Sie sollten Ihre Allergien zu jeder Zeit gut unter Kontrolle halten, besonders jedoch während der Schwangerschaft. Dass Sie gesund bleiben, während Ihr Körper sich verändert und anpasst, ist essenziell.

Ungeachtet davon, ob bereits eine Erkrankung vorliegt oder nicht, so ist es in jedem Fall ratsam, als Frau einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie herausfinden, dass Sie schwanger sind.

Hormonelle Veränderungen

Eine Schwangerschaft beeinflusst die Ausschüttung von Hormonen, welche beeinflussen kann, wie der Körper auf bestimmte Reize reagiert. Es ist möglich, dass Ihre Allergien sich während der Schwangerschaft verändern.

Bei einigen Frauen bessern sich die Allergiesymptome während der Schwangerschaft. Bei anderen jedoch verschlimmern sie sich. In wenigen Fällen bekommen Frauen sogar während der Schwangerschaft zum ersten Mal eine Allergie.

Sollten sich Ihre Allergiesymptome verändern oder gar verschlechtern, sollten Sie mit einem Arzt sprechen, damit dieser Ihre Allergie erneut untersuchen kann. Er wird einige Veränderungen an den verschriebenen Medikamenten vornehmen oder die Medikamente komplett umstellen.

Medikamente

Viele Allergiker nehmen regelmäßig Medikamente ein um Ihre Symptome besser kontrollieren zu können. Asthmatiker beispielsweise nutzen die Inhalatoren oft als Präventives Mittel. So können Sie Ihr Leben so normal es geht weiterleben.

Sie sollten keine Änderungen bei den Medikamenten, die Sie einnehmen, alleine vornehmen, sondern dies immer mit Ihrem Arzt oder Spezialisten absprechen. Das heißt, dass Sie die Einnahme so lange fortführen, bis der Arzt Ihnen etwas anderes sagt.

Wenn Sie schwanger sind und plötzlich mit der Einnahme aufhören, kann es sein, dass Ihre Symptome stärker werden. Dies kann sowohl Ihre Gesundheit als auch die Gesundheit Ihres ungeborenen Kindes gefährden.

Vergessen Sie nicht, auch die Einnahme von rezeptfreien Medikamenten mit Ihrem Arzt oder Apotheker abzusprechen.

Nur weil Sie schwanger sind, heißt das nicht, dass Sie Ihre Allergien nicht mehr mit Medikamenten behandeln können. Es gibt auch Medikamente, die während der Schwangerschaft eingenommen werden können.

Wenn Ihnen ein Adrenalin Autoinjektor verschrieben wurde, sollten Sie mit Ihrem Arzt absprechen, ob und wie Sie diesen auch während der Schwangerschaft anwenden können.

Details über Ihre Allergien sollten in den Schwangerschaftsaufzeichnungen vermerkt werden, damit jedes Mitglied des Teams um Ihre Situation informiert ist.

Lebensmittel

Wenn Sie eine Lebensmittelallergie haben oder intolerant auf bestimmte Lebensmittel reagieren, sollten Sie mit Ihrem Arzt über Ihre Ernährung sprechen.

Während der Schwangerschaft sollten Sie sicherstellen, dass Sie viele Nährstoffe aufnehmen und keine essentiellen Lebensmittel in Ihrer Ernährung fehlen.

Krankenhausaufenthalt

Während Ihrer Schwangerschaft kommen Sie wahrscheinlich sehr oft in Kontakt mit Medizinern. Jeder dieser Ärzte sollte über Ihre Allergien informiert sein, damit sie Ihnen die bestmögliche und sicherste Behandlung bieten können.

Es ist wichtig, dass Sie sich auf den Krankenhausaufenthalt während der Geburt vorbereiten. In ihren Schwangerschaftsaufzeichnungen sollten alle Details zu Ihren Allergien zu finden sein. Da es jedoch sehr hektisch zugehen kann bei der Geburt, sollten Sie jeden neuen Arzt vorsichtshalber auf Ihre Allergien hinweisen.

Wenn Sie eine Arzneimittelallergie haben, sollten Sie Ihren Arzt oder Ihre Hebamme fragen, ob der Wirkstoff in einem verwendeten Medikament enthalten ist.

Vergessen Sie nicht, Ihre Medikamente mit ins Krankenhaus zu nehmen. Stellen Sie sicher, dass die Krankenschwestern über die Einnahme der Medikamente Bescheid wissen. Sie wollen ja nicht, dass es zu Wechselwirkungen kommt.

Werde ich meine Allergie an mein Kind weitervererben?

Leider gibt es keine Möglichkeit, um herauszufinden, ob Ihr Kind eine Allergie entwickeln wird oder nicht. Es wird angenommen, dass wenn ein Elternteil Allergiker ist, eine 30 prozentige Chance besteht, dass das Kind auch eine Allergie bekommt. Wenn beide Elternteile Allergiker sind, liegen die Chancen bei 60 bis 80 Prozent, dass das Kind auch eine Allergie bekommt.

Es gibt keine eindeutigen klinischen Beweise, die belegen, dass Sie bestimmte Allergien während der Schwangerschaft vermeiden können.

Schwangere Frauen sollten sich auf Ihr Wohlbefinden konzentrieren, indem sie eine ausgewogene Ernährung haben, aktiv bleiben und nicht rauchen.

Es gibt eine fortlaufende Debatte, ob das Stillen dabei helfen kann, das Kind vor bestimmten Allergien zu schützen.

Bleiben Sie gesund

Sie sollten während Ihrer Schwangerschaft gut auf sich acht geben um so gesund wie möglich zu bleiben.

  • Machen Sie einen Termin mit Ihrem Arzt, sodass dieser Ihre Allergie kontrollieren und die Medikamente gegebenenfalls anpassen kann.
  • Nehmen Sie Ihre Allergie Medikamente so ein, wie von Ihrem Arzt verordnet. 
  • Ernähren Sie sich ausgewogen. Lassen Sie nur die Lebensmittel weg, gegen die Sie eine Allergie oder Intoleranz haben oder die auf der Liste an Lebensmitteln vermerkt sind, die während der Schwangerschaft vermieden werden sollten.
  • Bleiben Sie aktiv und führen Sie regelmäßig körperliche Betätigung aus. 
  • Stellen Sie sicher, dass alle behandelnden Ärzte über Ihre Allergien in Kenntnis gesetzt wurden.