€89,00

Wenn Sie selbst oder jemand in Ihrer Nähe einen anaphylaktischen Schock erfahren, ist es sehr wichtig, dass Sie schnell und dennoch ruhig reagieren.

Es sollte immer als medizinischer Notfall behandelt werden, da es unter Umständen schwerwiegende Folgen haben kann.

Die meisten sind sich der Wahrscheinlichkeit, dass sie einen anaphylaktischen Schock bekommen könnten, bewusst und ihnen wird deshalb ein Adrenalin Autoinjektor verschrieben: der EpiPen.

Dieses Gerät sollte zu jeder Zeit mitgeführt werden, für den Fall dass eine Reaktion auftritt. Es sollte nur von Personen verwendet werden, denen es von einem Arzt verschrieben wurde.

Der Stift sollte außerdem stets in der Originalverpackung aufbewahrt werden um ihn vor Licht zu schützen, da die Substanz sonst verderben könnte. Der EpiPen muss nicht kühl gelagert werden.

EpiPen Anwender sollten regelmäßig das Verfallsdatum und den Inhalt des Stifts überprüfen, um sicherzugehen, dass die Flüssigkeit klar und frei von Klumpen ist.

Wenn Sie bei sich selbst oder bei einer anderen Person, die einen EpiPen mit sich führt, Symptome eines anaphylaktischen Schocks bemerken, sollte der EpiPen unverzüglich verabreicht werden. 

Wie ist der EpiPen anzuwenden?

  • Halten Sie das Gerät fest in der Hand. Halten Sie es mit der orangen Spitze nach unten gerichtet, entfernen Sie die Aktivierungskappe (meist blau oder grau)
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Finger nicht im Weg des orangen Endes mit der Nadel sind. Der EpiPen ist nicht für die Anwendung in kleinen Muskeln geeignet und kann Probleme verursachen, wenn er versehentlich an einer anderen Körperstelle als dem Oberschenkel angewendet wird. 
  • Der EpiPen sollte in den äußeren Oberschenkel injiziert werden. Ihre Kleidung können Sie währenddessen anbehalten. Halten Sie das Gerät zirka 10 cm entfernt in einem 90 Grad Winkel.
  • Holen Sie Schwung, wenn Sie den EpiPen in den Oberschenkel einführen. Er sollte ein klickendes Geräusch von sich geben. 
  • Halten Sie das Gerät für 10 Sekunden im Oberschenkel. 
  • Injizieren Sie den EpiPen nie intravenös, dies kann sehr gefährlich sein.
  • Entfernen Sie das Gerät nach 10 Sekunden vorsichtig und massieren Sie die Stelle, an der Sie es injiziert haben.
  • Sollte innerhalb von 5 Minuten keine Besserung der Symptome eintreten, kann eine erneute Dosis Adrenalin verabreicht werden. 

Der Körper sollte schnell auf die Injektion von Adrenalin reagieren, Sie sollten also erste Verbesserungen bereits kurz nach der Anwendung feststellen können.

Nach einem Anaphylaktischen Schock sollten Sie in jedem Fall in ein Krankenhaus gehen, ungeachtete davon, ob Sie eine Adrenalin Injektion benötigen oder nicht. Dies dient der Beobachtung um sicherzugehen, dass Sie keine erneute Reaktion bekommen.

Ihr Arzt oder allergiespezialist sollte Ihnen erklären, wie der EpiPen anzuwenden ist. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie lieber einmal zu viel als einmal zu wenig nach.

Ihr Arzt wird Ihnen auch die Möglichkeit anbieten, die Anwendung mit einem Autoinjektor Trainingsgerät einmal auszuprobieren, um Ihnen mehr Sicherheit im Umgang mit dem EpiPen zu geben.

Intramuskuläre Geräte wie der EpiPen wurden zur einfachen Anwendung entwickelt. Sie können von der Person, die den anaphylaktischen Schock erfährt, selbst angewendet werden aber auch von jemand anderem, der mit dem Gerät nicht so sehr vertraut ist.

Wenn Sie bemerken, dass jemand anaphylaktische Symptome zeigt, sollten Sie die folgenden Schritte befolgen:

  • Bleiben Sie bei der Person und rufen Sie Hilfe. Stellen Sie sicher, dass jemand den Krankenwagen anruft und dass Anaphylaxie als Grund angegeben wird.
  • Legen Sie die betroffene Person auf den Rücken falls diese schwindelig oder schummrig ist. Wenn die betroffene Person Atemschwierigkeiten hat, sollte sie sich aufrecht hinsetzen. Lassen Sie sie nicht aufstehen.
  • Halten Sie den EpiPen in einer Hand und fixieren Sie den Oberschenkel mit der anderen sodass dieser sich nicht bewegt, wenn die Injektion verabreicht wird. Verabreichen Sie den Epipen so schnell wie möglich nach oben genannten Instruktionen.