Mit Hilfe von verschiedenen Daten hat Treated.com die gesündesten Hauptstädte Europas bestimmt. Dabei wurden Datenpunkte von Quellen wie Numbeo, HPI ThinkThank, World Population, World Bank Group und Index Mundi verwendet.

DE_gesuendeste_Hauptstaedte_1

In dieser Recherche haben wir uns mit 46 europäischen Hauptstädten befasst, für die genügend Daten zur Verfügung standen. Diese wurden für 10 gesundheitsbezogene Variablen zusammengetragen, welche dann jeweils von eins bis 46 bewertet wurden.

Die verwendeten Variablen waren wie folgt: monatliche Mitgliedschaftsgebühren für Fitnessstudios pro Erwachsenen; Lebenserwartung; Luftqualität; Wasserqualität; Lebensqualität; Gesundheitsausgaben als Anteil des BIP; Kosten für 5 Gemüse- und Obstsorten (je 1 kg); CO2-Emissionen; Anteil der Einwohner, die zur Arbeit laufen oder Fahrrad fahren; und Qualität der Grünflächen.

Die folgenden fünf Hauptstädte hatten die beste Gesamtplatzierung und wurden somit als ‘am gesündesten’ eingestuft:

DE_gesuendeste_hauptstaedte_2

Drei der fünf gesündesten Hauptstädte Europas liegen im deutschsprachigen Raum: Wien (Österreich, Platz 2), Bern (Schweiz, Platz 3) und Berlin (Deutschland, Platz 5). 

Was für manche keine Überraschung ist: zwei Hauptstädte in der Top 5 liegen in den skandinavischen Ländern Dänemark (Kopenhagen) und Finnland (Helsinki). In ähnlichen Studien und Untersuchungen werden diese oft als einige der glücklichsten, grünsten und sichersten Orten in Europa bezeichnet.

Laut unserer Untersuchung sind die fünf ‘ungesündesten’ Hauptstädte Europas wie folgt:

DE_gesuendeste_hauptstaedte_3

Zwar sind Gemüse, Obst und die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio in Baku (Aserbaidschan) sehr erschwinglich, doch sind die CO-Emissionen, Wasser- und Luftqualität, und Gesundheitsausgaben der Stadt nicht gut bewertet.

Diese Variablen repräsentieren nicht nur unser körperliches Wohlergehen”, erklärt allgemeinmedizinischer Leiter von Treated.com, Dr. Daniel Atkinson,”sondern beziehen sich auch auf unseren mentalen Gesundheitszustand. Die Qualität von Grünflächen ist ein gutes Beispiel dafür: Einwohner benötigen anständige Grünflächen in ihren Städten, da diese sauerstoffreich und vorteilhaft für unser Atmungssystem sind, und einen geeigneter Ort, um kostenfrei Sport zu betreiben.

Aber auch für die Psyche sind sie wichtig: Eine Studie zeigte, dass 90% der Personen Grünflächen als positiven Faktor für den Zustand ihrer Zufriedenheit und ihres Wohlbefindens empfanden.

Weitere Variablen wie die Gesamtbewertung der Lebensqualität, Wasser- und Luftqualität, und CO-Emissionen haben alle einen Bezug auf mentale und körperliche Gesundheit.”

In der unteren Tabelle finden Sie alle Ergebnisse zu unserer Studie:

Gesuendeste_hauptstaedte_DE_tabelle

Mehr zu unserer Forschungsmethodik finden Sie hier.