sie hier finden können, sind nicht die einzige Möglichkeit eine erektile Dysfunktion medikamentös zu behandeln. Mittlerweile gibt es auch einige andere Produkte, die teilweise sogar schneller und in manchen Fällen bessere Ergebnisse liefern können. Neben den bekannten Potenzpillen, wie Cialis, Levitra, Viagra und Spedra, gibt es urethrale Zäpfchen, Injektionen, Cremen und kaubare Tabletten.

Diese Produkte erweitern das immer umfangreichere Angebot der Produkte zur Behandlung von Impotenz, so dass es immer einfacher wird wirklich das Produkt zu finden, das zu einem passt. Hier haben wir eine Zusammenfassung der Produkte, die nicht als gewöhnliche Tabletten zum Schlucken ausgegeben werden:

 

  1. MUSE
  2. Caverject
  3. Vitaros

potenzprodukte_vergleich** im Durchschnitt, Herstellerangaben

MUSE


MUSE wird von dem japanischen Unternehmen MEDA Pharmaceuticals hergestellt und ist eines der schnellst wirkenden Medikamente für Impotenz. Es wurde 1997 genehmigt, im selben Jahr wie Viagra, aber ist auf Grund seiner Verabreichungsform nicht ganz so bekannt wie die blaue Pille.

MUSE ist ein urethrales Zäpfchen, was bedeutet, das es in Harnröhre eingeführt wird. Das hört sich zwar schmerzhaft an, ist für die meisten Anwender jedoch nicht mehr als leicht unangenehm bei der ersten Anwendung und wird immer weniger unangenehm, um so öfter es genutzt wird. Nach der Anwendung wird der Penis zwischen den Händen gerollt, um die Lösung zum Zirkulieren zu bringen.

Der größte Vorteil dieses Medikaments ist die Geschwindigkeit, in der seine Wirkung eintritt. Schon in 5-10 Minuten tritt der erwünschte Effekt auf, mit Spedra, der schnellst wirkenden Potenzpille, kann es zwischen 15-30 Minuten dauern bis die Wirkung eintritt.

Eine Studie von 1997, die zur Effektivität urethral eingeführter Alprostadilbehandlungen von Urologen an der Universität von Südkalifornien durchgeführt wurde, zeigte das ca. zweidrittel aller Anwender Erektionen bekamen, die stark und konsistent genug für den Geschlechtsverkehr waren. Weniger als einfünftel aller Nutzer eines Placebos erzielten zufriedenstellende Erektionen. Eine weitere Studie, die ein Jahr später in London durchgeführt wurde, konnte ähnliche Resultate belegen, hier konnten 64 Prozent der Anwender eine Verbesserung ihrer Potenz feststellen.

Verglichen mit anderen Potenzmitteln schneidet MUSE nicht schlecht ab, seine Effektivität ist vergleichbar mit einer niedrigen Dosis von Viagra (25mg), die auch bei 63 Prozent der Anwender eine effektive Wirkung zeigen.

Einer der Nachteile von MUSE ist die Wirkungsdauer. So wirken Viagra und Levitra bis zu fünf Stunden, MUSE jedoch nur eine Stunde lang.

Fazit: MUSE ist das schnellst wirkende Medikament zur Behandlung von Impotenz auf dem Markt und kann, wenn man sich einmal an die Anwendungsmethode gewohnt hat, ganz einfach angewendet werden, es wirkt jedoch nur eine Stunde lang.

 

 MUSE Box Front

Mehr InformationenOnline Bestellen

Caverject

Dieses Medikament enthält, wie MUSE, Alprostadil, eine synthetische Version von Prostaglandin. Es wird direkt in den Schwellkörper (den Penis) injiziert und sorgt dank seiner lokalen Anwendung für sehr schnelle Resultate.

Caverject ist in zwei verschiedenen Formen erhältlich. Die Caverject Vials enthalten den Wirkstoff in Form eines Pulvers, der mit der Lösung, die mitgeliefert wird, vermischt werden muss. Caverject Dual Chamber wird vorgemischt verkauft. Hergestellt wird dieses Medikament von Pfizer, das Unternehmen, das auch Viagra entwickelt hat.

Auch wenn es als Injektion nicht ganz so diskret ist wie eine Pille, ist es wohl genauso wirksam. Eine Studie, die 1999 im British Journal of Urology International veröffentlich wurde, zeigte, dass intravenöse Injektionen von Alprostadil bei mehr Männern Erektionen verursachte (ca. 90 Prozent) als die Anwendung über die Harnröhre, wie mit MUSE (ca. 60 Prozent), wobei bei dieser Methode auch mehr Unbehagen berichtet wurde. Schmerzen im Penis gehören zu den häufigsten Nebenwirkungen von Caverject.

Die Anwendung direkt in den Penis kann für viele abschreckend wirken, aber wie bei der Anwendung von MUSE wird der Gebrauch mit jeder Anwendung einfacher.

Einer der Nachteile von Caverject ist wie bei MUSE die Länge der Wirkung, diese lässt schon nach etwa einer Stunde nach.

Fazit: Caverject wirkt schneller als jede Potenzpille und hat einen sehr hohe Wirkungsrate bei Männern, jedoch hält der Effekt nur ca. eine Stunde an und die Anwendungsweise kann gewöhnungsbedürftig sein.

 

Caverject Vials Box Front

Mehr InformationOnline Bestellen

Vitaros

Auch Vitaros enthält Alprostadil. Diese Creme von Takeda Pharmaceuticals wird auf eine ähnliche Art und Weise wie MUSE auf den Penis aufgetragen, in diesem Fall mit Hilfe eines Applikators. Nach der Anwendung wird der Penis aufrecht gehalt, so das die Creme absorbiert werden kann und die Wirkung beginnt ca. 5-30 Minuten nach Gebrauch.

Einer der größten Vorteile von Viataros ist die Einfachheit der Anwendung und zudem seine verringerte Wechselwirkung mit anderen Medikamenten. Ein klinischer Bericht von 2015 zeigt, dass die höher Dosis von Vitaros eine 83 prozentige Erfolgsrate hat, was es so gut wie auf eine Stufe mit der Viagra Dosis von 100 mg setzt, dessen Erfolgsrate liegt bei 82 Prozent.

Einer seiner Nachteile ist, wie bei allen Alprostadil Produkten, dass es nicht so lange aktiv ist, wie PDE5-Hemmer, die zum Beispiel in Cialis enthalten sind. Es wirkt aber wohl etwas länger als MUSE und Caverject in manchen Fällen bis zu zwei Stunden lang, zudem ist es einfacher und diskreter anzuwenden.

Fazit: Vitaros hat den großen Vorteil, dass es geringere Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten hat und relativ einfach in der Anwendung ist, die Wirkung tritt zudem recht schnell ein. Die Wirkungsdauer ist jedoch nicht solange wie bei so manch anderen Potenzmitteln.

 

Vitaros Front

Mehr InformationOnline Bestellen

 

Zuletzt überprüft:  05.07.2019