Cialis ist ein beliebtes verschreibungspflichtiges Medikament, das von vielen Männern verwendet wird, um Erektionsstörungen zu bekämpfen.

Aus bestimmten Gründen, wie dem vorhandensein bestimmter Erkrankungen oder der Einnahme kontraindizierter Medikamente, kann die Einnahme von Cialis jedoch nicht geeignet sein. 

Holen Sie sich ein Rezept

Erstens ist es wichtig, zu bedenken, dass Sie Cialis nur mit einem Rezept von einem registrierten Arzt kaufen und verwenden sollten, da Sie bestimmte Kriterien erfüllen müssen, um die sichere Verwendung des Arzneimittels sicherzustellen. 

Gesundheitszustand 

Bei bestimmten gesundheitlichen Voraussetzungen, sollte Cialis nicht eingenommen werden.

Sie sollten Cialis nicht einnehmen, wenn Sie wissen, dass Sie eine Allergie haben gegen Tadalafil oder einen der anderen aufgeführten Bestandteile haben.

Wenn Sie an einer schweren Herzerkrankung leiden oder kürzlich einen Herzinfarkt (innerhalb der letzten 90 Tage) hatten, sollten Sie dieses Medikament auch nicht einnehmen.

Männer, die in den letzten sechs Monaten einen Schlaganfall gehabt haben und diejenigen, die an Hypotonie (niedriger Blutdruck) oder unkontrollierter Hypertonie (Bluthochdruck) leiden, sind keine geeigneten Kandidaten für den Cialis-Einsatz. Dies liegt vor allem daran, dass der Gebrauch von Cialis eine zusätzliche Belastung für das Herz bedeuten kann. Diese kann sich vor allem während sexueller Aktivität als gefährlich herausstellen.

Eine weitere Cialis-Kontraindikation ist eine Beschwerde, namens: nicht arteriitischen anteriore ischämische Optikusneuropathie (NAION). Diese kann zu einem Verlust der Sehkraft führen und wird manchmal auch als Schlaganfall des Auges bezeichnet. Alle jemals erlebten Sehprobleme sollten dem Arzt mitgeteilt werden.

Ihr Arzt muss auch wissen, ob Sie an einer der folgenden Beschwerden leiden oder jemals gelitten haben:

  • Sichelzellenanämie
  • Multiples Myelom
  • Leukämie
  • eine Penisverformung
  • oder Leber- oder Nierenprobleme.

Ihr Arzt wird die Eignung von Cialis aufgrund Ihres aktuellen Gesundheitszustands und Ihrer Krankengeschichte beurteilen.

Kontraindizierte Medikamente 

  • Bei Patienten, die Nitrate einnehmen, sollte der Gebrauch von Cialis vermieden werden. Diese Gruppe von Medikamenten wird zur Behandlung von Angina Pectoris oder Schmerzen in der Brust verwendet. Es wurde festgestellt, dass Cialis die Wirkungen dieser Medikamente erhöhen kann.
  • Riociguat ist ein Medikament, das verwendet wird, um bestimmte Herzerkrankungen zu behandeln. Dieses kann eine möglicherweise gefährliche Wechselwirkung mit Cialis haben, daher können diese beiden Medikamente nicht zur gleichen Zeit angewendet werden. Die Wechselwirkung könnte Ihren Blutdruck senken, was zu Ohnmacht oder sogar zu einem Herzinfarkt führen kann.

Auch die Verwendung anderer Medikamente kann sich auf die Eignung von Cialis auswirken. Teilen Sie Ihrem Arzt mit, ob Sie eines der folgenden Medikamente einnehmen:

  • Bluthochdruckmedikamente, wie Alpha-Blocker;
  • 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren;
  • Ketoconazol Tabletten;
  • Protease-Inhibitoren;
  • Phenobarbital;
  • Phenytoin;
  • Carbamazepin;
  • Rifampicin;
  • Erythromycin;
  • Clarithromycin
  • oder Itraconazol.

Es ist auch wichtig zu erwähnen, wenn Sie derzeit eine andere Behandlung von Erektionsstörungen verwenden oder in der Vergangenheit verwendet haben. 

Nebeneffekte 

Alle Medikamente können Nebenwirkungen verursachen, das bedeutet aber nicht, dass alle Nutzer diese erleben werden.

Wenn Sie aber Cialis einnehmen, und eine dieser Reaktionen haben: 

  • eine allergische Reaktion,
  • Brustschmerzen,
  • eine langandauernde und schmerzhafte Erektion
  • oder temporären Sehverlust

dann sollten Sie die Einnahme sofort abbrechen und einen Arzt aufsuchen. Diese Nebenwirkungen sind eher ungewöhnlich, können aber bedeuten, dass Sie die Einnahme von Cialis nicht vertragen.

Weitere Angaben finden Sie auf unserer umfassenden Cialis-Informationsseite.