Die auf dem Konzept des intermittierenden Fastens basierende 5:2, oder auch Fast Diät, ist eine der populärsten Diäten der letzten Jahre. Entwickelt wurde die alltagstaugliche Diät von den Britischen Ernährungsmedizinern Michelle Harvie und Tony Howell. Die 5:2 Diät wurde in den Medien bereist viel besprochen. Im Folgenden haben wir für Sie einen Überblick zu dieser populären Art der Gewichtsreduktion angefertigt.

Was beinhaltet die 5:2 Diät?

Wer der 5:2 Diät folgt, kann an 5 Tagen in der Woche “normal” essen und wird an 2 Tagen fasten. Glücklicherweise heißt fasten in diesem Fall nicht, dass Sie rein gar nicht essen dürfen. An jedem der zwei Fastentage, welche übrigens nicht aufeinander folgen sollten, dürfen Frauen bis zu 500 Kalorien und Männer bis zu 600 Kalorien zu sich nehmen. 

Dies können beispielsweise die folgenden Mahlzeiten sein:

  • Ein 300 Kalorien Frühstück, wie bspw. 2 Rühreier mit Schinken
  • Und eine andere Mahlzeit wie gegrillter Fisch mit Gemüse (selbstverständlich auch unter 300 Kalorien)

Vorteile der 5:2 Diät

An nur zwei Tagen pro Woche eine Diät einzuhalten ist für viele einfacher. Der 5:2 Plan ist sehr effektiv um die Kalorienzufuhr zu reduzieren und so Fett zu verlieren. Die Regeln des 5:2 Plans sind einfach zu verfolgen und im Verglich zu anderen Diäten sehr alltagstauglich.

Nachteile der 5:2 Diät 

Beim Auslassen von Mahlzeiten an den Fastentagen kann zu es zu Kopfschmerzen, Reizbarkeit und Müdigkeit kommen. Dies kann die Leistungsfähigkeit einschränken und in einigen Fällen zu Dehydrierung und Vitaminmangel führen. Es ist daher wichtig, besonders während der 2er Tage der 5:2 Diät auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten und ein besonderes Augenmerk auf die Vitaminzufuhr zu behalten.
Es wurde auch beobachtet, dass der Nahrungsmangel zu Zeiten der 5:2 Diät zu Schlafproblemen führen kann.

Manch Anwender der 5:2 kann an den Tagen, an denen nicht gefastet wird, dazu neigen zu viel zu essen. Nicht alle Varianten der 5:2 Diät gehen auf wissenschaftliche Nachforschungen zurück.

Zusammengefasst

Es existieren mehrere Varianten der 5:2 Diät, obwohl sie alle demselben Prinzip von zwei Tagen pro Woche mit sehr geringer Kalorienzufuhr folgen. Es ist wichtig, sich an einen Ernährungsberater zu wenden, bevor Sie mit dieser Diät beginnen, da einige Formen unter Umständen gesundheitsschädlich sein können. 

Wenn Sie an Krankheiten wie beispielsweise Diabetes leiden oder schwanger sind, ist diese Diät nicht für Sie geeignet.