€99,00

Bekannt als Wochenendpille und als zweitbekanntes Potenzmittel kann Cialis in vier verschiedenen Dosierungen verschrieben werden. Für Männer, die mit der Behandlung beginnen, ist 10mg die empfohlene Startdosis.

Warum ist 10mg die Startdosis?

Nicht jeder reagiert gleich auf ein Medikament, das gilt auch für Cialis. Manche Patienten sind empfänglicher für den Wirkstoff Tadalafil als andere und manche haben eher Nebenwirkungen als andere. Ein Arzt verschreibt daher meist zuerst die niedrigste effektive Dosis, das hilft dabei, das Risiko Nebenwirkungen zu bekommen zu reduzieren.

Indem eine durchschnittlich starke Dosierung, wie Cialis 10mg, verschrieben wird, kann ein Arzt die zukünftige Verschreibung je nach der individuellen Reaktion des Patienten anpassen. Verursacht diese Dosierung zum Beispiel leichte Nebenwirkungen, wie Kopfschmerzen oder Nasenverstopfungen, dann kann eine leichtere Dosis verschrieben werden. Hat die mittlere Dosierung jedoch nicht den gewünschten Effekt kann auch eine stärkere Dosis verschrieben werden.

Warum sollte man nicht gleich mit der höchsten Dosis anfangen?

Der wichtigste Aspekt, der bei der Einnahme jeglicher Medikamente zu bedenken ist, ist die Sicherheit. Patienten können Beschwerden haben, von denen sie noch gar nichts wussten und ohne ihr Wissen empfänglich für bestimmte Nebenwirkungen sein. Die Verschreibung von Cialis 10mg hilft Ärzten dabei dieses Risiko zu vermeiden.

Im Interesse Ihrer Sicherheit sollten Sie immer so viele Informationen wie möglich zu Ihrer Krankengeschichte bereitstellen. Das hilft dabei, das Risiko ein Medikament verschrieben zu bekommen, das nicht für Sie geeignet ist, zu reduzieren und somit die Wahrscheinlichkeit unerwünschte Reaktionen zu haben zu verringern.

In jedem Fall sollte dieses Medikament nur Betroffenen, die Erektionsstörungen und keine signifikanten Gesundheitsprobleme haben, verschrieben werden.

Ergebnisse klinischer Studien

Die Stärke jeder Dosis von Cialis, inklusive der 10mg Dosierung, wurde in klinischen Studien überprüft, die Ergebnisse sind wie folgt:

  1. In den vier begutachteten Studien wurden Männer darum gebeten ein Tagebuch darüber zu führen, wie oft es Ihnen möglich war Ihren Penis in die Vagina Ihrer Partnerin einzuführen, nachdem Sie Cialis eingenommen haben.
  2. Im Durchschnitt waren Männer, die eine 10mg Dosis eingenommen hatten, dazu 73 Prozent der Zeit fähig.
  3. Bei der Einnahme der höheren Dosis stieg diese Zahl auf 81 Prozent an.
  4. Die Patienten wurden auch danach gefragt, wie oft ihre Erektion lang genug hart blieb, um bis zum Ende erfolgreich Geschlechtsverkehr zu haben.
  5. Dies war in 59 Prozent der Fälle von drei Studien bei der Einnahme der 10mg Dosis von Cialis der Fall.
  6. Diese Zahl stieg auf 71 Prozent bei der Gabe der stärkeren Dosis an.

Diese Studien zeigen, das Cialis 10mg, nicht automatisch nur halb so effektiv wie die höhere Dosis ist, nur weil es die Hälfte des aktiven Wirkstoffs Tadalafil enthält.

Es sollte zudem Bedacht werden, das Cialis, im Gegensatz zu anderen Potenzmitteln, das einzige Medikament für Erektionsstörungen ist, das bis zu 36 Stunden wirkt.