Der Diätplan der Dukan Diät wurde von dem französischen Arzt Pierre Dukan entwickelt und ist auf einen hohen Proteinanteil und wenig Kohlenhydrate ausgerichtet. Durch die Abwesenheit von Kohlenhydraten wird der Körper also gezwungen, Fett zu verbrennen; der Gewichtsverlust setzt schnell ein und wird dann langsamer. 

Was beinhaltet die Dukan Diät?

Die Dukan Diät ist in 4 Phasen unterteilt:

Die 1. Phase wird auch als “Angriffs-Phase” bezeichnet und dauert 1 bis 10 Tage an. Zusätzlich isst der Anwender eineinhalb Esslöffel Haferkleie pro Tag und trinkt 6 Gläser Wasser. Kein Gemüse oder andere Kohlenhydrate sind erlaubt.

Die 2. Phase, auch “cruise”-Phase genannt: Während dieser Phase, die einige Monate anhalten kann, werden nicht-stärkehaltige Gemüse neben einem zusätzlichen halben Esslöffel Haferschleim in die Diät einbezogen.

Die 3. Phase ist die “Festigungs-Phase”. Diese wird 5 Tage pro einem halben Kilo Gewichtsverlust eingehalten. Gemüse, eine Portion Früchte und Hartkäse sind jetzt erlaubt. Zudem darf der Anwender 2 Scheiben Vollkornbrot pro Tag essen. An einem oder zwei Tagen während dieser Phase darf der Nutzer eine besondere Mahlzeit essen, wo jedes Lebensmittel erlaubt ist.

Die 4. Phase ist die “Stabilisierungs-Phase”. In dieser Phase darf der Anwender der Dukan Diät für 6 Tage in der Woche essen, was er oder sie möchte. Am siebten Tag müssen Sie sich an die Richtlinien der ersten Phase halten und dürfen nur mageres Protein zu sich nehmen. Zudem verzehrt der Anwender drei Esslöffel Haferkleie pro Tag; es wird zudem geraten, zirka 30 Minuten spazieren zu gehen. 

Vorteile der Dukan Diät

Der schnelle Gewichtsverlust zu Beginn der Diät ist für viele Anwender der Dukan Diät eine große Motivation. Das System ist einfach zu verstehen und der Anwender kann sich an die vorgegebene Liste mit “genehmigten” Lebensmitteln halten ohne Kalorien zählen zu müssen. Es gibt keine Grenze für die erlaubten Lebensmittel in der “Angriffs-Phase”, solange der Anwender die Regeln befolgt.

 

Nachteile der Dukan Diät

Die “Anfgriffs-Phase” während der ersten Phase der Dukan Diät kann schwer zu befolgen sein. Der Mangel an Kohlenhydraten kann zu Müdigkeit und Schwindel führen, während der Mangel an Ballaststoffen hervorgerufen durch das Weglassen von Gemüse und Getreide zu Verstopfungen führen kann. 

Die Dukan Diät kann für Leute mit bestimmten Krankheiten (Herz- oder Nierenerkrankungen) ungeeignet sein; diejenige, die an Erkrankungen wie Diabetes leiden, sollten mit Ihrem Arzt sprechen, bevor sie diese Diät beginnen, da die Dosierung ihrer Medikamente gegebenenfalls angepasst werden muss.


Zusammengefasst 

Die erste Phase der Dukan Diät ist wahrscheinlich eine der am schwersten zu befolgenden; die Einschränkungen sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. 

Um herauszufinden, ob Diäten wie diese langfristig gesehen gesund und nachhaltig sind, werden weitere Nachforschungen benötigt.