Tadalafil ist der Hauptbestandteil von Cialis und ein PDE5-Hemmer.

Dieser Inhaltsstoff wirkt, indem er die Aktivität der Enzyme hemmt und den Blutfluss zum Penis erhöht.

Was ist der Unterschied von Tadalafil und anderen Potenzmitteln? 

Der Bereich der Medizin, der sich mit Erektionsstörungen beschäftigt, hat sich in den letzten 10 Jahren stark entwickelt.

Von 1998 bis 2002 standen nur zwei unterschiedliche Medikamente zur Behandlung von Impotenz zur Verfügung (eine davon ein heutzutage allseits bekannter Name), bevor sich die Bandbreite an medizinischen Potenzmitteln in den letzten Jahren stark erweiterte.

Cialis wurde im Jahr 2003 von Lilly auf den Markt gebracht und konnte seitdem mit Rezept gekauft werden. Das Medikament enthält einen PDE5-Hemmer namens Tadalafil. Die früheren ED-Behandlungen enthielten Sildenafil Citrat (auch ein PDE5-Hemmer) oder Alprostadil (ein Prostaglandin). 

Bekannt auch als "Wochenendpille" unterscheidet sich Cialis durch seine lange Wirkzeit (von bis zu 36 Stunden) von anderen Behandlungen mit einer kürzeren Halbwertszeit, die auf Wunsch angewendet werden müssen.

Cialis wird auch in "täglicher" Form verkauft, hierbei wird die Pille einmal täglich eingenommen, um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen.

Im Jahr 2011 wurde das Medikament in den USA auch für die Behandlung von Prostatavergrößerung oder BPH zugelassen.

Was ist ein PDE5-Hemmer? 

PDE5-Hemmer blockieren die Wirkung des Enzyms PDE5 (vollständiger Name: Phosphodiesterase-5).

Wenn ein Mann erregt wird, lösen die Nervenenden die Abgabe von Stickstoffmonoxid, das die Wirkung einer Substanz namens cGMP stimuliert.

cGMP (zyklische Guanosinmonophosphat) wirkt als Nachrichtenleiter. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Dilatation der Blutgefäße, die für den Fluß  von Blut in verschiedene Teile des Körpers wichtig ist.

Der Penis ist einer dieser Bereiche. Die cGMP-Synthese ermöglicht es dem Blut den Schwellkörper, einen Gewebekanal im Penis, zu füllen. Sobald Blut in diesen Bereich fließt, entsteht eine Erektion.

PDE5 ist ein Enzym, das auf cGMP einwirkt und seine Bindung auflöst. Manchmal bedeutet das, dass der Blutstrom gestört wird, was zu Kreislaufproblemen führen kann. Eines der entstehnden Probleme ist die erektile Dysfunktion. 

Die Aufgabe eines PDE5-Hemmer ist es dieses Enzym am cGMP Abbau zu hindern, so dass sich der Blutfluss erhöht. Dadurch kann Blut leichter in die Muskeln im Penis fließen, was härtere Erektionen ermöglicht.

Darüber hinaus, dass Tadalafil eine längere Halbwertszeit als Sildenafil und Vardenafil hat, konnte auch gezeigt werden, dass es bei der Hemmung von PDE selektiver ist. Es hat einen geringeren Einfluss auf PDE6, ein Enzym, das meist im Auge gefunden werden kann. Folglich wird angenommen, dass es weniger wahrscheinlich okulare Nebenwirkungen wie Lichtempfindlichkeit erzeugt.

Wie kann ich Tadalafil kaufen? 

Da es sich um ein verschreibungspflichtigeS Arzneimittel handelt , müssen Sie einen Arzt konsultieren, bevor Sie Tadalafil persönlich oder online erwerben.

Das Patent von Lilly auf Tadalafil ist immer noch in Kraft, was bedeutet, dass derzeit keine generische Version von Tadalafil existiert.

Unser privater Beratungsservice ermöglicht es Ihnen, Ihren Fall von einem qualifizierten Arzt überprüfen zu lassen. Der Prozess dauert nur wenige Minuten und wenn Ihnen Ihr Rezept genehmigt wurde, schickt Ihnen unsere Apotheke Ihr Medikament innerhalb eines Werktags direkt nach Hause.

Lesen Sie hier näheres zum sicheren Online-Kauf von Potenzmitteln.