Da Plätzchen, Schokolade und andere Naschereien nicht nur zur Weihnachtszeit gern verzehrt werden, haben wir unseren vorherigen Artikel noch einmal neu ausgearbeitet.

Wie sich die große Menge an Zucker, die bei einem regelrechten “Zuckergelage” konsumiert wird, auf den Körper auswirkt, wird oft nicht bedacht. Wir spielen hier nicht einmal auf die Langzeiteffekte wie Fettleibigkeit und Diabetes an; die Konsequenzen, die sich schon innerhalb einer Stunde nach dem übermäßigem Zuckerverzehr zeigen, sind beängstigend genug.

Die Effekte eines Zuckergelages sind nach außen nicht sofort ersichtlich, weshalb der ein oder andere von uns gern einmal mehr in die Naschtüte greift.

Hinter den Kulissen versucht der Körper jedoch mit enormer Anstrengung, den hohen Zuckeranstieg im Blut zu verarbeiten.

Um dies für Sie zu verdeutlichen, haben wir einen Zeitplan erstellt, der Ihnen erklärt, was innerhalb der ersten 60 Minuten nach dem übermäßigen Zuckerverzehr im Körper vor sich geht.

TREATED - DE - Sugar Effect On The Body Feb 17 Proof2

Welche Folgen hat ein Zuckergelage?

Für diesen Artikel haben wir untersucht, was üblicherweise im Körper eines Erwachsenen passiert, wenn er oder sie auf einen Schlag Süßigkeiten mit einem Gehalt von 100 g Zucker verzehrt.

Der Metabolismus funktioniert natürlich bei jedem unterschiedlich und die Effekte der gleichen Menge an Zucker können bei einem Kind um einiges gravierender ausfallen als die beschriebenen Effekte bei einem Erwachsenen.

Die empfohlene Tagesdosis von Zucker ist insgesamt 90 g; das ist auch die Menge, die Sie auf den meisten Lebensmittelpackungen finden.

Was viele jedoch nicht wissen ist, dass dieser Wert sich lediglich auf den gesamten Zucker bezieht und dass für Zuckerzusatz andere Regeln gelten.

Produkte, die Zuckerzusatz enthalten, wie beispielsweise Schokolade, Kekse, Torten, Fruchtsäfte und andere Naschereien, sollten nicht mehr als 5% der täglichen Kalorienaufnahme ausmachen.

Dadurch, dass so viele Lebensmittel Zuckerzusätze enthalten, verringert sich die empfohlene Tagesdosis von Zucker demnach auf etwa 30 g.

Das ist weniger als in einer Dose Coka-Cola (36 g Zucker) oder einem Snickers (51,5 g Zucker) enthalten ist.

Verantwortungsvolles Naschen

Einer der gefährlichen Aspekte von Zucker ist, dass wir dazu neigen, seine Auswirkungen auf den Körper zu unterschätzen und dadurch nicht realisieren, wie wenig eigentlich schon zu viel ist.

Natürlich ist es nicht verwerflich, sich gelegentlich etwas zu gönnen, jedoch sollte man einen Überblick über die Naschereien behalten, damit man es nicht versehentlich übertreibt.

“In Maßen, statt in Massen” ist das Stichwort! Natürlich kann man sich ab und an Kekse und Süßigkeiten gönnen, dies sollte nur nicht in extremen Mengen oder zu regelmäßig geschehen.

Eltern sollten bedenken, dass sich ihre Denk- und Verhaltensweisen auf ihre Kinder auswirken. Je häufiger die Kinder beobachten können, wie übermäßig Süßigkeiten verzehrt werden, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie dieses Verhalten selbst regelmäßig in ihrem späteren Leben an den Tag legen.

Unseren speziell auf Weihnachten bezogenen Artikel zu diesem Thema finden Sie hier.